Budućnost holt Pokal in Montenegro

FK Budućnost Podgorica hat gegen zehn Mann von Titelverteidiger FK Čelik Nikšić laut Trainer Radisav Dragićević einen "verdienten" 1:0-Sieg gefeiert und damit den montenegrinischen Pokal gewonnen.

Budućnost Podgorica triumphierte im montenegrinischen Pokal
Budućnost Podgorica triumphierte im montenegrinischen Pokal ©Vijesti

FK Budućnost Podgorica feierte im Finale des montenegrinischen Pokals einen 1:0-Sieg gegen Titelverteidiger FK Čelik Nikšić, der die letzte halbe Stunde in Unterzahl spielen musste.

Das goldene Tor fiel gleich zu Beginn der zehnminütigen Nachspielzeit, als Verteidiger Mitar Peković nach einer Hereingabe von Marko Vukčević mit einem strammen Schuss erfolgreich war.

Budućnost hatte bereits nach 13 Minuten die große Chance zur Führung. Nach einem Schuss von Flavio Beck Junior unterlief Aleksandar Dubljević ein Handspiel im Strafraum, doch Stefan Mugoša scheiterte mit dem anschließenden Elfmeter an Zoran Banović.

Das Unheil nahm für Čelik seinen Lauf, als Aleksandar Dubljević die Gelb-Rote Karte sah. Budućnosts Trainer Radisav Dragićević sagte: "Wir wollten den Titel mehr als unser Gegner, wir haben mit mehr Leidenschaft gespielt und uns den Sieg verdient."

Oben