UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA unterstützt Futsal-Blinden-Seminar

In Antalya, Türkei, wird an diesem Wochenende das nächste Trainer- und Schiedsrichterseminar im Futsal für Blinde und Sehbehinderte stattfinden.

Szenen vom Blindenfußball
Szenen vom Blindenfußball ©ISBA

In Antalya, Türkei, wird an diesem Wochenende das nächste Trainer- und Schiedsrichterseminar im Futsal für Blinde und Sehbehinderte stattfinden.

Von der UEFA unterstützt
Die Kurse werden vom Internationalen Blindensportverband (IBSA), der von der UEFA unterstützt wird, in Zusammenarbeit mit dem türkischen Blindensportverband (GESFED) veranstaltet. Sie sind Teil des IBSA Futsal Development Project Europe (IBSA-Entwicklungsprojekt in Europa). Der IBSA hat 2006 für ein dreijähriges Entwicklungsprogramm den UEFA-Hilfsscheck über eine Millionen Schweizer Franken (€638.000) zugesprochen bekommen.

Vier Länder
34 Trainer und Schiedsrichter aus vier Ländern - Türkei, Moldawien, Aserbaidschan und Kasachstan - werden nach Antalya zu den Seminaren reisen, die von erfahrenen Trainern und Schiedsrichtern des Blinden-Futsals geleitet werden. Am Freitag finden Theoriestunden darüber statt, wie man blinde Spieler trainiert und was man als Schiedsrichter beim Leiten solcher Spiele beachten sollte. Am Samstag folgen praktische Stunden. Die türkische B1-Futsal-Nationalmannschaft (vollständig erblindet) wird dabei an der praktischen Übung im Trainingscamp teilnehmen.

Neue Chance
Die Teilnehmer werden im Schiedsrichter- und Trainerwesen von einem internationalen IBSA-Team, das über eine immense Erfahrung verfügt, ausgiebig geschult. Nach den zwei Tagen werden die Teilnehmer hoffentlich zu ihren Vereinen und Organisationen zurückkehren und dort Blinden und Sehbehinderten die Möglichkeit geben, Fußball zu spielen.

Für weitere Informationen über das IBSA Futsal Development Project Europe kontaktieren Sie bitte ibsa@ibsa.es.