UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA unterstützt Spiel gegen Armut

Die UEFA und Präsident Michel Platini unterstützen das Spiel gegen Armut am 14. Dezember in Athen. Dabei wird der weltweite Aufwand zur Reduzierung der Armut in den Vordergrund gestellt.

UEFA unterstützt Spiel gegen Armut
UEFA unterstützt Spiel gegen Armut ©UNDP

Die UEFA unterstützt das alljährige Spiel gegen Armut, welches am Dienstag, den 14. Dezember in Griechenland stattfindet und dem Entwicklungsprogramm der Vereinigten Nationen (UNDP) eine ideale Bühne bietet.

Wie in den vergangenen Jahren werden die UNDP-Botschafter Ronaldo und Zinédine Zidane eine Mannschaft mit Spielern aus ganz Europa zusammenstellen, um gegen eine All-Star-Truppe von Olympiacos FC anzutreten. Das Benefizspiel ist Teil einer weltweiten Initiative, um Armut zu reduzieren und die acht UNO-Milleniums-Entwicklungsziele (MDGs) zu erreichen.

Angepfiffen wird das Spiel im Georgios-Karaiskakis-Stadion in Piräus am 14. Dezember um 21.15 Uhr Ortszeit. Dabei soll Geld für die Millionen von Menschen gesammelt werden, die unter dem Erdbeben in Haiti letzten Januar und der Flutkatastrophe in Pakistan im Sommer leiden.

Die UEFA und ihr Präsident Michel Platini haben dem Ereignis erneut die volle Unterstützung zugesagt: "Das Spiel gegen Armut bietet eine einzigartige und fantastische Bühne, um Aufmerksamkeit für das UNO-Entwicklungsprogramm zu erzeugen. Damit bringen wir Gelder und Mittel auf, um globale Armut zu bekämpfen", so Michel Platini. "In diesem Jahr kommt dies den Millionen von Opfern des Erdbebens in Haiti und der Flut in Pakistan zugute."

"Von allen Sportarten kann wahrscheinlich nur der Fußball, mit seiner weltweiten Anziehungskraft und den einfachen Fair-Play-Regeln, Menschen auf diese Art zusammenbringen und Aufmerksamkeit für diese globalen Probleme erzeugen", meinte der UEFA-Präsident weiter. "Ich sage allen, die an diesem besonderen Spiel beteiligt sind, von ganzem Herzen meine volle Unterstützung zu. Natürlich auch den UNDP-Botschaftern Ronaldo und Zinédine Zidane, sowie den Spielern und Fans, die beim Spiel dabei sein werden."

Das UNDP ist ein globales Netzwerk der Vereinten Nationen für Menschen, die Entwicklungshilfe brauchen um ein besseres Leben führen zu können. Das Spiel gegen Armut ist eine ideale Maßnahme, um die Herausforderungen beim Kampf gegen Armut in den Vordergrund zu rücken.

Die MDGs wurden im Jahre 2000 entwickelt und von den Regierungschefs von 191 Ländern beim UN-Gipfel im Jahre 2005 bestätigt. Die UNO-Milleniums-Entwicklungsziele sind darauf ausgelegt, die Armut bis zum Jahre 2015 zu halbieren. Dabei hat man es sich zum Ziel gesetzt, Hunger, Erkrankungen, Analphabetismus, Umweltschäden und Frauendiskriminierung zu bekämpfen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Ticket-Details finden Sie auf der Olympiacos-Homepage.