Treffen zwischen der UEFA und Fangruppen aus Europa in Nyon

Das jüngste Treffen zwischen dem Zentrum für Barrierefreiheit im Fußball in Europa (CAFE), SD Europe, Football Supporters Europe und der UEFA fand am Freitag in Nyon statt.

Treffen der UEFA mit Fangruppen aus Europe
Treffen der UEFA mit Fangruppen aus Europe ©UEFA.com

Das jüngste Treffen zwischen dem Zentrum für Barrierefreiheit im Fußball in Europa (CAFE), SD Europe, Football Supporters Europe und führenden Vertretern der UEFA unter der Leitung des ersten Vizepräsidenten Karl-Erik Nielsen, Vizepräsident Michele Uva und Generalsekretär Theodore Theodoridis fand am Freitag im Haus des europäischen Fußballs in Nyon statt.

Das Treffen ist Teil eines kontinuierlichen Dialogs zwischen der UEFA und Fangruppen aus Europa.

Die Fangruppen brachten ihre Bedenken und Ansichten zu einer Reihe von Themen zum Ausdruck, darunter der Umgang mit Fans der Gastmannschaft sowie die Einrichtungen für diese in den Stadien, Stehplätze, Visa- und Reiseangelegenheiten im Zusammenhang mit der UEFA EURO 2020, der barrierefreie Zugang von Fans mit Behinderung sowie Schulungen für Fanbeauftragte in Klubs, die an UEFA-Wettbewerben teilnehmen.

Die UEFA stellte aktuelle Informationen zur Überarbeitung der Rechtspflegeordnung und den Prozess der Neugestaltung ihrer Klubwettbewerbe nach 2024 bereit. Gleichzeitig unterstrich sie ihr Engagement, die Fans in künftigen Gesprächen zu den angesprochenen Themen zu berücksichtigen.

UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis sagte: „Fangruppen spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, den Kontakt zwischen Fans und den Klubs, Ligen und Dachverbänden herzustellen. Diese Treffen sind eine wichtige Gelegenheit für uns, um Meinungen auszutauschen und die Fans anzuhören. Wir sind uns nicht immer einig, aber wir sollten immer das Gespräch suchen. Das Treffen heute Nachmittag fand in einer konstruktiven Atmosphäre statt.“

Oben