Zuares in Israel zum Verbandspräsidenten gewählt

Nach seiner Wahl zum Präsidenten des Israelischen Fußballverbands erklärt Moshe Zuares die Weiterentwicklung des Fußballs in Israel zur großen Herausforderung.

Der Präsident des Israelischen Fußballverbands, Moshe Zuares.
Der Präsident des Israelischen Fußballverbands, Moshe Zuares. ©IFA

Einstimmig ist Moshe Zuares zum neuen Präsidenten des Israelischen Fußballverbands gewählt worden.

Der 1972 in Petach Tikwa geborene Zuares durchlief die Juniorenmannschaften von Maccabi Petach Tikwa. Später war er Vereinsvorsitzender, bevor er eine Computer-Importfirma gründete.

„Den israelischen Fußball weiterzuentwickeln, ist eine große Herausforderung und ein Privileg“, so der neue Verbandspräsident. „Ich glaube fest an den Fußball in unserem Land. Mit positiven, kreativen Denkansätzen wird hier etwas Gutes entstehen.“

Oben