UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Petr Fousek an die tschechische Verbandsspitze gewählt

Der erfahrene Fußball- und Futsal-Funktionär Petr Fousek wurde für eine vierjährige Amtszeit zum neuen Präsidenten des Tschechischen Fußballverbands (FAČR) gewählt.

Petr Fousek.
Petr Fousek. FAČR

Petr Fousek hatte seit 1990 verschiedene Funktionen im tschechischen Verband inne. Der 58-Jährige war im Zeitraum von 2001 bis 2007 Generalsekretär. Zudem stand er der Futsal-Kommission und der Abteilung Internationales vor. Auch verschiedenen UEFA-Gremien gehörte der Tscheche an, darunter der UEFA-Kommission für Futsal, deren Vorsitzender er von 2000 bis 2007 war. Zudem ist er langjähriger Vizevorsitzender der UEFA-Kommission für Futsal und Beach Soccer gewesen.

Petr Fousek leitete das lokale Organisationskomitee bei der U21-Fußball-Europameisterschaft, deren Endrunde 2015 in Tschechien stattfand. Zuletzt unterstützte er den Griechischen Fußballverband (EPO) bei dessen Weiterentwicklung.

„Vor mir liegt eine besondere Verantwortung“, erklärte der neu gewählte Präsident anlässlich der FAČR-Jahresversammlung in Nymburk. „Es ist mir eine ausgesprochene Ehre, den größten Sportverband in meinem Land führen zu dürfen. Die UEFA hat mir geholfen, indem sie mir in meiner langen Karriere immer anspruchsvollere Aufgaben anvertraut hat. So verfüge ich über die nötige Erfahrung für diese Funktion“, fügte Petr Fousek hinzu. „In dieser Zeit müssen wir mit einer Stimme auftreten und große Anstrengungen für den Fußball unternehmen. Hierfür werde ich all meine Erfahrung und Energie einbringen.“