Argentinische Stürmer erobern Europa

Lionel Messi ist auch in dieser Saison wieder treffsicher, und Sergio Agüero ist einer der führenden Torschützen in England - UEFA.com nimmt die besten argentinischen Stürmer in Europa unter die Lupe.

Barcelona-Stürmer Lionel Messi schießt auch in dieser Saison wieder viele Tore
Barcelona-Stürmer Lionel Messi schießt auch in dieser Saison wieder viele Tore ©AFP/Getty Images

Argentinien ist dafür bekannt, großartige Goalgetter hervorzubringen. Von Alfredo Di Stéfano bis hin zu Diego Maradona, Gabriel Batistuta und Hernán Crespo – zahlreiche Offensivkräfte der Argentinier haben ihre Abschlussqualitäten in Europa unter Beweis gestellt. UEFA.com feiert die jetzige Generation, die ihre Spuren in Europa hinterlässt.

Lionel Messi (FC Barcelona)
21 Tore in 20 Ligaspielen

"Messi ist der großartigste Spieler aller Zeiten. Er wird uns auch in den nächsten Jahren noch überraschen", sagte Barças Trainer Luis Enrique. Der 27-Jährige, der in dieser Saison sein 400. Tor für die Blaugrana erzielen konnte, schrieb im November Ligageschichte – als er mit einem Dreierpack gegen Sevilla FC Telmo Zarras bisherigen Rekord von 251 Ligatreffern überbieten konnte. Drei Tage später übertraf er mit einem weiteren Dreierpack bei APOEL FC auch noch den Rekord von Raúl González als bester Torschütze in der Geschichte der UEFA Champions League.

Sergio Agüero (Manchester City FC)
14 Tore in 17 Ligaspielen

"Sergio ist einer der besten Spieler auf der Welt, einer der besten Stürmer", sagte City-Trainer Manuel Pellegrini. 'Kun', dreifacher Torschütze am fünften Spieltag der UEFA Champions League gegen den FC Bayern München, ist in dieser Saison in einer überragenden Verfassung und erzielte in 24 Pflichtspielen 19 Tore. In der letzten Spielzeit hatte er in 34 Partien 28 Mal getroffen.

Carlos Tévez (Juventus)
13 Tore in 19 Ligaspielen

Drei Tore in sechs Spielen trugen maßgeblich dazu bei, dass Juventus die Gruppe A der UEFA Champions League als Zweiter überstand und jetzt im Achtelfinale erstmals seit dem verlorenen Endspiel 1997 wieder auf Borussia Dormund trifft. 'Apache' war in dieser Saison in 28 Pflichtspielen bislang 18 Mal erfolgreich.

Mauro Icardi (FC Internazionale Milano)
10 Tore in 20 Ligaspielen

Icardi hat in dieser Saison seine rasante Entwicklung bei Inter fortgesetzt und in seiner allerersten Europapokal-Saison beeindruckende Leistungen gezeigt. In sechs Partien der UEFA Europa League erzielte er vier Tore und erreichte mit den Nerazzurri als Gruppensieger die Runde der letzten 32.

Paulo Dybala (US Città di Palermo)
10 Tore in 19 Ligaspielen

"Er ist teils [Lionel] Messi, teils [Vincenzo] Montella – allesamt Weltklasse", erklärte Palermos Präsident Maurizio Zamparini. Der 21-Jährige, der auch mit Agüero verglichen wird, ist sicherlich derzeit einer der vielversprechendsten Stürmer des südamerikanischen Landes. So traf Dybala in seinen letzten fünf Partien in der Serie A.

Luciano Vietto (Villarreal CF) 
9 Tore in 19 Ligaspielen

"Ein Traum ist wahr geworden, nach Europa zu kommen, davon träumt jeder Spieler, wenn er klein ist", sagte der 21-Jährige, nachdem er letzten Sommer vom argentinischen Spitzenverein Racing Club de Avellaneda nach Spanien gewechselt war. "Vietto ist ein großartiger Spieler, der für uns derzeit außergewöhnlich gut spielt", sagte Villarreals Trainer Marcelino. Der Stürmer hat in dieser Saison bereits 14 Pflichtspieltreffer erzielt, darunter fünf Tore in acht Partien der UEFA Europa League.

Gonzalo Higuaín (SSC Napoli)
12 Tore in 20 Ligaspielen

Der frühere Stürmer von CA River Plate erzielte in seiner ersten Saison für Napoli 24 Tore in 46 Pflichtspielen, nachdem er 2013 von Real Madrid CF nach Neapel gewechselt war. In dieser Spielzeit war er in 30 Pflichtspielen 17 Mal erfolgreich.

Franco Di Santo (SV Werder Bremen)
6 Tore in 11 Ligaspielen

"Das ist natürlich ein Rückschlag für uns", sagte Bremens Trainer Viktor Skripnik, nachdem sich der beste Torschütze der Hanseaten im November eine Knieverletzung zugezogen hatte. "Franco war in einer großartigen Form und wir hätten ihn gerne zur Verfügung gehabt." Der 25-Jährige lag zum Zeitpunkt seiner Verletzung an der Spitze der Torschützenliste. Jetzt will er nach der Winterpause wieder durchstarten.

Der frühere Stürmer von Chelsea FC und Wigan Athletic FC spielte nach Werders schlechtestem Ligastart aller Zeiten eine wichtige Rolle beim Aufschwung unter Skripnik. Bremen, Drittletzter nach 17 Spielen, ist auch 2015 dringend auf seinen Angreifer angewiesen, um den Abstieg zu verhindern.

Eduardo Salvio (SL Benfica)
7 Tore in 16 Spielen

"Er beginnt, sein Potenzial auszuschöpfen, er ist ein guter Profi und ein Junge mit einer sehr guten Einstellung", sagte Trainer Jorge Jesus, kurz nachdem Salvio zu den Portugiesen gewechselt war. Der 24-Jährige ist in dieser Saison in einer guten Verfassung und trug maßgeblich dazu bei, dass Benfica zur Halbzeit Tabellenführer in Portugal ist.

Oben