UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

"Spiel gegen die Armut" in Piräus

Das alljährliche "Spiel gegen die Armut", organisiert vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, wird am Dienstag im Georgios-Karaiskakis-Stadion in Piräus ausgetragen.

Das Georgios Karaiskakis ist am Dienstag Schauplatz des "Spiels gegen die Armut"
Das Georgios Karaiskakis ist am Dienstag Schauplatz des "Spiels gegen die Armut" ©Getty Images

Das alljährliche "Spiel gegen die Armut", organisiert vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), wird am Dienstag im Georgios-Karaiskakis-Stadion in Piräus, der Arena von Olympiacos FC, ausgetragen. Auch die UEFA unterstützt diese Partie, in der die UNDP-Botschafter Ronaldo und Zinédine Zidane eine Europaauswahl anführen, die sich mit einem All-Star-Team von Olympiacos messen wird.

Olympiacos-Besitzer und Vizepräsident Evangelos Marinakis, ein griechischer Geschäftsmann, der vornehmlich sein Geld in der Schifffahrtsbranche verdient, freut sich schon auf das Spiel gegen die Armut in seinem Heimatstadion.

"Keiner sollte die Gelegenheit verstreichen lassen, Menschen in Not zu helfen", erklärte Marinakis gegenüber UEFA.com. "Die Einnahmen aus diesem Spiel gehen an die Menschen in Haiti, die noch an den Folgen des schrecklichen Erdbebens leiden, das sie dieses Jahr heimgesucht hat, an die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan und an griechische Kinder mit speziellen Bedürfnissen, die von der Organisation ARGO betreut werden sowie an die kirchliche Institution "Essen für die Armen".

"Für uns ist Olympiacos nicht nur eine Fußballmannschaft, sondern eine moderne Organisation mit sozialer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und, vor allem, der Jugend unseres Landes."

Marinakis hofft auf einen großen Zuschauerzuspruch. "Die Griechen haben schon sehr schwierige Zeiten durchgemacht, aber sie haben überlebt", sagte er. "Wir haben gelernt, zu kämpfen und denen zu helfen, die Hilfe benötigen. Selbst in harten Zeiten geben wir immer, was wir entbehren können. Wir hoffen und glauben, dass nicht nur Olympiacos-Fans, sondern auch Fußballfans anderer Klubs unserem Aufruf folgen werden."

"Der Vorverkauf läuft glänzend. Ich bin mir sicher, dass wir sogar ein größeres Stadion füllen würden. Jetzt können wir der Welt zeigen, dass Griechenland auch positive Schlagzeilen schreiben kann, wie uns dies schon 2004 bei den Olympischen Spielen gelungen ist."

Vor allem die Anwesenheit von Stars wie Zidane oder Ronaldo dürfte zum Gelingen des Unternehmens beitragen. "Mein Vater Miltiadis war viele Jahre Anteilseigner bei Olympiacos. Ich habe mit ihm einige der schönsten Stadien Europas bereist und diese großartigen Fußballer aus nächster Nähe beobachten dürfen", sagte Marinakis.

Er schloss mit den Worten: "Ich möchte mich bei ihnen für ihr Erscheinen bedanken und auch dafür, dass Olympiacos dieses Jahr als Gastgeber dieses Spiels fungieren darf. Wir werden dies nie vergessen und uns dafür immer erkenntlich zeigen."

Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Spiel.

Informationen über Eintrittskarten finden Sie auf der Seite von Olympiacos.