#EqualGame-Auszeichnung der UEFA 2019 für Borussia Dortmund und Scott Cunliffe, Fan des FC Burnley

Der deutsche Bundesligaklub Borussia Dortmund und Scott Cunliffe, Fan des FC Burnley, wurden von der UEFA für ihre vorbildliche Arbeit in den Bereichen Vielfalt, Inklusion und Zugang zum Fußball für alle geehrt.

Scott Cunliffe and Borussia Dortmund are the joint winners of the 2019 #EqualGame award.

In diesem Jahr hat die UEFA beschlossen, zwei Preisträger für ihre prestigeträchtige #EqualGame-Auszeichnung auszuwählen. Mit der Auszeichnung werden Personen bzw. Organisationen gewürdigt, die sich als Vorbild für die Förderung von Vielfalt, Inklusion und Zugang zum Fußball für alle in Europa einsetzen.

Borussia Dortmund erhält die #EqualGame-Auszeichnung für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Bekämpfung von rechtsextremen Strömungen in seiner Fanbasis und von Rassismus im Alltag sowie für seinen humanitären Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden gewürdigt.

Außerdem erhält Scott Cunliffe, ein treuer Fan des FC Burnley, die #EqualGame-Auszeichnung für seine erfolgreiche „RunAway Challenge“, in deren Rahmen er während der Saison 2018/19 zu jedem Auswärtsspiel des FC Burnley gelaufen ist und dabei über EUR 60 000 für wohltätige Projekte englischer Erstligavereine gesammelt hat.

Die jährliche Auszeichnung der UEFA spiegelt die Werte der UEFA-Respect-Kampagne #EqualGame wider.

Borussia Dortmund bekämpft rechtsextreme Einstellungen.
Borussia Dortmund bekämpft rechtsextreme Einstellungen.©UEFA

Borussia Dortmund spielt im Rahmen der Kampagne des deutschen Fußballs gegen rechtsextreme Gruppierungen mit einer Reihe von Aktivitäten und Initiativen eine führende Rolle.

Seit vielen Jahren bemüht sich Borussia Dortmund darum, die Einstellung von Fans mit rechtsextremen Verbindungen anhand von Sensibilisierungsaktionen sowie einem konstruktiven Dialog zu verändern, und geht entschieden gegen derartige Tendenzen vor.

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, wird im Rahmen der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League 2019/20 am 29. August in Monaco die Auszeichnung im Namen des Klubs entgegennehmen.

„Gesellschaftliches Engagement hat für Borussia Dortmund eine große Bedeutung“, so Watzke. „Wir freuen uns sehr darüber, dass dieses Engagement eine so hohe Auszeichnung durch die UEFA erfahren hat.“

UEFA-Präsident Alexsander Čeferin würdigte Borussia Dortmund für seine wegweisende Kampagne: „Borussia Dortmund kann mit Recht stolz auf seine hervorragende Arbeit bei der Bekämpfung rechtsextremer Einstellungen und Aktionen sein. Der Klub vermittelt die klare Botschaft, dass Rassismus, Intoleranz und Diskriminierung keinen Platz im Fußball haben. Der Klub hat ein wichtiges Zeichen für andere Vereine in ganz Europa gesetzt, dem es nun zu folgen gilt“, so Čeferin. 

Scott Cunliffe ist in der letzten Saison zu jedem Auswärtsspiel des FC Burnley gelaufen, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln.
Scott Cunliffe ist in der letzten Saison zu jedem Auswärtsspiel des FC Burnley gelaufen, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln.©UEFA

Scott Cunliffe, Fan des FC Burnley, erhält die #EqualGame-Auszeichnung für seine erfolgreiche „RunAway Challenge“. Scott ist während der Saison 2018/19 für wohltätige Zwecke zu jedem Auswärtsspiel des FC Burnley gelaufen, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln.

Sein Projekt war ein durchschlagender Erfolg. Er absolvierte knapp 5 000 Kilometer bzw. beinahe sechs Millionen Schritte. Dabei erlief er über EUR 60 000 für wohltätige Projekte englischer Erstligavereine und eroberte die Herzen Tausender Menschen in England.

UEFA Präsident Aleksander Čeferin begrüßte Scotts Initiative. „Scotts Geschichte ist eine Inspiration für viele Menschen. Mit seinem Engagement und seiner harten Arbeit hat er Geld gesammelt, um wohltätige Projekte in ganz England zu unterstützen“, erklärte Čeferin. “Scotts Beispiel zeigt eindeutig, wie körperliche Aktivitäten wie Laufen oder Fußball spielen einen deutlichen Beitrag zur Gesundheit leisten können.“

Scott wird seine Auszeichnung ebenfalls bei der Auslosungszeremonie am 29. August in Monaco erhalten.

„Ich fühle mich geehrt, dass die UEFA mich für die #EqualGame-Auszeichnung ausgewählt hat“, erklärte Scott. „Ich bin davon überzeugt, dass Sport alle Unterschiede vergessen macht. Alle sollten die Möglichkeit haben, ihren Lieblingssport zu genießen – sei es passiv oder aktiv. Ich hoffe, dass meine Läufe andere motivieren, auch körperlich und geistig aktiv zu werden.“

Oben