Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Der Fußball trauert um Josef Masopust

Veröffentlicht: Montag, 29. Juni 2015, 13.31MEZ
Die europäische Fußballfamilie trauert um Josef Masopust. Europas Fußballer des Jahres und WM-Finalist von 1962 starb jetzt im Alter von 84 Jahren.
Der Fußball trauert um Josef Masopust
Josef Masopust, hier im Trikot von Dukla, bestritt 63 Länderspiele ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 29. Juni 2015, 13.31MEZ

Der Fußball trauert um Josef Masopust

Die europäische Fußballfamilie trauert um Josef Masopust. Europas Fußballer des Jahres und WM-Finalist von 1962 starb jetzt im Alter von 84 Jahren.

Die europäische Fußballfamilie, allen voran die Fans in der Tschechischen Republik, trauern um Josef Masopust. Europas Fußballer des Jahres 1962 starb jetzt im Alter von 84 Jahren.

Masopust gilt als einer der besten Mittelfeldspieler seiner Generation. Er führte die Tschechoslowakei 1962 bei der FIFA-WM bis ins Endspiel, wo er in Santiago gegen Brasilien auch das 1:0 erzielt, am Ende triumphierten aber die Südamerikaner mit 3:1.

"Josef Masopust ist ein Spieler, den ich immer sehr bewundert habe", erklärte UEFA-Präsident Michel Platini. "Er war ein Gentleman, sowohl auf als auch abseits des Platzes. Zu seiner Zeit war Josef einer der herausragenden Spieler. Er brillierte im Mittelfeld von Dukla Praha und schoss jede Menge Tore, zudem waren seine eleganten Dribblings gefürchtet. Er hat völlig verdient 1962 den Ballon d'Or gewonnen und war Dreh- und Angelpunkt einer großartigen tschechoslowakischen Mannschaft, die in diesem Jahr in Chile Vizeweltmeister wurde."

Masopust wurde am 9. Februar 1931 in der Stadt Most im Norden Böhmens geboren und spielte als Junge in seinem Heimatverein FK Baník Most. Als Teenager wechselte er zum FK Teplice, wo er bald in der ersten Liga debütierte. 1952 ging er zu Dukla Praha und führte den Hauptstadtklub zu acht Meisterschaften.

Masopusts internationale Karriere begann 1954 in Ungarn. Auch 1958 war er bei der WM dabei, 1960 wurde er mit seinem Land Dritter bei der UEFA-Europameisterschaft und 1962 verpasste er in Chile nur knapp den WM-Titel. Insgesamt bestritt er 63 Länderspiele.

1968 wechselte er zum belgischen Klub R. Crossing Molenbeek, mit dem er in die erste Liga aufstieg. Als Trainer coachte er Dukla, mit dem FC Zbrojovka Brno gewann er 1978 die Meisterschaft in der Tschechoslowakei. In den 80er Jahren trainierte er auch drei Jahre lang sein Heimatland, ehe er in Indonesien anheuerte.

Zum 50-jährigen UEFA-Jubiläum wurde er 2004 zum Goldenen Spieler seines Landes gewählt. Das Exekutivkomitee der UEFA wird auf seinem Treffen heute in Prag eine Gedenkminute für Masopust abhalten.

Zum Andenken an Masopust gab es heute beim Treffen des UEFA-Exekutivkomitees in Prag eine Schweigeminute. Auch am Dienstag wird vor dem Endspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft zwischen Schweden und Portugal in der tschechischen Hauptstadt eine Schweigeminute abgehalten.

Letzte Aktualisierung: 30.06.15 11.09MEZ

Verwandte Information

http://de.uefa.com/memberassociations/association=cze/news/newsid=2262083.html#der+fußball+trauert+josef+masopust