Dila Gori erstmals Pokalsieger in Georgien

Der FC Dila Gori hat für eine große Überraschung gesorgt und nach einem 4:1-Erfolg gegen Meister FC Zestafoni erstmals den georgischen Pokal gewonnen.

Der FC Dila Gori feiert seinen ersten Pokalerfolg
Der FC Dila Gori feiert seinen ersten Pokalerfolg ©Badri Ketiladze

Der FC Dila Gori hat für eine große Überraschung gesorgt und nach einem 4:1-Erfolg gegen Meister FC Zestafoni erstmals den georgischen Pokal gewonnen.

Dila war in der Meisterschaft auf dem siebten Platz gelandet und hatte dabei weniger als die Hälfte der Punkte von Zestafoni geholt, aber gegen den Meister, der die Partie mit neun Mann beendete, zeigten sie im Pokalendspiel, was sie drauf haben. Doch zunächst einmal ging der Schuss nach hinten los, denn in der 14. Minute brachte Tornike Aptsiauri Zestafoni in Führung.

15 Minuten später besorgte Gocha Khodzhava vom Elfmeterpunkt den Ausgleich - nach einem Foul von Teimuraz Gongadze, der zudem vom Platz flog. Vier Minuten nach der Pause köpfte Mate Vatsadze einen Eckball von Khodzhava ein und brachte den Außenseiter in Front.

Nachdem der georgische U1-Nationalspieler Giorgi Iluridze das 3:1 besorgt hatte, musste mit Dzhaba Dvali ein zweiter Zestafoni-Spieler wegen eines Platzverweises frühzeitig das Feld verlassen. Jetzt hatte Dila alles im Griff, und Aleksandr Intskirveli sorgte in der Nachspielzeit für den Schlusspunkt.

Oben