Ventspils gewinnt lettischen Pokal

FK Ventspils hat durch ein 3:1 im Endspiel gegen SK Liepājas Metalurgs zum fünften Mal den lettischen Pokal gewonnen. Dabei gelangen Ahmed Abdultaofik zwei Tore im Skonto-Stadion in Riga.

FK Ventspils feiert den fünften Pokalsieg
FK Ventspils feiert den fünften Pokalsieg ©Roman Koksharov

Der FK Ventspils konnte sich durch ein 3:1 gegen SK Liepājas Metalurgs zum fünften Mal den lettischen Pokal sichern. Das Endspiel fand an einem Tag statt, der in Lettland als Tag des Fußballs vermarket wurde.

Metalurgs ging vorsichtig in die Partie im Skonto-Stadion von Riga, während Tabellenführer Ventspils von Anfang an gefährlicher war. Sowohl Minori Sato als auch Ahmed Abdultaofik versuchten ihr Glück gleich mal mit Distanzschüssen und zwangen Pāvels Šteinbors im Metalurgs-Tor zu einer Kostprobe seines Könnens.

Nach 35 Minute war er aber erstmals geschlagen, als Oļegs Laizāns mit einem Freistoß flach in die Ecke traf. Abdultaofik erhöhte kurz vor der Pause mit einem cleveren Lob auf 2:0, so dass die Elf von Vladimirs Osipovs nun gefragt war, wenn sie das Spiel noch drehen wollte.

Vitalijus Kavaliauskas forderte Ventspils-Torhüter Aleksandrs Vlasovs mit einem Kopfball heraus, doch das war es schon fast mit der Herrlichkeit von Metalurgs, denn Mitte der ersten Halbzeit musste man nach dem Platzverweis für Kapitän Tomas Tamošauskas in Unterzahl weiterspielen. Abdultaofik nutzte das nach 71 Minuten prompt zum 3:0 aus, das durch Sato toll eingeleitet wurde. Durch einen verwandelten Strafstoß von Antons Jemeļins gelang Liepājas wenigstens noch der Ehrentreffer.

Für Trainer Sergei Podpaly war es der erste Titel in Lettland. "Das sind tolle Emotionen", sagte der Weißrusse. "Ich freue mich für meine Spieler, denn einige von ihnen hatten bisher noch nie einen großen Titel geholt. Ich würde irgendwann auch gerne den russischen Pokal gewinnen, aber jetzt freue ich mich, dass ich den lettischen Pokal mit Ventspils gewonnen habe."

Sein Gegenüber Osipovs räumte vorbehaltlos ein, dass die bessere Mannschaft sich durchgesetzt habe. "Ventspils hat den Sieg verdient", erklärte er. "Ich denke, dass sie zurzeit auf mehreren Ebenen die beste Mannschaft in Lettland sind. Wir haben alles versucht und selbst in Unterzahl nicht aufgegeben, aber nach dem dritten Gegentor hätten wir schon ein Wunder gebraucht."

 

 

Oben