Fans spenden über 1 000 Paar Fußballschuhe für syrische Flüchtlinge

Infolge einer Spendenaktion im Rahmen der von Kia unterstützten UEFA Europa League Trophy Tour, an der sich Fußballfans aus ganz Europa beteiligt haben, konnten für die Kinder im Flüchtlingslager Za’atari in Jordanien über 1 000 Paar Fußballschuhe gespendet werden.

Schuhausgabe im Lager Za’atari durch die UEFA-Stiftung für Kinder.
Schuhausgabe im Lager Za’atari durch die UEFA-Stiftung für Kinder. ©UEFA.com
Vor der Schuhspende mussten viele Kinder barfuß spielen.
Vor der Schuhspende mussten viele Kinder barfuß spielen.©UEFA.com

In Partnerschaft mit der UEFA-Stiftung für Kinder konnte Kia mehr als 1 000 Paar Fußballschuhe an das Flüchtlingslager Zaatari in Jordanien, wo über 80 000 aus Syrien vertriebene Menschen leben, übergeben. 

Die Spenden wurden im Rahmen der UEFA Europa League Trophy Tour 2018/19 gesammelt, die in acht europäischen Städten – Genf, Sevilla, Berlin, London, Mailand, Moskau, Paris und Baku – Halt machte. An den verschiedenen Stationen gaben sich Spielerlegenden wie Deco, Lothar Matthäus, David Seaman, Eidur Gudjohnsen, Andrés Palop, Filippo Inzaghi, Andrei Arschawin und Juri Djorkaeff als Botschafter die Ehre.

Die Fußballschuhe wurden im Rahmen der von Kia unterstützten UEFA Europa League Trophy Tour 2018/19 gespendet.
Die Fußballschuhe wurden im Rahmen der von Kia unterstützten UEFA Europa League Trophy Tour 2018/19 gespendet.©UEFA.com

„Bei meinem Besuch im Flüchtlingslager Zaatari konnte ich mit eigenen Augen sehen, wie sehr die Kinder es lieben, Fußball zu spielen, und was ihnen unser Sport bedeutet“, unterstrich UEFA-Präsident Aleksander Čeferin. „Die UEFA-Stiftung für Kinder hat beim Bau von Fußballplätzen für die Flüchtlinge geholfen, doch bis jetzt fehlte es an Fußballschuhen. Ich möchte den Fans aus ganz Europa danken, die ihre Schuhe gegeben und damit einen Beitrag zur Verbesserung des Lebens der Menschen im Lager geleistet haben.“ 

Die gespendeten Schuhe sind bereits regelmäßig im Einsatz – bei den täglichen Trainingseinheiten ebenso wie bei den allwöchentlichen, von Jawdat El Melhem und Waed Shukri Al Shwamreh, den beiden Koordinatoren des Fußballprogramms im Flüchtlingslager Zaatari, organisierten Turnieren.

„Dass sie Fußballschuhe geschenkt bekommen haben, war für die Kinder eine wunderschöne Erfahrung, die sie sehr glücklich gemacht hat“, erklärte die Trainerin Eman Ismail Al Awady, die Trainingseinheiten für Kinder leitet. 
„Dank der Schuhe werden sie öfter Fußball spielen, und eine regelmäßige sportliche Aktivität wird ihnen in körperlicher wie psychischer Hinsicht zugute kommen.“

Im Flüchtlingslager Za’atari leben rund 80 000 aus Syrien vertriebene Menschen.
Im Flüchtlingslager Za’atari leben rund 80 000 aus Syrien vertriebene Menschen.©UEFA.com

 

Aufbauend auf dem Erfolg seiner ersten UEFA Europa League Trophy Tour wird Kia auch in der nächsten Saison wieder mit der UEFA-Stiftung zusammenarbeiten, um den benachteiligten Kindern in Zaatari zu helfen.

„Dank der Fanspenden konnten wir etwas tun, um einen positiven Beitrag zum Leben der jugendlichen Flüchtlinge zu leisten, die unsere Leidenschaft für den Fußball teilen“, freute sich Artur Martins, Senior Vice President Global Brand & Marketing bei Kia Motors Corporation. „Im Namen von Kia möchte ich mich bei allen bedanken, die die Kampagne unterstützt und mit der Spende von Fußballschuhen zum Erfolg der Aktion beigetragen haben.“

Oben