UEFA begrüßt CAS-Entscheidung zu Sammut

Die UEFA begrüßt die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs, die zehnjährige Sperre des maltesischen Nationalspielers Kevin Sammut wegen versuchter Spielmanipulation aufrecht zu erhalten.

Die UEFA begrüßt die CAS-Entscheidung zu Kevin Sammut
Die UEFA begrüßt die CAS-Entscheidung zu Kevin Sammut ©UEFA

Die UEFA begrüßt die heutige Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS), die eine Verwicklung des maltesischen Nationalspielers Kevin Sammut in die versuchte Manipulation des Qualifikationsspiels zur UEFA Euro 2008 zwischen Norwegen und Malta (4:0) in Oslo am 2. Juni 2007 bestätigt hat.

Mit dieser Entscheidung bestätigte der CAS die zehnjährige Sperre, die der Kontroll- und Disziplinarausschuss der UEFA am 17. August 2012 verhängt hatte. Der CAS wies allerdings die lebenslange Sperre zurück, die der UEFA-Berufungssenat am 3. Dezember 2012 verhängt hatte und erklärte, dass "eine zehnjährige Sperre für alle den Fußball betreffenden Aktivitäten angemessen für die Regelverstöße von Herrn Sammut sind".

Oben