Rapid feiert Kantersieg

Mit einem 6:1 wurde Mattersburg auswärts bezwungen. Die Generalprobe vor dem Europa-League-Kracher gegen Villarreal ist somit geglückt. Austria Wien musste den späten Ausgleich hinnehmen.

Rapid Wien schoss sich den Frust von der Seele
Rapid Wien schoss sich den Frust von der Seele ©AFP
  • Zuletzt klappte es für den SK Rapid Wien in der österreichischen Bundesliga nicht nach Wunsch. Mit einem 6:1 gegen den SV Mattersburg schoss sich der Rekordmeister aber den Frust von der Seele.
  • Florian Kainz brachte die Wiener mit einem abgefälschten Schuss bereits früh in Führung. Ein Kopfball von Stefan Stangl, zwei Abstaubertore von Philipp Prosenik und ein weiterer Treffer von Kainz sorgten für den bequemen 5:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel trafen noch Matej Jelić und Patrick Bürger.
  • Die SV Ried machte mit einem 1:0-Erfolg über den SV Grödig den Sprung aus dem Tabellenkeller. Thomas Reifeltshammer erzielte in der 65. Minute mit einem Rechtsschuss den einzigen Treffer der Begegnung.
  • Neues Schlusslicht ist der Wolfsberger AC, der sich dem SCR Altach auswärts mit 1:2 geschlagen geben musste. Patrick Salomon brachte die Vorarlberger in Führung, Issiaka Ouedraogo konnte aber kurz nach der Pause das 1:1 erzielen. Routinier Hannes Aigner traf zwölf Minuten vor Schluss zum erlösenden 2:1 für die Altacher.
  • Der FC Admira Wacker Mödling trotzte dem FK Austria Wien auswärts ein 1:1 ab. Die Violetten gingen zwar glücklich durch Olarenwaju Kayode in Führung, ausgerechnet Ex-Austrianer Srđan Spiridonović stellte aber tief in der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich her. Bei der letzten Aktion zog er aus 20 Metern ab und traf ins rechte Eck.  
  • Am Sonntag schließt der Schlager FC Salzburg gegen SK Sturm Graz die 16. Bundesliga-Runde ab.