Vassallo neuer Präsident in Malta

Der neue Präsident des Maltesischen Fußballverbands (MFA), Bjorn Vassallo, der für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt wurde, ist der Überzeugung, dass Zusammenhalt der Schlüssel zum Wohlergehen des maltesischen Fußballs sein wird.

Der neue Präsident des Maltesischen Fußballverbands (MFA), Bjorn Vassallo.
Der neue Präsident des Maltesischen Fußballverbands (MFA), Bjorn Vassallo. ©Domenic Aquilina

Bjorn Vassallo wurde bei der jährlichen Generalversammlung des Maltesischen Fußballverbands (MFA) in Floriana zum neuen Verbandspräsidenten für eine vierjährige Amtszeit gewählt.

Der 39-Jährige, der bereits CEO und Generalsekretär des Verbands war, folgt auf Norman Darmanin Demajo, der entschieden hat, zum Ende seiner dritten dreijährigen Amtszeit an der Spitze des maltesischen Fußballs zurückzutreten.

Vassallo betonte, dass Zusammenhalt ein zentraler Faktor im maltesischen Fußball sei. „Ich freue mich sehr über meine Wahl zum Präsidenten des Maltesischen Fußballverbands“, sagte er.

„Fest steht, dass wir ab morgen hart arbeiten müssen. Zusammenhalt muss dabei groß geschrieben werden. Wir sind ein kleines Land und müssen alle unsere Kräfte zum Wohl des maltesischen Fußballs als Ganzes vereinen, wobei unsere Priorität auf seiner Weiterentwicklung liegen muss.“

MFA-Generalsekretär Angelo Chetcuti drückte Norman Darmanin Demajo seine Dankbarkeit für den Beitrag aus, den er in seinen neun Jahren an der Spitze des maltesischen Fußballs geleistet hat.

 

 

Oben