UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Zidane freut sich über UEFA-Unterstützung

Zinédine Zidane sagt, dass die Spende der UEFA von einer Million Schweizer Franken (619.000 Euro) für den Europäischen Leukodystrophie-Verband (ELA) ein "bedeutender UEFA-Beitrag und eine wichtige Hilfe für den Verband" ist.

ELA-Präsident Guy Alba (li.) und ELA-Botschafter Zinédine Zidane (Mi.) erhielten von UEFA-Präsident Michel Platini während der UEFA-Champions-League-Auslosung in Monaco einen Scheck über eine Million Schweizer Franken
ELA-Präsident Guy Alba (li.) und ELA-Botschafter Zinédine Zidane (Mi.) erhielten von UEFA-Präsident Michel Platini während der UEFA-Champions-League-Auslosung in Monaco einen Scheck über eine Million Schweizer Franken ©UEFA.com

Als Botschafter für den Europäischen Leukodystrophie-Verband (ELA) hat Zinédine Zidane während der Auslosung zur Gruppenphase der UEFA Champions League von der UEFA einen Scheck in Höhe von einer Million Schweizer Franken (619.000 Euro) entgegen genommen.

"Bedeutende Spende"
Zu Beginn jeder Saison spendet die UEFA eine Million Schweizer Franken für einen guten Zweck und der ehemalige französische Nationalspieler ist froh, dass dieses Mal ELA als Empfänger ausgesucht wurde: "Es ist eine bedeutende Spende der UEFA und eine wichtige Hilfe für eine Organisation, der ich seit acht Jahren behilflich bin", verriet Zidane gegenüber uefa.com. Ich glaube, wir haben uns sehr gut entwickelt und ELA ist glücklich darüber, von der UEFA und deren Präsident Michel Platini einen Scheck zu bekommen."

Netzwerk der Solidarität
Leukodystrophie ist eine seltene genetische Krankheit und die Spende der UEFA soll einem vierjährigen Entwicklungsprojekt zugute kommen, indem das europäische Informationsnetzwerk ausgebaut wird. ELA fungiert in ganz Europa als Netzwerk der Solidarität für betroffene Familien und arbeitet daran, das Bewusstsein für Leukodystrophie zu schärfen und Forscher finanziell zu unterstützen. Platini überreichte den Scheck an Zidane und ELA-Präsident Guy Alba, der wesentlichen Anteil daran hatte, den ehemaligen FIFA-Weltmeister und UEFA-Champions-League-Sieger als Botschafter für die Organisation zu gewinnen.

"Gutes Gefühl"
"[Alba] hat mich in Turin besucht, als ich noch für Juventus gespielt habe und mich überzeugt, dass ich Teil dieser Organisation werden sollte, weil sie Hilfe brauchte, um bekannt zu werden. Dies war während eines Lebensabschnitts, in dem ich das Gefühl hatte, etwas Gutes für andere Leute tun zu wollen. Ich hatte gleich ein gutes Gefühl und seitdem ist alles super gelaufen, auch wenn es immer schwierig und eine Menge Arbeit ist. Wir haben seitdem viel erreicht - nicht nur dank mir, weil es auch andere Sponsoren gibt, die der ELA helfen - und dies gibt uns die Motivation, noch weiter zu gehen."

"Besondere Tage"
Die ELA wurde 1992 gegründet und Zidane hilft bereits seit acht Jahren, um den Bekanntheitsgrad zu erweitern. "Es gibt verschiedene besondere Tage, aber der Start des akademischen Jahres ist immer der wichtigste", meint er. "Im September und Oktober organisiert jede Schule in Frankreich Diktat-Tests und die Kinder wissen, dass das gesammelte Geld an die ELA geht. Die exakte Anzahl der teilnehmenden Kinder kenne ich nicht, aber es sind sehr viele. Außerdem gibt es eine TV-Show. Das Konzept ist unterschiedlich, aber der ganze Abend ist der ELA gewidmet und das gesammelte Geld kommt der Organisation zugute."