UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

ELA bekommt UEFA-Wohltätigkeitsscheck

UEFA-Präsident Michel Platini überreicht am Donnerstag den jährlichen Wohltätigkeitsscheck an den Europäischen Leukodystrophie-Verband.

Der jährliche Wohltätigkeitsscheck der UEFA über eine Million Schweizer Franken (619.000 Euro) geht in diesem Jahr an den Europäischen Leukodystrophie-Verband (ELA)
Der jährliche Wohltätigkeitsscheck der UEFA über eine Million Schweizer Franken (619.000 Euro) geht in diesem Jahr an den Europäischen Leukodystrophie-Verband (ELA) ©UEFA.com

Der jährliche Wohltätigkeitsscheck der UEFA über eine Million Schweizer Franken (619.000 Euro) geht in diesem Jahr an den Europäischen Leukodystrophie-Verband (ELA).

Scheck-Übergabe
UEFA-Präsident Michel Platini wird den Scheck am Donnerstag bei der Auslosung zur Gruppenphase der UEFA Champions League in Monaco an ELA-Präsident Guy Alba und ELA-Botschafter Zinédine Zidane überreichen. Die Spende der UEFA gibt dem Verband die Möglichkeit, ein europaweites Netzwerk zu entwickeln. Damit sollen Familien, die von Leukodystrophie betroffen sind, zusammengebracht werden. Außerdem soll Forschern und Gesundheitsexperten, die in diesem Bereich arbeiten, der Zugang zu wichtigen Informationen ermöglicht werden. Seit 1992 hat der ELA unermüdlich daran gearbeitet, das Bewusstsein für genetische Krankheiten zu schärfen, Forscher finanziell zu unterstützen und Familien, die von dieser tragischen Krankheit betroffen sind, zu helfen. Um schneller ein Heilmittel zu finden, hat der Verband eine Forschungsstiftung zugunsten aller Myelin-Krankheiten ins Leben gerufen.

Stoffwechselkrankheiten
Leukodystrophien sind Stoffwechselkrankheiten des Gehirns, des Rückenmarks und teilweise auch der peripheren Nerven, bei denen die weiße Substanz des Gehirns nicht stabil ist und zum Zerfallen neigt. Da in dieser Substanz (Myelin) vorwiegend Nervenbahnen verlaufen, mit denen Bewegungen gesteuert werden, leiden die Patienten besonders unter fortschreitenden Bewegungsstörungen, später auch unter geistigem Abbau. Das Netzwerk wird es betroffenen Familien in verschiedenen Ländern ermöglichen, das Gefühl, von der Außenwelt abgeschirmt zu sein, ein wenig zu lindern. Auch die Kommunikation auf europäischer Ebene unter Patienten, Familien, Forschern und Gesundheitsexperten soll gefördert werden.

Neue Saison
Bei der großen Gala am Donnerstag in Monaco, wenn die UEFA auf die vergangene Saison zurückblickt und die Auslosung für die anstehende Gruppenphase vornimmt, wird der Scheck über eine Million Franken übergeben. Seit 1998 hat die UEFA folgende Organisationen unterstützt:

1998: Special Olympics Europa/Eurasien (SOEE)
1999/2000: Internationales Komitee des Roten Kreuzes (ICRC)
2001: Netzwerk Fußball gegen Rassismus in Europa (FARE)
2002: Verband des Dänischen Multikulti-Projektes (CCPA), Projekt Open Fun Fußball-Schulen 
2003: Make-A-Wish Foundation® International (MAWFI)
2004: Stiftung des Internationalen Sportverbandes für Menschen mit Lernbehinderung (INAS-FID)
2005: ProPoor Sports (PPS), Projekt Obdachlosen-Straßenfußball-WM
2006: Internationaler Blindensport-Verband (IBSA), Projekt Blinden-Futsal-Entwicklung
2007: Internationaler Verband für Sport und Freizeit bei Cerebralparese (CPISRA)

Klicken Sie hier für die ELA-Webseite www.ela-asso.com.