UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Stars fordern Unterstützung für Spiel gegen Armut

Zinédine Zidane und Ronaldo haben die Fußballfans aufgefordert, am Dienstag zum Spiel gegen die Armut in die Hamburg Arena zu kommen und damit die Menschen in Not am Horn von Afrika zu unterstützen.

Beim Spiel gegen die Armut kommen die größten Namen des modernen Fußballs zusammen
Beim Spiel gegen die Armut kommen die größten Namen des modernen Fußballs zusammen ©Getty Images

Frühere und aktuelle Superstars des europäischen Fußballs freuen sich auf die neunte Ausgabe des von der UEFA unterstützten Spiels gegen die Armut am Dienstag in Hamburg - und sie haben die Fußballfans gemeinsam dazu aufgerufen, ins Stadion zu kommen und dieses denkwürdige Spiel zu erleben.

Als Goodwill-Botschafter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) werden der brasilianische Topstar Ronaldo und Frankreichs Legende Zinédine Zidane gemeinsam mit anderen berühmten Fußballspielern ein Freundschaftsspiel gegen eine starbesetzte Mannschaft des Hamburger SV in der Hamburg Arena bestreiten (Anstoß 19.05 Uhr). Zu den weiteren Topnamen gehören Fabio Cannavaro, Luís Figo, Pavel Nedvěd und Didier Drogba, während Spieler wie Jörg Albertz, Sergej Barbarez und Richard Golz den Bundesligaklub vertreten werden. Ein Großteil der Einnahmen gehen an die Menschen am Horn von Afrika, die unter einer Hungersnot leiden.

Das alljährliche Spiel gegen die Armut soll die Öffentlichkeit für den Kampf gegen die Armut mobilisieren und Maßnahmen der UN-Millennium-Entwicklungsziele (MDGs) - acht international vereinbarte Ziele zur weltweiten Ausrottung extremer Armut bis 2015 - fördern. Ronaldo und Zidane sind seit Beginn im Jahr 2003 die treibende Kraft hinter den Spielen gegen die Armut.

"Das Spiel gegen die Armut ist viel mehr als nur ein Spiel", sagte Zidane. "Es ist Teil des globalen Kampfes gegen die Armut. Ich und mein Freund Ronaldo waren immer beeindruckt von der Unterstützung der Öffentlichkeit - es ist einfach großartig, vor tausenden Zuschauern auf dem Platz zu stehen und zu spielen. Die Leute komme zu einem Wohltätigkeitsspiel ins Stadion, um die Spieler und die Sache zu unterstützen. Ich hoffe, Hamburg geht darauf ein - wir müssen eine starke Botschaft der Unterstützung aussenden an die Menschen, die Unterstützung nötig haben."

"Ich freue mich darauf, in diesem Jahr beim Spiel gegen die Armut zu spielen", sagte Ronaldo. "Ich habe zwar meinen Rücktritt als Profi erklärt, aber ich werde bei dieser ganz besonderen Ausgabe in Hamburg mein Bestes geben. Ich finde es spannend, mit so vielen Stars zu spielen, außerdem inspiriert mich die Tatsache, dass wir den Menschen am Horn von Afrika helfen."

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren und Spieler den globalen Hilfsmaßnahmen gegen die andauernde Krise am Horn von Afrika angeschlossen, wo über 13 Millionen Menschen durch Hunger, Dürre, Unruhen und hohe Nahrungsmittelpreise Not leiden. Zwei Drittel der Einnahmen werden von der UNO dafür verwendet, die anhaltende Hungerkrise zu lindern. Das verbleibende Drittel der Einnahmen wird der HSV der Initiative Der Hamburger Weg zuwenden, um die Corporate Social Responsibility bei seinen Sponsoren und Partnern zu fördern und verschiedene kommunale Entwicklungsprojekte mit dem Schwerpunkt Sport, Jugend, Bildung und Umweltschutz zu unterstützen.

