Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Elf auf einen Streich für Juventus

Veröffentlicht: Montag, 13. Januar 2014, 9.23MEZ
"Wir haben etwas Außergewöhnliches geschafft", freute sich Juventus-Trainer Antonio Conte nach dem 4:1-Sieg am Sonntag bei Cagliari Calcio, denn mit dem elften Sieg in Folge schrieb die Alte Dame Geschichte.
von Fabio Balaudo
Elf auf einen Streich für Juventus
Kapitän Gianluigi Buffon und Giorgio Chiellini feiern Juventus' Rekord ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 13. Januar 2014, 9.23MEZ

Elf auf einen Streich für Juventus

"Wir haben etwas Außergewöhnliches geschafft", freute sich Juventus-Trainer Antonio Conte nach dem 4:1-Sieg am Sonntag bei Cagliari Calcio, denn mit dem elften Sieg in Folge schrieb die Alte Dame Geschichte.

"Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden", hatte Juventus’ Trainer Antonio Conte noch unmittelbar vor dem Spiel am Sonntag bei Cagliari Calcio erklärt. Prophetische Worte, denn wenig später gewannen die Bianconeri dort ihr elftes Ligaspiel in Serie, etwas, was selbst der erfolgsverwöhnten Alten Dame in ihrer 116-jährigen Geschichte noch nie gelungen war.

1931/32 hatte der Klub aus Turin unter dem legendären Trainer Carlo Carcano zehn Spiele in Folge gewonnen. Überhaupt erwies sich Carcanos Juve zwischen 1930 und 1935 als fast unbesiegbar und gewann fünf Meisterschaften hintereinander – deshalb kennt auch jeder Juventus-Fan diese Ära als 'il quinquennio d'oro', die goldenen fünf Jahre. Am Sonntag sah es zunächst nicht nach einer historischen Stunde aus, denn Mauricio Pinilla brachte Cagliari in Führung. Doch dann trafen Fernando Llorente, Claudio Marchisio, Stephen Lichtsteiner und erneut Llorente, die letzten drei Tore fielen alle zwischen der 73. und 80. Minute. Durch diesen 4:1-Erfolg liegt Juventus weiter acht Punkte vor der AS Roma, die man letzte Woche besiegen konnte.

"Wir haben etwas Außergewöhnliches geschafft", sagte Conte. "Dies ist eine einmalige Leistung in der mehr als hundertjährigen Geschichte dieses Klubs und ich möchte mich bei meinen Spielern für dieses Geschenk bedanken. Unser Ziel ist es jetzt, diese Serie so weit wie möglich auszubauen."

Und das sollte angesichts der Siegermentalität dieser Mannschaft kein Problem sein, meint zumindest Kapitän Gianluigi Buffon. "Wir sind sehr stolz auf diesen Rekord, hoffentlich wird er noch lange Bestand haben", sagte der italienische Nationaltorhüter, der in diesen elf Spielen nur zweimal hinter sich greifen musste. "Das Wichtigste ist und bleibt aber weiterhin der dritte Scudetto in Folge, etwas was dieser Klub seit rund 80 Jahren nicht mehr geschafft hat."

"Vielleicht können wir unseren fantastischen Lauf heute noch gar nicht so richtig genießen", so Buffon weiter. "Aber ich bin mir sicher, dass wir diesen Rekord eines Tages richtig hoch einschätzen werden. Wir haben für einen Klub wie Juventus, den es in Italien nicht noch einmal gibt, Geschichte geschrieben."

In der UEFA Champions League lief es für den italienischen Meister dafür alles andere als nach Wunsch, als Gruppendritter muss man nun in der UEFA Europa League weiterspielen. Doch da das Finale im Mai im heimischen Juventus Stadion stattfindet, hat Conte seine Spieler dazu aufgerufen, in diesem Wettbewerb Wiedergutmachung für den verpatzten Auftritt in der Königsklasse zu leisten.

Juventus trifft Ende Februar in der Runde der letzten 32 auf den türkischen Vertreter Trabzonspor AŞ und Buffon ist sich sicher, dass sein Team alles daran setzen wird, diesen Titel zu holen. "Wir waren in Italien schon immer das Maß aller Dinge, das beweisen ja unsere Erfolge", erklärte der 35-Jährige. "In Europa muss man da noch in der Lage sein, eine Schippe draufzulegen, aber ich bin sicher, dass Conte auch hier die richtige Antwort finden wird."

Letzte Aktualisierung: 13.01.14 13.16MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Trainerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=ita/news/newsid=2043631.html#elf+einen+streich+juventus