Ibarbos Traumtor ärgert Juventus

Cagliari Calcio verdarb Scudetto-Sieger Juventus mit einem 1:1 die geplante Meisterfeier ein wenig, doch am Ende herrschte in Turin doch Glückseligkeit vor.

Victor Ibarbo wird nach seinem 0:1 gefeiert
Victor Ibarbo wird nach seinem 0:1 gefeiert ©Getty Images

Víctor Ibarbo von Cagliari Calcio verdarb Scudetto-Sieger Juventus mit einem fulminanten Tor die geplante Meisterfeier.

Der kolumbianische Nationalspieler startete ein Solo in der ersten Hälfte, ließ zwei Gegenspieler stehen und jagte den Ball anschließend unter Juve-Keeper Marco Storari ins Netz.

Sebastian Giovinco traf anschließend für den Meister nur die Latte, doch nach einer Stunde war es dann doch soweit. Claudio Marchisios Flanke verlängerte Arturo Vidal per Kopf zu Mirko Vučinić und traf mit seinem zehnten Saisontor zum 1:1-Endstand.

Alejandro Gómez erzielte das einzige Tor, als sich Calcio Catania im Spätspiel gegen das bereits als Absteiger feststehende Pescara Calcio durchsetzte.

Oben