Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Dragon Park lässt Wales hoffen

Veröffentlicht: Dienstag, 10. Juni 2014, 10.00MEZ
Der Dragon Park ist der große Hoffnungsträger des Walisischen Fußballverbandes. Errichtet mit Hilfe des UEFA-HatTrick-Unterstützungsprogramms, ist das Entwicklungszentrum in Newport schon jetzt das neue Zentrum des Fußballs in Wales.
von Mark Pitman
aus Newport
Dragon Park lässt Wales hoffen
Evertons Trainer Roberto Martínez bei seinem Besuch im Dragon Park ©David Rawcliffe/Propaganda
Veröffentlicht: Dienstag, 10. Juni 2014, 10.00MEZ

Dragon Park lässt Wales hoffen

Der Dragon Park ist der große Hoffnungsträger des Walisischen Fußballverbandes. Errichtet mit Hilfe des UEFA-HatTrick-Unterstützungsprogramms, ist das Entwicklungszentrum in Newport schon jetzt das neue Zentrum des Fußballs in Wales.

Der Dragon Park (Drachenpark) ist der große Hoffnungsträger des Walisischen Fußballverbandes (FAW). Errichtet mit Hilfe des UEFA-HatTrick-Unterstützungsprogramms und im April 2013 von UEFA-Präsident Michel Platini offiziell eröffnet, ist das Entwicklungszentrum in Newport schon jetzt das neue Zentrum des Fußballs in Wales. Im Mai kamen 150 Delegierte dort zu einer nationalen Trainerkonferenz zusammen.

"Dies ist eine ganz besondere Zeit für den Fußball in Wales und ich bin überzeugt, dass dieses Zentrum ein Fingerzeig für die erfolgreiche Zukunft des walisischen Fußballs ist", erklärte Everton FC-Trainer Roberto Martínez gegenüber UEFA.com, nachdem er die neue Anlage erstmals besichtigt hatte. Zwei große Rasenplätze, ein hochmoderner Kunstrasenplatz sowie ein Physio-Raum, vier Eisbäder und geräumige Konferenzräume sind die Aushängeschilder des neuen Fußball-Zentrums.

"Die UEFA hat schon immer den Breitenfußball und die kleineren Mitgliedsverbände sehr großzügig unterstützt, aber noch wichtiger ist ihre Hilfe bei der Umsetzung von Visionen. Die finanzielle Hilfe ist ohne Zweifel sehr wichtig, aber noch wichtiger ist es, eine Vision zu haben und zu wissen, was man mit der Finanzhilfe anfangen kann."

Martínez, der selbst einst seine UEFA Pro-Lizenz durch das Trainerausbildungsprogramm des FAW erhalten hat, war nur einer von zahlreichen prominenten Gästen dieser Veranstaltung. "Als junger Trainer braucht man ein Richtung vorgegeben und benötigt Inspiration. Diese Kurse helfen dir dabei, deine Gedanken in die richtige Richtung zu lenken und inspirieren dich bei der Diskussion über den Fußball, den wir alle so lieben."

Mit dabei auch der einstige deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann, der auch ein Nutznießer des FAW-Trainersystems ist. "Man sieht, dass hier große Leidenschaft und viele kluge Gedanken in diese neue Anlage geflossen sind", sagte Lehmann im Gespräch mit UEFA.com. "Es ist ein Akt der Solidarität der UEFA, dass auch kleinere Nationen wie Wales vom europäischen Fußball profitieren können. Es ist schön, dass die UEFA auch die Ambitionen der kleineren Nationen unterstützt."

Ian Hughes, Trainer von Aberystwyth Town FC, ist ein Absolvent des FAW-Trainerprogramms und sagte mit Blick auf den Dragon Park: "Er gibt uns eine Identität. Hier können wir Spieler und Trainer entwickeln, die eines Tages Wales repräsentieren werden."

Letzte Aktualisierung: 10.06.14 13.42MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=wal/news/newsid=2114759.html#dragon+park+lasst+wales+hoffen