"Ich bin ein großer Fan des Spiels gegen die Armut und ich nehme immer daran teil, wenn ich kann", erklärte Luís Figo. "In diesem Jahr findet das Spiel in der wunderschönen Hamburg Arena statt. Es wird für uns alle ein große Ehre sein, vor den Menschen in Hamburg zu spielen - und als Portugiese hoffe ich, dass die portugiesische Gemeinde in Hamburg kommt und uns bei unseren Bemühungen für das Horn von Afrika unterstützt."

Die in Hamburg teilnehmenden Größen haben ihren Stolz zum Ausdruck gebracht, eine Einladung für das Spiel bekommen zu haben. "Wir alle wissen, dass in Europa eine Krise herrscht, doch anderen auf der Welt geht es noch viel schlechter", sagte Fabio Cannavaro. "Wir müssen das Horn von Afrika unterstützen - vielleicht verstehen wir in Krisenzeiten, dass Hilfe dringend nötig ist. Als italienischer Fußballer bin ich stolz, am Spiel gegen die Armut teilnehmen zu dürfen und gemeinsam mit den Menschen in Hamburg für diese wichtige Sache zu kämpfen."

Didier Drogba ist zum ersten Mal dabei: "Ich spiele zum ersten Mal ein Spiel gegen die Armut und fühle mich geehrt. Ich freue mich schon sehr darauf - und ich versichere Ihnen, dass ich in Hamburg für Afrika mein Bestes geben werde."

Der Südafrikaner Lucas Radebe ist besonders stolz auf seine Teilnahme. "Auch Südafrika ist dabei, wenn es um Hilfe für unsere afrikanischen Nachbarn geht", erklärte er. "Ich freue mich, dass die ganze Fußballwelt dabei ist. Ich liebe dieses Spiel, die Atmosphäre unter den Spielern ist einfach phantastisch und wir wissen, dass wir aus einem guten Grund hier sind. Freundschaft unter den Spielern und Freundschaft für die Menschen in Not, gemeinsam mit tausenden Zuschauern - das ist es, was wirklich zählt."

Die Eintrittskarten kosten zwischen acht und zwanzig Euro und sind erhältlich unter www.hsv.de/ticket.

Wenn Sie bei der Krise am Horn von Afrika helfen wollen, können Sie hier spenden: www.undp.org/hornofafrica.

Die Mannschaft von Ronaldo, Zidane, Drogba & Friends
Didier Drogba (Elfenbeinküste), Ronaldo (Brasilien), Dida (Brasilien), Paulo André (Brasilien), Serginho (Brasilien), Jens Lehmann (Deutschland), Lucas Radebe (Südafrika), Fernando Hierro (Spanien), Michel Salgado (Spanien), Gheorghe Popescu (Rumänien), Gheorghe Hagi (Rumänien), Luís Figo (Portugal), Maniche (Portugal), Fernando Couto (Portugal), Zinédine Zidane (Frankreich), Christian Karembeu (Frankreich), Claude Makelele (Frankreich), Robert Pirès (Frankreich), Steve McManaman (England), Pavel Nedvěd (Tschechische Republik), Fabio Cannavaro (Italien), Rabah Madjer (Algerien), Sami Al-Jaber (Saudi-Arabien), Dwight Yorke (Trinidad und Tobago)

Trainer: Marcello Lippi (Italien) und Bora Milutinović (Serbien)

All-Star-Team des HSV
Zé Roberto, Jörg Albertz, Stefan Beinlich, Stefan Schnoor, Sergej Barbarez, Collin Benjamin, Rodolfo Cardoso, Nico-Jan Hoogma, Mehdi Mahdavikia, Anthony Yeboah und viele weitere, die noch nicht feststehen

Trainer: Thorsten Fink (Deutschland)

Schiedsrichter: Pierluigi Collina (Italien)

Für dich ausgewählt