Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Skonto darf feiern

Veröffentlicht: Samstag, 12. Mai 2012, 21.00MEZ
Roman Amirkhanov sicherte seinem Skonto FC durch einen verwandelten Strafstoß im Elfmeterschießen gegen SK Liepājas Metalurgs den achten lettischen Pokalsieg.
von Mikhail Korolev
aus Riga
Skonto darf feiern
Für Skonto war es der achte Pokalsieg ©Girts Gersons

UEFA.com Features

UEFA-Klubwettbewerbe 2019/20 – Einnahmenverteilung
  • UEFA-Klubwettbewerbe 2019/20 – Einnahmenverteilung
  • KV Mechelen wird in der UEFA Europa League 2019/20 ersetzt
  • Engagement für die Entwicklung des Frauenfußballs
  • UEFA führt frei empfangbare digitale OTT-Plattform ein
  • Die Schweiz trauert um Florijana Ismaili
  • UEFA Nations League: Team der Endrunde
  • Europa League Team der Woche
  • Europa League: Das Team der Woche
  • Europa League: Team der Woche
  • Wer steht im Europa League Team der Woche?
1 von 10
Veröffentlicht: Samstag, 12. Mai 2012, 21.00MEZ

Skonto darf feiern

Roman Amirkhanov sicherte seinem Skonto FC durch einen verwandelten Strafstoß im Elfmeterschießen gegen SK Liepājas Metalurgs den achten lettischen Pokalsieg.

Roman Amirkhanov sicherte seinem Skonto FC durch einen verwandelten Strafstoß im Elfmeterschießen gegen SK Liepājas Metalurgs den lettischen Pokal.

Nach 120 Minuten stand es 1:1, dann verfehlte Metalurgs' Ritus Krjauklis mit seinem Elfmeter das Tor und ein Versuch von Andrejs Prohorenkovs wurde von Skontos Torhüter Germans Māliņš pariert. Abwehrspieler Amirkhanov war es somit vorbehalten, Skonto den ersten Pokal nach zehnjähriger Wartezeit zu sichern.

Skontos Trainer Marian Pahars lobte anschließend sein Team. "Ich möchte mich bei meinen Spielern für diesen Sieg bedanken", sagte der ehemalige lettische Nationalspieler. "Es war ein sehr schweres Spiel, aber meine Jungs haben mit Herzblut gekämpft. Das Elfmeterschießen ist immer eine Lotterie, aber diesmal war das Glück auf unserer Seite."

Das Finale wurde erstmals in Liepāja ausgetragen, dennoch ging Skonto Anfang der zweiten Hälfte durch Valērijs Šabala in Führung, doch als Abwehrspieler Adil Ibragimov vom Platz gestellt wurde, gelang Metalurgs durch einen Kopfball von Vladimirs Kamešs nach 74 Minuten der Ausgleich. Nachdem in der Verlängerung keine Tore fielen, musste das Elfmeterschießen entscheiden und dort hatte Amirkhanov das letzte Wort.

Letzte Aktualisierung: 13.05.12 10.27MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Trainerprofile
Mitgliedsverbände

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1796330.html#skonto+darf+feiern