Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

FKKK: Vereinbarungen mit drei Klubs beendet

Die FKKK-Untersuchungskammer hat Neuigkeiten hinsichtlich der Kontrolle der Vereinbarungen, die von 14 Klubs unterschrieben wurden, bekannt gegeben.

©UEFA.com

Die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs (FKKK), geleitet von Chefermittler Yves Leterme, hat Neuigkeiten hinsichtlich der Kontrolle der Vereinbarungen, die von 14 Klubs unterschrieben wurden, bekannt gegeben (uefa.to/1gaQjKo).

Die FKKK-Untersuchungskammer bestätigte, dass GNK Dinamo Zagreb (Kroatien), dessen Vereinbarung letztes Jahr abgeschlossen wurde, Manchester City FC (England) und Paris Saint-Germain (Frankreich), deren Vereinbarungen im Mai 2014 unterzeichnet wurden, in vollen Umfang den Anforderungen und Gesamtzielen ihrer Vereinbarungen nachgekommen sind. Aus diesem Grund sind die Vereinbarungen damit abgewickelt.

Die FKKK-Untersuchungskammer bestätigte darüber hinaus, dass AS Monaco FC (Frankreich), AS Roma (Italien) und Fenerbahçe SK (Türkei) die für die Saison 2016/17 aufgestellten Ziele erfüllt haben. Die Vereinbarung gilt für AS Monaco FC sowie AS Roma auch für die Saison 2017/18 und bis einschließlich der Spielzeit 2019/20 für Fenerbahçe SK, wie ursprünglich vorgesehen.

Die FKKK-Untersuchungskammer hat außerdem befunden, dass der FC Internazionale Milano (Italien), Beşiktaş JK (Türkei) und Trabzonspor AŞ (Türkei) die für die Saison 2016/17 gesetzten Ziele nur teilweise erfüllt haben. Als Konsequenz werden die vorgesehenen sportlichen Maßnahmen (wie etwa die Kürzung der Spieleranzahl auf der A-Liste sowie Einschränkungen bei Transfers) nicht aufgehoben, sondern in den kommenden Spielzeiten fortgeführt, wie es in den jeweiligen Vereinbarungen festgelegt wurde.

Die verbleibenden Vereine, die eine Vereinbarung unterschrieben haben – FC Astana (Kasachstan), FC Krasnodar (Russland), FC Lokomotiv Moscow (Russland), FC Rubin Kazan (Russland) sowie FC Zenit (Russland) – stehen aktuell weiter unter Beobachtung. Weitere Mitteilungen und Informationen über die Kontrolle und Überwachung aller anderen Vereine, die in der Saison 2016/17 an UEFA-Klubwettbewerben teilgenommen haben, folgen Ende Mai 2017.

Oben