Rapid schießt Grödig ab

Die Hütteldorfer stellten innerhalb der ersten zehn Minuten die Weichen für das 4:0. Austria kam gegen die Admira zu einem 1:1. Der WAC besiegte Wiener Neustadt, Altach die SV Ried.

Für die Rapid-Kicker gab's heute vier Tore zu bejubeln
Für die Rapid-Kicker gab's heute vier Tore zu bejubeln ©GEPA

• Der SK Rapid Wien deklassierte den SV Grödig mit 4:0 und bescherte den Salzburgern somit die nächste und insgesamt fünfte Niederlage im Jahr 2015.
• Grün-Weiß stellte schon nach 10 Minuten auf 2:0. Mario Pavelic und Louis Schaub waren die Torschützen. Nach der Pause erhöhte Florian Kainz und Philipp Schobesberger stellte gut 20 Minuten vor Schluss auf 4:0.
• Bereits am Nachmittag trennten sich der FC Admira Wacker Mödling und der FK Austria Wien mit einem gerechten 1:1.
• Nach einer guten ersten Hälfte für die Gastgeber und einer besseren Leistung der Veilchen nach Wiederanpfiff fielen die Tore spät. Markus Suttner (82.) traf für die Gäste und Markus Katzer (85.) egalisierte für die Admira.

• Der SCR Altach setzte sich gegen die SV Ried mit 2:1 durch und bleibt so weiter Rapid auf Platz zwei an den Fersen.
• Philipp Netzer (32.) traf nach einer Ecke zur Altacher Führung. Ein Eigentor durch Stefan Lainer zwei Minuten nach Wiederanpfiff bedeutete das 2:0. Thomas Reifeltshammer konnte nach einer Stunde noch den Anschlusstreffer markieren, Rieds Versuche auf den Ausgleich blieben aber allesamt unbelohnt.
• Der Wolfsberger AC holte sich mit dem 2:0 über den SC Wiener Neustadt die ersten Punkte im Frühjahr.
• Obwohl der WAC die bessere Mannschaft war, brachte ein Zufallstreffer durch Tadej Trdina zwei Minuten vor der Pause die Führung. Manuel Weber traf nach 57 Minuten zum 2:0 und für die Wolfsberger war somit die Sache erledigt.
• Zum Abschluss der 25. Runde treffen am Sonntag Meister FC Salzburg und SK Sturm Graz aufeinander.