Shirak gewinnt armenischen Pokal

Der FC Shirak hat erstmals in seiner Vereinsgeschichte den armenischen Pokal gewonnen. Im fünften Anlauf gelang diesmal in Gyumri ein 1:0-Sieg gegen den FC Impuls.

Shirak feiert den Pokalsieg
Shirak feiert den Pokalsieg ©Hakber

Der FC Shirak hat durch ein 1:0 gegen den FC Impuls erstmals in seiner Vereinsgeschichte den armenischen Pokal gewonnen.

Viermal hatte Shirak bislang das Finale erreicht, viermal gab es eine Niederlage, so auch in der vergangenen Saison beim 1:4 gegen den FC Mika. Doch in diesem Jahr wurde das Endspiel in der eigenen Stadt ausgetragen, in Gyumri, und mit der Unterstützung von fast 4000 eigenen Fans gelang der erste Sieg.

Shirak kam besser in dieses enge Duell, das bei regnerischem Wetter ausgetragen wurde. So musste Impuls-Torhüter Gor Elazyan in der ersten Hälfte zweimal sein ganzes Können unter Beweis stellen, ehe Lamin Li Yoro kurz vor der Pause für den Treffer sorgte. Ismaël Béko Fofana verpasste eine große Chance, die Führung zu verdoppeln, und obwohl Impuls fast die ganze zweite Halbzeit über drückte, sollte der Ausgleich nicht mehr fallen. Auch als Verteidiger Karen Aleksanyan in der 89. Minute die Rote Karte bekam, hielt Shirak den Sieg fest.

"Wir widmen diesen Sieg unserer Stadt Gyumri, wo die Menschen den Fußball wirklich lieben und uns immer unterstützen", sagte Shirak-Trainer Vardan Bichakhchyan. "Vor dem Spiel habe ich die Jungs nur darum gebeten, unsere Fans nicht zu enttäuschen. Ich bin wirklich glücklich, dass wir es geschafft haben, ein neues Kapitel in der Geschichte unseres Klubs zu schreiben und erstmals den Pokal zu gewinnen."

Oben