UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA-Wohltätigkeitsscheck an Stiftung Stefano Borgonovo

Der UEFA-Monaco-Wohltätigkeitsscheck in Höhe von einer Million Euro wurde an die Stiftung Stefano Borgonovo übergeben, um die Forschung bezüglich Amyotropher Lateralsklerose (ALS) zu unterstützen.

UEFA-Wohltätigkeitsscheck an Stiftung Stefano Borgonovo
UEFA-Wohltätigkeitsscheck an Stiftung Stefano Borgonovo ©UEFA.com

Der UEFA-Wohltätigkeitsscheck wurde in Monaco an die Stiftung Stefano Borgonovo übergeben, um die Forschung bezüglich Amyotropher Lateralsklerose (ALS) zu unterstützen und zu fördern.

Der Scheck in Höhe von einer Million Euro wurde heute von UEFA-Präsident Michel Platini im Rahmen des offiziellen Gala-Dinners im Anschluss an die Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League in Monaco an Stefano Borgonovos Frau Chantal und die italienische Fußball-Legende Fabio Cannavaro überreicht.

"Der diesjährige UEFA-Wohltätigkeitsscheck unterstreicht die Bemühungen der UEFA, die Gesundheit in Europa zu fördern. Diejenigen von uns, die Fußball spielen können, mögen das für selbstverständlich ansehen. Indem wir den Scheck nun an die Stiftung Stefano Borgonovo übergeben, wollen wir einen positiven Beitrag zur ALS-Forschung leisten sowie ALS-Patienten und deren Familien unterstützen", so der UEFA-Präsident.

Bei Stefano Borgonovo, ehemaliger Stürmer des AC Milan und von ACF Fiorentina in den späten 80er und frühen 90er Jahren, wurde Amyotrophe Lateralsklerose im Alter von 42 Jahren diagnostiziert. Diese neurologische Erkrankung bewirkt den Verlust von jeglichen Muskelfunktionen. Die Stiftung Stefano Borgonovo wurde am 13. Dezember 2008 vom ehemaligen italienischen Nationalspieler, seiner Frau Chantal und seiner ältesten Tochter Alessandra gegründet - mit dem Ziel, den 350 000 weltweit betroffenen ALS-Patienten zu helfen.

"Wir fühlen uns sehr geehrt, den UEFA-Wohltätigkeitsscheck zu erhalten, was gleichzeitig der größte Scheck ist, denn wir je erhalten haben", so Chantal Borgonovo. "Mit der Unterstützung der UEFA werden wir dieses Projekt in Italien weiter vorantreiben und wichtige Investitionen tätigen, welche die Erforschung einer Stammzellen-Transplantationstherapie neurologischer Erkrankungen weiter intensiviert".

Die Summe wird für die bahnbrechende Stammzellen-Forschung von Professor Angelo Vescovi, einem der Entdecker der Stammzellen des Gehirns, verwendet. Die klinische Studie der Stammzellen-Transplantation begann im Juni 2012 damit, dass eine 31-jährige ALS-Patientin Injektionen von Stammzellen in ihr Rückenmark erhielt - in der Hoffnung, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Die Stiftung bietet derzeit Dienstleistungen für Familien von ALS-Betroffenen sowie ein Hospital At Home an, ein Programm für die Versorgung der Menschen in ihren Häusern. Ziel ist es, einen voll ausgestatteten Service für ALS-kranke Menschen in allen Stadien der Krankheit zu entwickeln, unterstützt durch ein mobiles Labor mit allen notwendigen Diagnose-Geräten und Software.

Der UEFA-Wohltätigkeitsscheck im letzten Jahr ging an streetfootballworld, eine führende Organisation im Bereich Entwicklung durch Fußball. Die NGO investierte den Betrag in die Umsetzung des Respect Your Health - Euroschools 2012-Projekts - einem Teil der Respekt-Kampagne der UEFA EURO 2012, der offiziellen sozialen Initiative des Turniers in Polen und der Ukraine.

Die Kampagne unterstützte einen gesunden Lebensstil - im Fokus stand dabei die Raucherprävention, verantwortungsbewusster Alkoholkonsum, körperliche Aktivität und gesunde Ernährung bei jungen Menschen und ihren Familien in den Gastgeberstädten der UEFA EURO 2012.