Unterstützung für die Fare-Aktionswochen #FootballPeople

Im Rahmen der im Oktober 2019 stattfindenden Fare-Aktionswochen #FootballPeople soll Diskriminierung bekämpft und Vielfalt zelebriert werden. Vereine und Nationalverbände werden aufgefordert, sich aktiv zu beteiligen.

Diskriminierung bekämpfen und Vielfalt zelebrieren. Foto: Ryu Voelkel/Girl Power Turkey.
Diskriminierung bekämpfen und Vielfalt zelebrieren. Foto: Ryu Voelkel/Girl Power Turkey. ©UEFA.com

Im Rahmen der im Oktober 2019 stattfindenden Aktionswochen #FootballPeople soll Diskriminierung bekämpft und Vielfalt zelebriert werden. Vereine und Nationalverbände werden aufgefordert, sich aktiv zu beteiligen.

Alle zwischen dem 10. und dem 24. Oktober ausgetragenen Begegnungen in der UEFA Europa League, der UEFA Champions League, der UEFA Women’s Champions League und den European Qualifiers werden auf die eine oder andere Weise für die Kampagne #FootballPeople werben und so die Fans im Stadion und Millionen Zuschauer an den Bildschirmen und online erreichen.

Mit #FootballPeople möchte Fare gegen Diskriminierung vorgehen und Vielfalt im Fußball zelebrieren. Im Rahmen der Aktionswochen kommen professionelle Fußballklubs und -verbände, Breitenfußballgruppen, Fans, Nicht-Regierungsorganisationen und Gemeinden, die europaweit von Ausgrenzung betroffen sind, zusammen, um sich gegen Diskriminierung einzusetzen. 2018 nahmen über 150 000 Menschen an 2 000 Veranstaltungen in über 60 Ländern teil.

Die Initiative wird von der UEFA, über 400 Profiklubs und mehr als 35 Nationalverbänden sowie zahlreichen Profiligen und Spielergewerkschaften unterstützt.

Mach mit!

Klubs und Verbände können mit Veranstaltungen und Aktivitäten bzw. einer Anbindung bestehender Events an die Kampagne mitmachen. Sie können beispielsweise Workshops für Fans, Trainer und Spieler durchführen, Aktivitäten auf dem Rasen bei einem Spiel organisieren, Kinder verschiedener Herkunft als Maskottchen einsetzen, Spieler auffordern, in T-Shirts mit dem Kampagnenmotto einzulaufen, Videobotschaften zur Förderung von Vielfalt erstellen oder Trainingseinheiten auf lokaler Ebene anbieten.

Die Organisation von Aktivitäten im Rahmen der Aktionswochen ist einfach und die Möglichkeiten sind grenzenlos: Workshops für Fans, Trainer und Spieler, Aktivitäten auf dem Rasen bei einem Spiel, Kinder verschiedener Herkunft als Maskottchen, Spieler in T-Shirts mit dem Kampagnenmotto, Videobotschaften zur Förderung von Vielfalt oder Trainingseinheiten auf lokaler Ebene.

Weitere Informationen zu den Aktionswochen #FootballPeople sind unter http://farenet.org/ oder per E-Mail an info@farenet.org erhältlich.

 

Oben