UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Norwegen führt Fairplay-Wertung an

Norwegen führt im Moment die Respekt-Fairplay-Tabelle der UEFA an, in die Wertung eingeflossen sind alle Klub- und Nationalmannschaftsspiele in UEFA-Wettbewerben bis einschließlich 31. Dezember 2008.

Norwegens Stabæk IF jubelt
Norwegens Stabæk IF jubelt ©Getty Images

Norwegen führt im Moment die Respekt-Fairplay-Tabelle der UEFA an, in die Wertung eingeflossen sind alle Klub- und Nationalmannschaftsspiele in UEFA-Wettbewerben bis einschließlich 31. Dezember 2008.

Drei Plätze in der UEFA Europa League
Am Ende des Jahres 2008 rangierte Norwegen auf Platz eins vor Dänemark und Schottland, den drei besten Nationen winkt am Ende der Saison ein zusätzlicher Platz in der ersten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2009/10. Maßgeblich für diese Wertung sind alle Europapokal- oder Pflicht-Länderspiele zwischen dem 1. Mai 2008 und dem 30. April 2009.

Mindestens 25 Spiele
Für die oben genannte Zwischenwertung kamen nur Verbände in Betracht, die mindestens 25 Spiele absolviert hatten. Dieser Cut-off wurde kalkuliert, indem man die komplette Anzahl von UEFA-Spielen durch die Anzahl der nationalen Verbände teilt.

Neue Kriterien
Das Exekutivkomitee der UEFA hat die neuen Kriterien abgesegnet, wonach die Gewinner der Respekt-Fairplay-Wertung zusätzliche Plätze in der kommenden UEFA Europa League erhalten. Wie in den Regularien für Klubwettbewerbe definiert, gehen die drei Plätze in der UEFA Europa League automatisch an die drei bestplatzierten Verbände in der Respekt-Fairplay-Wertung, vorausgesetzt, sie erreichen einen Punktedurchschnitt von mindestens 8.0 oder mehr. Das heißt, im Gegensatz zu früher gibt es künftig keine Auslosung mehr, welche zwei nationalen Verbände das Recht erhalten, zusätzlich zu den feststehenden Europapokalteilnehmern je ein weiteres Team zu nominieren.

Einschätzung des Delegierten
Die Fairplay-Bewertungen werden von einem offiziellen UEFA-Delegierten vorgenommen, entscheidend sind dabei Kriterien wie positives Spiel, Respekt vor dem Gegner und dem Schiedsrichter, das Benehmen der Zuschauer und der Klub-Offiziellen sowie die Anzahl der Gelben und Roten Karten.

Nachrücken erlaubt
Die drei nationalen Verbände, die am Ende der Saison je einen zusätzlichen Platz für die UEFA Europa League erhalten, sind aufgefordert, diesen Platz an den Erstligisten weiterzureichen, der die nationale Fairplay-Tabelle gewonnen hat. Sollte dieser Klub sich schon für einen UEFA-Wettbewerb qualifiziert haben, rückt der zweitplatzierte Verein der Fairplay-Wertung nach, usw.. Theoretisch wäre es sogar denkbar, dass sich ein Absteiger aus der ersten Liga für die UEFA Europa League qualifiziert, sollte er sich in den letzten Monaten durch außerordentliche Fairness hervorgetan haben. Voraussetzung ist natürlich für alle Klubs, dass sie in Besitz der obligatorischen UEFA-Klublizenz sind.

Klicken Sie hier, wenn Sie den aktuellen Zwischenstand der UEFA-Respekt-Fairplay-Wertung 2008/09 sehen möchten.