Beşiktaş und Fenerbahçe von UEFA-Wettbewerben ausgeschlossen

Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA hat ihre Entscheidungen hinsichtlich der Verfahren gegen Fenerbahçe SK, Beşiktaş JK und den FC Steaua Bucureşti bekanntgegeben.

Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA hat geurteilt
Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA hat geurteilt ©UEFA.com

Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA (KDK) hat ihre Entscheidungen hinsichtlich der Verfahren gegen Fenerbahçe SK (Türkei), Beşiktaş JK (Türkei) und den FC Steaua Bucureşti (Rumänien) bekanntgegeben.

Die KDK hat die Situation um Fenerbahçe und Beşiktaş sorgfältig analysiert und die folgenden Sanktionen beschlossen:

• Beşiktaş darf 2013/14 nicht an der UEFA Europa League teilnehmen.

• Fenerbahçe darf an den drei nächsten UEFA-Vereinswettbewerben, für welche der Verein sich qualifiziert, nicht teilnehmen, die UEFA Champions League 2013/14 mit eingeschlossen. Der Ausschluss für die dritte Teilnahme ist für fünf Jahre zur Bewährung ausgelegt.

Die KDK hat die Situation um Steaua ebenfalls bedächtig analysiert und aufgrund verschiedener mildernder Umstände die folgenden Sanktionen beschlossen:

• Steaua darf nicht an einem UEFA-Vereinswettbewerb teilnehmen, für den der Klub sich sonst qualifiziert hätte. Diese Sanktion ist für fünf Jahre zur Bewährung ausgelegt.

Alle Vereine haben die Möglichkeit, gegen die Entscheidung der KDK vor der UEFA-Einspruchskammer Einspruch einzulegen.

Außerdem hat die KDK beschlossen, dass hinsichtlich der Personen, die an den Fällen von Fenerbahçe und Beşiktaş beteiligt waren, weitere Informationen eingeholt werden, um eventuell weitere Schritte gegen die betroffenen Personen einzuleiten.

Oben