Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Der beeindruckende Aufstieg von Víkingur Ólafsvík

Veröffentlicht: Dienstag, 30. Oktober 2012, 9.19MEZ
"Wenn wir morgen gegen Barcelona spielen würden, könnten wir gewinnen", so Ejub Purisevic, Trainer von Víkingur Ólafsvík, nachdem er den Klub von der dritten Liga in die erste geführt hatte.
von Stefán Stefánsson
aus Reykjavik
Der beeindruckende Aufstieg von Víkingur Ólafsvík
Die Spieler von Víkingur Olafsvik feierten mit Trainer Ejub Purisevic den Aufstieg ©Thórir Ó. Tryggvason

UEFA.com Features

Ratschläge für Traineranwärter
  • Ratschläge für Traineranwärter
  • UEFA-Schulungen für Video-Schiedsrichterassistenten (VSA) in vollem Gang
  • #EqualGame-Konferenz mit Fokus auf Vielfalt
  • Die Kraft der Vielfalt im Fußball
  • Kommunikationsstrategie für die Frauenfußballförderung
  • „Schnee hält mich nicht vom Fußballspielen ab“
  • EqualGame-Konferenz zur Bekämpfung von Diskriminierung
  • 17 Mitgliedsverbände an der Ausrichtung von UEFA-Junioren-Endrunden 2021 und 2022 interessiert
  • Kosovo: Der Schatten weicht dem Licht
  • Your Move: Das etwas andere Maskottchen der UEFA EURO 2020
1 von 10
Veröffentlicht: Dienstag, 30. Oktober 2012, 9.19MEZ

Der beeindruckende Aufstieg von Víkingur Ólafsvík

"Wenn wir morgen gegen Barcelona spielen würden, könnten wir gewinnen", so Ejub Purisevic, Trainer von Víkingur Ólafsvík, nachdem er den Klub von der dritten Liga in die erste geführt hatte.

Víkingur Ólafsvík war im Jahr 2010 in der dritthöchsten isländischen Spielklasse, als Ejub Purisevic den Klub übernahm. Nun ist der Verein nach zwei Aufstiegen in Folge zurück in der ersten Liga.

Trainer Purisevic aus Bosnien und Herzegowina kennt den isländischen Fußball sehr gut und ist davon überzeugt, das der Aufschwung weiter anhalten wird, wenngleich es in der isländischen Premier League schwerere Gegner geben wird.

"Ich bin immer optimistisch und wenn wir morgen gegen Barcelona spielen würden, könnten wir gewinnen", so der 44-Jährige, der für HK Kópavogur gespielt hat, Spielertrainer bei Sindri war und Valur Reykjavík im Jahr 2000 zum Titel geführt hat. "Ich will keine großen Vorhersagen machen, wir wollen einfach in der Liga bleiben."

"Wir werden Spieler abgeben und verpflichten, aber wir wollen ein Team aufbauen, das den Klassenerhalt schaffen kann", fügte er hinzu. "Es wird nicht einfach, aber wir werden uns im Winter gut vorbereiten und in Hallen und auf Kleinfeldern trainieren."

Die Heimat des Klubs ist in Olafsvik, einem kleinen Fischerdorf mit etwas mehr als 1 000 Einwohnern an der Westküste von Island. Der Aufschwung des Vereins blieb dabei aber nicht unbeobachtet. "Die Leute in Olafsvik haben das Team in den letzten Jahren immer verfolgt", so Purisevic.

"Viele haben nach dem Abstieg aus der zweiten Liga gedacht, es sei vorbei, doch mit dem Erfolg kam auch der Glauben wieder zurück. Die Leute können es aber immer noch nicht wirklich glauben und einer sagte mir, er glaubt es erst nach dem Anstoß des ersten Spiels."

Im Jahr 2010 erreichte Víkingur Ólafsvík unter Purisevic als erstes Drittligateam das Halbfinale des isländischen Pokals. Das war für viele ein Zeichen dafür, wie sehr Purisevic den Klub schätzt und dafür arbeitet.

"Ich sehe meinen Spielern gerne zu, wie sie sich verbessern und erfolgreich sind, das ist alles", meinte er. "Wenn man erfolgreich sein will, muss man alles dafür tun, und ich denke, ich tue das. Das gleiche gilt für die Spieler und alle, die für den Klub arbeiten. Sie müssen den Trainer verstehen und ihm vertrauen."

Letzte Aktualisierung: 30.10.12 11.26MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1884518.html#der+beeindruckende+aufstieg+vikingur+olafsvik