Formatänderung für die UEFA Nations League 2020/21

042 - St. Petersburg, München und London richten Endspiele der UEFA Champions League aus

Das UEFA-Exekutivkomitee in Ljubljana.
Das UEFA-Exekutivkomitee in Ljubljana. ©UEFA.com

Das UEFA-Exekutivkomitee hat heute in Ljubljana, Slowenien, getagt und zahlreiche Entscheidungen getroffen, die eine breite Themenpalette betreffen.

UEFA Nations League

Die UEFA Nations League wurde umstrukturiert und wird ab der Ausgabe 2020/21 je 16 Mannschaften in der A-, B- und C-Liga sowie sieben Teams in der D-Liga umfassen. Für die Einteilung der Mannschaften in die verschiedenen Ligen ist die Gesamtrangliste der Nations League nach der Erstausgabe 2018/19 ausschlaggebend.

Dieser Formatänderung ging ein Konsultationsverfahren voraus, an dem sämtliche 55 UEFA-Mitgliedsverbände beteiligt waren; die Anpassungen entsprechen ihrem Wunsch, die Zahl der Freundschaftsspiele weiter zu verringern.

Das neue Format ist sportlich fairer, da alle Teams derselben Gruppe ihre letzten Spiele zeitgleich austragen.

Das Format der Endphase hat sich bewährt und bleibt unverändert, d.h. die vier Gruppensieger der A-Liga ermitteln untereinander den Sieger der UEFA Nations League.

Schließlich hat das Exekutivkomitee den 3. März 2020 als Termin für die Auslosung der UEFA Nations League 2020/21 in Amsterdam bestätigt; die Auslosung findet am selben Tag und Ort statt wie der UEFA-Kongress 2020.

Ausrichter von UEFA-Wettbewerben

Das UEFA-Exekutivkomitee hat die Ausrichter verschiedener Klub- und Nationalmannschaftswettbewerbe bestimmt:

Endspiel der UEFA Champions League 2021 – St. Petersburg

Endspiel der UEFA Champions League 2022 – München

Endspiel der UEFA Champions League 2023 – London (Wembley)

Endspiel der UEFA Europa League 2021 – Sevilla (Ramón Sánchez Pizjuán)

UEFA-Superpokal 2021 – Belfast

UEFA Futsal EURO 2022 – Niederlande

Endrunde der UEFA-U17-Europameisterschaft – Zypern 2021, Israel 2022

Endrunde der UEFA-U19-Europameisterschaft – Rumänien 2021, Slowakei 2022

Endrunde der UEFA-U17-Frauen-Europameisterschaft – Färöer-Inseln 2021, Bosnien-Herzegowina 2022

Endrunde der UEFA-U19-Frauen-Europameisterschaft – Belarus 2021, Tschechien 2022

VSA und Torlinientechnologie
Das UEFA-Exekutivkomitee hat zudem beschlossen, in verschiedenen Wettbewerben den Video-Schiedsrichterassistenten (VSA) einzuführen: in der UEFA Europa League 2019/20 ab der K.-o.-Phase, in allen Endspielen der UEFA Women‘s Champions League ab der Ausgabe 2019/20 sowie bei der UEFA Women‘s EURO 2021, wo parallel zum VSA auch Torlinientechnologie zum Einsatz kommen wird.

UEFA Europa Conference League
Der Name des dritten UEFA-Klubwettbewerbs – UEFA Europa Conference League – wurde genehmigt, ebenso wie das kommerzielle Konzept. Die Spiele des neuen Wettbewerbs, der 2021 beginnt, werden donnerstags um 18.45 und 21.00 Uhr MEZ ausgetragen, ähnlich wie in der UEFA Europa League. Die frühe Anstoßzeit wird ab 2021 auch für Spiele der UEFA Champions League am Dienstag und Mittwoch gelten.

Gehirnerschütterungen
Das Exekutivkomitee begrüßte die Tatsache, dass die FIFA den offiziellen Antrag der UEFA, das aktuelle Verfahren bei Verdacht auf Gehirnerschütterung anzupassen, um die Gesundheit der Spielerinnen und Spieler besser zu schützen, zur Kenntnis genommen hat. Der Antrag wird bei der nächsten IFAB-Sitzung besprochen.

Ausgeglichenheit der Wettbewerbe
Das Exekutivkomitee setzte sich mit einem Bericht auseinander, der untersucht hat, wie sich die Einnahmen der Top-5-Ligen Europas aus dem Verkauf von Rechten an die übrigen 50 Länder auf die Ausgeglichenheit der Wettbewerbe auswirkt. Der Bericht zeigt auf, dass die diesbezüglichen Einnahmen der Top-5-Ligen angesichts fehlender Solidaritätszahlungen an die anderen 50 Märkte die Ausgeglichenheit der Wettbewerbe in ganz Europa wesentlich beeinträchtigen.

Auslosungen
Die Auslosungsverfahren für die Playoffs der European Qualifiers und die UEFA EURO 2020 wurden genehmigt.

Nachhaltigkeit
Im Rahmen ihres Engagements für Nachhaltigkeit hat die UEFA beschlossen, im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der Fußball-Europameisterschaft 600 000 Bäume in den zwölf Austragungsländern der UEFA EURO 2020 zu pflanzen.

Spielmanipulationen
Die UEFA gab bekannt, dass sie eine Machbarkeitsstudie zur Schaffung einer unabhängigen europäischen Behörde gegen Spielmanipulationen in Auftrag geben wird.

Bekämpfung von Piraterie
Den Mitgliedern des UEFA-Exekutivkomitees wurde eine neue Strategie gegen Piraterie präsentiert, mit der die Rechte von Broadcastern besser geschützt werden sollen.

Zutritt von Frauen in Stadien
Das Exekutivkomitee wird den 55 UEFA-Mitgliedsverbänden sowie sämtlichen Vereinen Europas empfehlen, keine Spiele in Ländern auszutragen, in denen der Zutritt von Frauen in Stadien eingeschränkt ist.

Nächste Sitzung
Die nächste Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees findet am 4. Dezember 2019 im Haus des europäischen Fußballs in Nyon, Schweiz, statt.

Oben