UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vico Zeljković zum NFSBiH-Präsidenten gewählt

Vico Zeljković ist zum neuen Präsidenten des Bosnisch-Herzegowinischen Fußballverbands (NFSBiH) gewählt worden.

Vico Zeljković.
Vico Zeljković. Fedja Krvavac

Der 33-jährige Geschäftsmann aus der Republika Srpska wurde beim Verbandskongress in Sarajevo für eine vierjährige Amtszeit gewählt – er trat ohne Gegenkandidat an.

Zeljković übernimmt das Ruder von Elvedin Begić, der nach acht Jahren im Präsidentenamt die Führung des bosnisch-herzegowinischen Fußballs abgibt.

„Ich betrachte dies als große Verpflichtung“, betonte Zeljković, der bereits Präsident von Borac Banja Luka war. „Wir können den Verband noch erfolgreicher machen. Künftig werden wir uns im Geiste des gegenseitigen Respekts um Einigkeit und Zusammenarbeit bemühen, um einen noch besseren Nationalverband zu schaffen.“

Sportlicher Fortschritt

In sportlicher Hinsicht hat der Fußball im Land in den letzten Jahren beträchtliche Fortschritte erzielt. In Brasilien nahm die nationale Auswahl 2014 erstmals an einer FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft teil; im November 2018 wurde in Anwesenheit von UEFA-Präsident Aleksander Čeferin der neue Verbandssitz in Sarajevo eingeweiht, der mit finanzieller Unterstützung aus dem UEFA-HatTrick-Programm gebaut wurde. Bereits 2013 konnte dank Mitteln aus demselben Topf das nationale Trainingszentrum in Zenica eröffnet werden.