UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Stars helfen und begeistern die Fans

Frühere und aktuelle Superstars begeisterten die Fans in Hamburg bei der neunten Ausgabe des von der UEFA unterstützten Spiels gegen Armut mit neun Toren und sammelten nebenbei auch noch viel Geld für Leute am Horn von Afrika.

Stars helfen und begeistern die Fans
Stars helfen und begeistern die Fans ©UEFA.com

Frühere und aktuelle Superstars des europäischen Fußballs begeisterten am Dienstag in Hamburg bei der neunten Ausgabe des von der UEFA unterstützten Spiels gegen die Armut die 24 000 Zuschauer mit neun Toren und sammelten nebenbei auch noch jede Menge Geld für Menschen am Horn von Afrika, die unter einer Hungersnot leiden.

Als Goodwill-Botschafter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) traten der ehemalige brasilianische Topstar Ronaldo und Frankreichs Legende Zinédine Zidane gemeinsam mit anderen berühmten Fußballspielern gegen eine starbesetzte Mannschaft des Hamburger SV in der Hamburg Arena an und siegten mit 5:4.

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren und Spieler den globalen Hilfsmaßnahmen gegen die andauernde Krise am Horn von Afrika angeschlossen, wo über 13 Millionen Menschen durch Hunger, Dürre, Unruhen und hohe Nahrungsmittelpreise Not leiden. Ronaldo und Zidane sind seit Beginn im Jahr 2003 die treibende Kraft hinter den Spielen gegen die Armut. "Wir kommen jedes Jahr zu einem bestimmten Anlass zusammen, dieses Jahr haben wir für die Menschen in Afrika gespielt", erklärte Ronaldo. "Und wir sind glücklich, die so wichtige Botschaft in die Welt tragen zu können, dass wir weiter helfen müssen." Zwei Drittel der Einnahmen werden von der UNO dafür verwendet, die anhaltende Hungerkrise zu lindern.

"Ich glaube, die Botschaft ist angekommen", fügte Zidane an. "Es ist immer interessant, dass die Leute zu diesem guten Zweck ins Stadion kommen, nicht weil sie ein großes Spiel sehen wollen. Aber sie wissen, warum sie hier sind, das ist das Wichtigste. Unsere Botschaft heute ist, dass es überall Probleme gibt und wir das Bewusstsein der Leuten dafür schärfen möchten."

"Mitzumachen ist großartig, aber Spenden zu sammeln, indem wir auf dem Rasen ein Spektakel zeigen und Spaß haben, ist fantastisch, vor allem, wenn die Leute ihren Spaß dabei haben", sagte der ehemalige portugiesische Nationalspieler Fernando Couto. "Wir können dabei alte Freunde wiedersehen, Teamkollegen und gleichzeitig Fußball spielen, was wir alle noch unglaublich gerne tun."

Algeriens Rabah Madjer - der 1987 im Finale um den Pokal der europäischen Meistervereine ein denkwürdiges Hackentor für den FC Porto im Spiel gegen den FC Bayern München erzielte, sagte: "Fußballspieler sorgen dafür, dass viele Leute ins Stadion kommen, um die Stars zu sehen. So eine Initiative erlaubt es jedem, hierher zu kommen und das Spiel zu sehen."

"Das Wichtigste ist die Erziehung für alle, noch viel wichtiger als die sportliche Erziehung", sagte der ehemalige französische Nationaltorhüter Fabien Barthez. "Auf dem Platz haben wir uns immer bekämpft, aber am Ende sind wir nur Fußballer. Es ist schön, sich mal wieder zu sehen, und wir wissen, dass wir in dieser immer schwieriger werdenden Welt unseren Teil beitragen können."

Das jährliche Spiel gegen die Armut will die Öffentlichkeit im Kampf gegen Armut mobilisieren und in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen mithelfen, die extreme Armut weltweit bis 2015 zu verbessern.

Wenn Sie bei der Krise am Horn von Afrika helfen wollen, können Sie hier spenden: www.undp.org/hornofafrica.

Für dich ausgewählt