UEFA-Breitenfußball-Auszeichnung für Verein aus Warschau

Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen ist eines der großen Themen beim polnischen Verein AKS ZŁY aus einem Warschauer Problembezirk, der im Rahmen der diesjährigen UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen als bester Breitenfußballverein geehrt wurde.

Die begeisterten Anhänger des Klubs.
Die begeisterten Anhänger des Klubs. ©UEFA
Ein Verein, der allen offensteht.
Ein Verein, der allen offensteht.©UEFA

Der erste demokratisch organisierte Sportverein der polnischen Hauptstadt Warschau wurde 2015 von Fans gegründet und wird ausschließlich und direkt von Fans, Sportlern und Trainern geleitet, die an seiner Weiterentwicklung mitarbeiten wollen.

AKS [Alternativer Sportklub] ZŁY gilt als Vorbild im Bereich Breitenfußball. Der Verein ist im Warschauer Bezirk Praga ansässig und zeigt, dass dank des Fußballs Grenzen überwunden werden können.

„AKS ist ein Breitensportverein, denn wir wollen, dass der Fußball allen offensteht, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, sexueller Orientierung, Fitness oder Geschlecht“, erklärt Vorstandsmitglied Waldemar Grygiel. 

Dank seiner Philosophie findet der Verein immer mehr Anhänger und Mitglieder.
Dank seiner Philosophie findet der Verein immer mehr Anhänger und Mitglieder.©UEFA

AKS ZŁY verfügt über Männer- und Frauenteams, organisiert kostenlose Fußballkurse für Flüchtlinge und legt viel Wert auf die Inklusion von Behinderten. Der Verein wird von ehrenamtlichen Mitgliedern geleitet, lediglich die Trainer erhalten eine Vergütung.

Mitbegründer Piotr Maniszewski betont, dass die Politik der Gleichberechtigung eine der tragenden Säulen der Arbeit des Vereins darstelle. „Die Förderung von Gleichberechtigung ist eine unserer Stärken, das steht außer Frage. Man sieht das auch an unseren Mitgliedern und am Management... das Verhältnis von Männern und Frauen liegt ziemlich genau bei 50:50. Immer mehr Mädchen spielen in ihrer Freizeit oder in der Schule Fußball. Ich denke, wir sind auf dem richtigen Weg. Unsere Einstellung zur Gleichberechtigung hat neue Spielerinnen angelockt.“ 

Ein Spiel der jüngeren Vergangenheit.
Ein Spiel der jüngeren Vergangenheit.©UEFA

Kraftausdrücke sowie gewalttätiges, homophobes oder rassistisches Verhalten sind bei Spielen des Vereins verboten. „Wir möchten ein Klub sein, der positives Verhalten fördert“, unterstreicht Waldemar Grygiel.

Dank der starken Verwurzelung von AKS ZŁY im eigenen Stadtviertel sind auch die Zuschauerzahlen immer mehr gestiegen. „Wir unterstützen zivilgesellschaftliche Initiativen und engagieren uns bei lokalen Veranstaltungen“, so Grygiel weiter. „Der Verein ist zum Zentrum dieses schönen Stadtteils geworden. Ich denke, wir haben uns gut integriert, und hoffe, dass uns die Menschen hier in Praga als gute Nachbarn sehen.“ 

UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen

Die Auszeichnung „Bester Breitenfußballverein“ wird an Klubs vergeben, die herausragende Arbeit im Breitensportbereich leisten und gesellschaftlichen Einfluss haben.

Die UEFA-Breitenfußball-Auszeichnungen werden seit 2010 jährlich vergeben. Die Auszeichnungen belohnen Exzellenz im Breitensport und die europäischen Nationalverbände werden jedes Jahr aufgefordert, entsprechende Kandidaten zu nominieren. Das UEFA-Exekutivkomitee bestätigt die Auszeichnungen auf Grundlage der Empfehlungen des UEFA-Ausschusses für Breitenfußball und der UEFA-Kommission für Entwicklung und technische Unterstützung.

Oben