Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Lokomotiv holt russischen Pokal

Veröffentlicht: Freitag, 22. Mai 2015, 9.04MEZ
Der FC Lokomotiv Moskva feierte im Finale des russischen Pokals nach einem Rückstand noch einen 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen Kuban Krasnodar und holte diesen Titel damit zum sechsten Mal.
von Dmitri Rogovitski
aus Moskau
Lokomotiv holt russischen Pokal
Mbark Boussoufa erzielte ein wichtiges Tor für Lokomotiv ©Getty Images
Veröffentlicht: Freitag, 22. Mai 2015, 9.04MEZ

Lokomotiv holt russischen Pokal

Der FC Lokomotiv Moskva feierte im Finale des russischen Pokals nach einem Rückstand noch einen 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen Kuban Krasnodar und holte diesen Titel damit zum sechsten Mal.

Der FC Lokomotiv Moskva gewann durch einen 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen den FC Kuban Krasnodar in Astrakhan zum sechsten Mal den russischen Pokal.

Ich widme diesen Sieg meinem Vater, der im März 2014 gestorben ist. Er machte aus mir einen Fußballer, einen Trainer, einen Menschen
Igor Cherevchenko, Lokomotivs Interimstrainer

Kuban ging bei seiner ersten Finalteilnahme Mitte der ersten Halbzeit in Führung, als Vladislav Ignatyev von einem Fehler von Vitali Denisov profitierte. Lokomotiv kam jedoch zurück und erzielte 17 Minuten vor Schluss den Ausgleich durch Baye Oumar Niasse.

In der Verlängerung traf Mbark Boussoufa zum 2:1 für Lokomotiv, nach einer Flanke von Alan Kasaev war er mit dem Kopf zur Stelle. Aleksei Miranchuk setzte nach einer schönen Einzelleistung den Schlusspunkt. Lokomotiv ist damit nur noch einen Erfolg von Rekordpokalsieger PFC CSKA Moskva entfernt und darf nächste Saison der Gruppenphase der UEFA Europa League an den Start gehen.

"Das war mein erstes Finale als Trainer, deshalb war das großer Stress", sagte Lokomotivs Interimstrainer Igor Cherevchenko. "Ich möchte den Jungs danken, sie haben sich in der Pause neu eingeschworen und sind zurückgekommen. Zum Glück ging es nicht ins Elfmeterschießen. Ich widme diesen Sieg meinem Vater, der im März 2014 gestorben ist. Er machte aus mir einen Fußballer, einen Trainer, einen Menschen."

Mittelfeldspieler Miranchuk meinte: "Ich weiß nicht, wie ich meine Gefühle beschreiben soll. Das ist mein größter Sieg bisher, aber der wichtigste fehlt - wir müssen noch eine Liga gewinnen." Roman Pavlyuchenko fügte hinzu: "Das war unsere letzte Chance, auf den Zug nach Europa aufzuspringen. Wir haben gezeigt, dass wir eine richtige Mannschaft sind."

Letzte Aktualisierung: 22.05.15 10.28MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/memberassociations/association=rus/news/newsid=2250316.html#lokomotiv+holt+russischen+pokal