UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Borislaw Michailow in Bulgarien wiedergewählt

Borislaw Michailow verspricht für seine vierte Amtszeit als Präsident des Bulgarischen Fußballverbands, weiterhin zum Wohle des Fußballs zu arbeiten.

Der Präsident des Bulgarischen Fußballverbands, Borislaw Michailow
Der Präsident des Bulgarischen Fußballverbands, Borislaw Michailow ©BFU

Borislaw Michailow ist für weitere vier Jahre als Präsident des Bulgarischen Fußballverbands (BFS) wiedergewählt worden. Er führt den bulgarischen Verband seit 2005 und wurde jeweils 2009 und 2014 im Amt bestätigt. Davor war er von 2001 bis 2004 bereits Vizepräsident. Seit 2011 gehört Michailow zudem dem UEFA-Exekutivkomitee an.

„Dies bestärkt mich darin, zusammen mit meinem Team weiterhin zum Wohle des Fußballs zu arbeiten“, erklärte Borislaw Michailow im Anschluss an seine Wiederwahl vor der Generalversammlung des Verbands in Sofia.

„Mein Traum besteht darin, dass unsere Nationalmannschaft sich wieder für die großen Turniere qualifiziert. Daran arbeiten wir. Die diversen Juniorenteams müssen noch stärker werden, und ich möchte auch das Niveau in der Trainerausbildung erhöhen.“ Michailow versprach außerdem, kleineren Kommunen nach Möglichkeit in Sachen Infrastruktur unter die Arme zu greifen.

Borislaw Michailow war einer der erfolgreichsten Fußballer des Landes und hütete 102 Mal das Tor der bulgarischen Nationalelf. Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1994 führte er seine Mannschaft als Kapitän bis ins Halbfinale.