UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Kaká und Co. kicken für Haiti

Die Einnahmen des Spiels gegen die Armut 2010, das auch von der UEFA unterstützt wird, und am 25. Januar in Lissabon stattfindet, kommen den Opfern des Erdbebens von Haiti zugute.

Kaká und Co. kicken für Haiti
Kaká und Co. kicken für Haiti ©Getty Images

Die Einnahmen des Spiels gegen die Armut 2010, das auch von der UEFA unterstützt wird, und am 25. Januar in Lissabon stattfindet, kommen den Opfern des Erdbebens von Haiti zugute.

Estádio da Luz
Das Spiel, das auf die Initiative der französischen und brasilianischen Legenden Zinédine Zidane und Ronaldo hin ins Leben gerufen wurde, wird im Estádio da Luz in Lissabon stattfinden, wo eine von dem Duo nominierte Auswahl sich mit einer All-Star-Mannschaft von SL Benfica messen wird. Der Anstoß ist für 19.45 Uhr Ortszeit vorgesehen. Mit dabei sind viele der größten Stars des Fußballgeschäfts - von gestern und heute.

Hilfe für Haiti
Der europäische Fußballdachverband tut es damit dem Weltfußballverband FIFA gleich und unterstützt das jährliche Spiel zum Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, das abgehalten wird, um auf Entwicklungsziele aufmerksam zu machen und finanzielle Mittel zu akquirieren, die für Initiativen gegen die Armut gedacht sind. In diesem Jahr kommen die Einnahmen den Opfern des schrecklichen Erdbebens in Haiti vom 12. Januar zugute.

Stars ohne Ende
Folgende Spieler haben ihre Teilnahme bereits zugesagt: Akwá (Angola), Kaká, Marcelo und Luciano da Silva (Brasilien), Pavel Nedvěd (Tschechische Republik), Michael Laudrup (Dänemark), Alfredo Esteves (Osttimor), Graeme Le Saux (England), Zinédine Zidane, Fabien Barthez und Christophe Dugarry (Frankreich), Jean Sony und Joseph Peterson (Haiti), Baichung Bhutia (Indien), Edgar Davids und Phillip Cocu (Niederlande), Luís Figo, Fernando Couto und Pauleta (Portugal), Gheorghe Hagi und Gheorghe Popescu (Rumänien), Lucas Radebe (Südafrika) und Fernando Hierro (Spanien).

Solidarität in Aktion
UEFA-Präsident Michel Platini hat die Unterstützung der UEFA für das Spiel bekräftigt. "Eines der Schlüsselziele der UEFA besteht darin, die immense Popularität des Fußballs in eine positive soziale Kraft zu verwandeln", sagte er. "Dieses Spiel ist ein konkretes Beispiel für tatsächliche Solidarität. Ich bin stolz darauf, meine volle Unterstützung und den Namen der UEFA für das 7. Spiel gegen Armut zur Verfügung zu stellen", fügte er hinzu. "Dieses Ereignis demonstriert, wie der Fußball genutzt werden kann, um soziale Übel wie Armut, Ablehnung und Analphabetismus zu bekämpfen."

Das Leben verbessern
Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ist ein globales Netzwerk, das Menschen helfen soll, ihre Entwicklungsziele zu erreichen und sich ein besseres Leben zu verschaffen. Das Spiel gegen Armut bietet eine ideale Plattform, um die Herausforderungen durch weltweite Armut der Öffentlichkeit zu verdeutlichen. "Ich bin sicher, dass alle jene, die das Spiel in Lissabon besuchen werden, einen erfreulichen und lohnenden Abend verbringen werden", sagte Michel Platini, "im Wissen, dass ihre Anwesenheit helfen wird, das Leben von anderen Menschen wirklich zu verbessern."

Karten für das Spiel gegen Armut können über die Webseite von SL Benfica geordert werden. Klicken Sie hier, um auf slbenfica.pt zu gelangen.

Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP).