UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ronaldo trifft dreimal beim Spiel gegen Armut

Ronaldo und Pierre-Emerick Aubameyang erzielten jeweils drei Treffer, als eine All-Star-Mannschaft von Saint-Étienne ein Benefizspiel für den Kampf gegen Ebola gegen eine Weltauswahl mit 9:7 gewann.

Spiel gegen die Armut ©AFP/Getty Images

Ronaldo erinnerte an glorreiche Zeiten, als er beim 12. Spiel gegen die Armut am Montag drei Treffer erzielte. Der Brasilianer und Zinédine Zidane, sein Kollege als Goodwill-Botschafter des United Nations Development Programms (UNDP), trafen mit ihrer Weltauswahl auf eine All-Star-Mannschaft von AS Saint-Étienne.

Im Vorfeld der unterhaltsamen Partie, die 34 000 Zuschauer im Stade Geoffroy-Guichard, einem Austragungsort der UEFA EURO 2016, sehen wollten, sprach Ronaldo davon, dass diese jährliche von der UEFA unterstützte Begegnung "viel mehr als nur ein Fußballspiel" ist, denn dabei werden Spenden gesammelt, die zum Kampf gegen Ebola verwendet werden.

Zwei Drittel der Einnahmen gehen an das UNDP, das damit in den am schlimmsten betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone helfen möchte. Das verbleibende Drittel fließt in ein Projekt des Klubs - Association ASSE Coeur-Vert - das soziale Projekte in Saint-Etienne finanziert.

Zidane bedankte sich bei seinen früheren Kollegen für ihren Einsatz - unter anderem waren die französischen Ex-Nationalspieler David Trèzeguet, Fabien Barthez, Éric Abidal, Christian Karembeu und Youri Djorkaeff dabei, dazu kamen Stars aus den Niederlanden, Italien, der Tschechischen Republik, Nigeria und Brasilien.

Zidane und der dreifache Torschütze Ronaldo
Zidane und der dreifache Torschütze Ronaldo©AFP/Getty Images

"Es ist fantastisch, sich wieder zu treffen und etwas Zeit miteinander zu verbringen", meinte Zidane. "Es ist ein Erfolg, all diese Spieler hier in diesem vollen Stadion zu haben und eine tolle Party zu feiern. Die Menschen sind ins Stadion gekommen, weil es eine wirklich wichtige Sache ist. Ebola ist verheerend und es ist eine sehr wichtige Botschaft, dass der Erlös den Menschen in einer Region der Welt zugute kommt, die so leiden musste."

Ronaldo fügte hinzu: "Wenn sich die Fußballwelt trifft, kann das viel bewirken, aber wir sollten nicht vergessen, dass das Treffen ein bestimmtes Ziel verfolgt. Unsere Botschaft ist, dass wir niemals aufgeben und weiter Hilfe schicken werden zu den Menschen in Ländern, die von dieser Epidemie betroffen sind."

Während bei der UNDP-Mannschaft Akteure aus der ganzen Welt spielten, konnten in der All-Star-Mannschaft von St-Étienne einige ehemalige Spieler des Klubs begrüßt werden, wie etwa Pierre-Emerick Aubameyang und Kurt Zouma, die in dieser Saison mit Borussia Dortmund bzw. Chelsea FC in der UEFA Champions League gespielt haben.

Am Ende setzte sich dieses jüngere Team durch, Aubameyang hatte mit einem Dreierpack großen Anteil am 9:7-Erfolg der Les Verts. Am Ende gingen alle Zuschauer zufrieden nach Hause.

Der frühere Frankfurter Jay-Jay Okocha war in Saint-Étienne auch dabei
Der frühere Frankfurter Jay-Jay Okocha war in Saint-Étienne auch dabei©Getty Images