Ausschreibung für Fußballtechnologien für UEFA-Wettbewerbe ab 2021

Die UEFA startet eine Ausschreibung für die Bereitstellung verschiedener fußballtechnologischer Dienste, die ab 2021 in mehreren ihrer Wettbewerbe zum Einsatz kommen sollen.

Die UEFA startet eine Ausschreibung für fußballtechnologische Dienste in ihren Wettbewerben ab 2021.
Die UEFA startet eine Ausschreibung für fußballtechnologische Dienste in ihren Wettbewerben ab 2021. ©Getty Images

Die UEFA wird in Kürze eine Ausschreibung für die Bereitstellung verschiedener fußballtechnologischer Dienste starten, die ab 2021 in mehreren ihrer Klub- und Nationalmannschaftswettbewerbe der Männer und Frauen zum Einsatz kommen sollen. Sie möchte insbesondere mit Unternehmen oder Konsortien in Kontakt treten, die in der Lage sind, schlüsselfertige Lösungen in folgenden Bereichen bzw. einzelnen Komponenten anzubieten:

• Video-Schiedsrichterassistent (VSA)
• Torlinientechnologie
• Erfassung von Spieler-Leistungsdaten (Player Tracking)
• Videoanalysedienste für Trainer und medizinisches Personal

Durch diesen Prozess möchte sich die UEFA ein klareres Bild über die entsprechenden Anbieter (mit Blick auf die Genauigkeit und Zuverlässigkeit ihrer Lösungen) und deren Fähigkeit, den hohen operativen Anforderungen der UEFA gerecht zu werden, machen.

Unternehmen, die sich an dieser Ausschreibung beteiligen möchten, werden gebeten, die UEFA bis 31. Januar 2020 über die E-Mail-Adresse footballtech@uefa.ch zu kontaktieren.

Die UEFA plant zudem, im März an ihrem Sitz in Nyon einen Technologie-Workshop abzuhalten; Unternehmen, die ihr Interesse an der oben genannten Ausschreibung erklären, könnten dabei die Gelegenheit erhalten, ihre Lösungen vorzuführen.

 

Oben