Linfield holt nordirisches Double

Linfield FC hat am Samstag nach einem 4:1-Erfolg im nordirischen Pokalfinale gegen den Crusaders FC sein sechstes Double in den letzten sieben Jahren geholt.

David Jeffrey feierte seinen 30. Titel als Linfield-Trainer
David Jeffrey feierte seinen 30. Titel als Linfield-Trainer ©Sportsfile

Linfield FC hat am Samstag nach einem 4:1-Erfolg im nordirischen Pokalfinale gegen den Crusaders FC sein sechstes Double in den letzten sieben Jahren geholt.

Stürmer Mark McAllister war zweimal im ersten Durchgang erfolgreich, zudem trafen Michael Carvill und Jamie Mulgrew im Windsor Park für die Blues, die letztes Wochenende die Meisterschaft in Nordirland gewonnen hatten. Ein abgefälschter Freistoß von Kapitän Colin Coates zum 1:2 hatte den Crusaders wieder Hoffnung gebracht, aber schlussendlich war es nur der Ehrentreffer.

Linfields Trainer David Jeffrey, der in seinen 15 Jahren beim Klub aus Belfast seinen 30. Pokal gewinnen konnte, lobte die "unglaublichen Anstrengungen" seiner Spieler. "Ich bin sehr stolz auf den Charakter, den wir in dieser Saison gezeigt haben", sagte er. "Jedes Jahr rufen meine Spieler tolle Leistungen ab. Sechs Doubles in sieben Jahren sind fantastisch. Das hat in der irischen Liga zuvor noch keiner geschafft, und ich denke nicht, dass dieser Rekord jemals gebrochen werden wird."

McAllister, der nach seinen beiden Treffern zum Spieler des Spiels gewählt wurde, fügte hinzu: "Das war eine weitere fantastische Leistung von jedem in diesem Klub. Ich bin überglücklich, dass ich im Endspiel zwei Treffer erzielt habe. Seit meinem Wechsel zu Linfield ist es mein drittes Double, deshalb bin ich sehr erfreut. Ich hoffe, dass es so weitergeht."

Oben