Oleinicenco übernimmt in Moldawien

Leonid Oleinicenco wurde einstimmig zum neuen Präsidenten des Moldawischen Fußballverbands (FMF) gewählt und verspricht, die Entwicklung des Fußballs im Land weiter voranzutreiben.

©FMF

Leonid Oleinicenco ist für eine zweijährige Amtszeit zum neuen Präsidenten des Moldawischen Fußballverbands (FMF) gewählt worden.

Der 37-Jährige wurde beim außerordentlichen Kongress in Chisinau einstimmig gewählt und wird Nachfolger von Pavel Cebanu, der nach 22 Jahren an der Spitze des moldawischen Fußballs zurückgetreten ist.

Leonid Oleinicenco arbeitet seit zehn Jahren für den Verband, in den letzten Jahren als geschäftsführender Direktor. Er beabsichtigt, die bestehende Verbandsstrategie weiterzuentwickeln. „Ich bin schon lange Teil dieses Teams“, sagte er zu den Kongressdelegierten. „Wir werden weiter an der Entwicklung des Fußballs im Land arbeiten. Es sind Reformen im Gang und ich hoffe, dass ich Ihren Erwartungen gerecht werden kann.“

Pavel Cebanu wurde zum FMF-Ehrenpräsidenten ernannt.
 

 

Oben