Schöttel übernimmt in Grödig

Der SV Grödig hat nach der Entlassung von Michael Baur einen neuen Trainer: Peter Schöttel. Der Ex-Rapid-Coach übernimmt ab der kommenden Saison den Salzburger Bundesligisten.

Peter Schöttel trainiert ab Mitte Juni den SV Grödig
Peter Schöttel trainiert ab Mitte Juni den SV Grödig ©Getty Images

Der SV Grödig hat nach der Trennung von Trainer Michael Baur und Co-Trainer Markus Scharrer einen Nachfolger gefunden. Wie der Verein heute bekanntgab, wird Peter Schöttel ab 17. Juni, dem Start der Vorbereitung auf die neue Saison, für zumindest zwei Jahre auf der Bank der Grödiger Platz nehmen.

"Peter Schöttel hat uns in vielen Gesprächen von seinen sportlichen und menschlichen Qualitäten überzeugt, vor allem aber hat er durch seine Tätigkeit bei Rapid und Wiener Neustadt schon vier Jahre als Trainer bei Bundesligaklubs gearbeitet und kann auf einen entsprechenden Erfahrungsschatz zurückgreifen", sagte Grödig-Manager Christian Haas über die Verpflichtung Schöttels.

Der 48-jährige, der nach seiner Spielerkarriere Nachwuchskoordinator und -Trainer sowie sportlicher Leiter des SK Rapid Wien war, coachte von 2009 bis 2011 den SC Wiener Neustadt. 2011 kehrte er als Bundesliga-Trainer zu Rapid zurück. Bei Grün-weiß verbrachte Schöttel die 16 Jahre seiner Spielerkarriere. Nach seiner Beurlaubung als Rapid-Coach im Jahr 2013 war Schöttel zuletzt als TV-Experte tätig.

"Peter Schöttel wird den vom SV Grödig eingeschlagenen Weg fortsetzen, junge Spieler entwickeln und sie dadurch für andere Klubs interessant machen. Und er wird - da sind wir uns sicher - dazu beitragen, den SV Grödig langfristig in der Bundesliga zu etablieren", so Christian Haas.