Lokeren erstmals Pokalsieger

KSC Lokeren OV hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den belgischen Pokal gewonnen. Hamdi Harbaoui erzielte im Endspiel gegen KV Kortrijk den entscheidenden Treffer.

Lokeren feiert den Pokalsieg
Lokeren feiert den Pokalsieg ©AFP

KSC Lokeren OV hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den belgischen Pokal gewonnen. Hamdi Harbaoui erzielte im Endspiel gegen KV Kortrijk den entscheidenden Treffer.

Lokeren stand zum ersten Mal seit der Finalpleite 1981 gegen R. Standard de Liège wieder im Endspiel und hatte im Stade Roi Baudouin in Brüssel anfangs durchaus Glück. Nfor Webnje köpfte in der ersten Minute für Finaldebütant Kortrijk knapp neben das Gehäuse, ehe Harbaoui kurz darauf ein Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde.

Nach 20 Minuten erhielten Lokerens Chancen vor 35 000 Zuschauern einen mächtigen Dämpfer, als Benjamin De Ceulaer nach einem Foul an Brecht Capon des Feldes verwiesen wurde. Danach übernahm Kortrijk die Kontrolle, doch Lokeren war die gefährlichere Mannschaft und erzielte 13 Minuten vor dem Ende den Siegtreffer: Killian Overmeire köpfte eine Flanke von Djiby Fall zu Harbaoui, und der tunesische Stürmer konnte Torhüter Darren Keet überwinden.

"Wir haben schon vorher bewiesen, dass wir in Unterzahl mit einer guten Organisation spielen können", sagte der siegreiche Trainer Peter Maes, dessen Mannschaft damit in der nächsten Saison in den Play-offs zur UEFA Europa League ran darf. "Heute war es nicht anders. Ich denke, dieser Sieg war verdient. Für eine kurze Zeit hatten wir im zweiten Durchgang ein paar Schwierigkeiten, doch dann brachte ich Fall als zusätzlichen Stürmer, und mein Gefühl, dass wir gewinnen könnten, wurde stärker."

Der Trainer widmete den Sieg den Opfern beim Unfall des belgischen Reisebusses am 13. März in der Schweiz. Dabei waren 22 Kinder und insgesamt 28 Menschen ums Leben gekommen. "Ich werde den Pokalsieg nüchtern und sachlich feiern", sagte er. "Ich stamme aus Lommel [eine der Städte, die am meisten von der Tragödie betroffen waren] und habe in der letzten Woche ein paar andere Szenen erlebt. Deshalb widme ich diesen Sieg allen involvierten Familien."

Oben