Fiorita gewinnt nach 26 Jahren wieder Coppa Titano

SP La Fiorita hat die Coppa Titano nach dem 3:2-Erfolg gegen S.S. Pennarossa im Stadio Olimpico zum ersten Mal seit 1986 gewonnen.

Fiorita gewann die Coppa Titano zum zweiten Mal nach 1986
Fiorita gewann die Coppa Titano zum zweiten Mal nach 1986 ©Getty Images

SP La Fiorita hat die Coppa Titano nach einem nervenaufreibenden 3:2-Erfolg gegen S.S. Pennarossa im Stadio Olimpico in Serravalle zum ersten Mal seit 1986 gewonnen.

Fiorita spielte sich nach den Treffern von Gianluca Bollini und Simon Parma eine komfortable Pausenführung heraus, Marco Rosti erzielte sechs Minuten nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer für Pennarossa. Mario Fucili stellte nach einem Konter den alten Abstand wieder her, Daniele Contis Freistoßtreffer in der Nachspielzeit reichte am Ende nicht für Pennarossa.

In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit dauerte es bis zur 42. Minute, ehe Leben in die Partie kam. Zunächst köpfte Bollini nach einer Ecke zur Führung ein, wenig später war Parma nach Zuspiel von Francesco Perrotta erfolgreich und erhöhte auf 2:0.

Pennarossa kam kurz nach der Pause durch Rostis Kopfball zum Anschlusstreffer und drängte nun fortan auf den Ausgleich. Das eröffnete allerdings auch Räume für Fiorita und Fucili stellte nach einem Konter die alte Zwei-Tore-Führung wieder her. Contis Freistoßtreffer kam zu spät für Pennarossa, Fiorita steht nach dem Pokalsieg dagegen schon mindestens in der UEFA Europa League.

Fiorita kann aber immer noch das nationale Double gewinnen - die Play-offs für die san-marinesische Meisterschaft beginnen am Samstag - und sich somit für die UEFA Champions League qualifizieren. "Es war das erste Finale seit vielen Jahren, wir waren also schon etwas angespannt", so Fiorita-Trainer Nicola Berardi. "Das war ein toller Erfolg, aber nun müssen wir hart daran arbeiten, auch unser zweites Ziel in dieser Saison zu erreichen."

Oben