Lusitans erstmals Meister in Andorra

Der FC Lusitans hat an einem dramatischen letzten Spieltag mit 2:1 gegen UE Sant Juliá gewonnen und erstmals in seiner 13-jährigen Geschichte die Meisterschaft in Andorra gefeiert.

Lusitans hat zum ersten Mal die Meisterschaft gewonnen
Lusitans hat zum ersten Mal die Meisterschaft gewonnen ©FAF

Der FC Lusitans hat an einem dramatischen letzten Spieltag mit 2:1 gegen UE Sant Juliá gewonnen und erstmals die Meisterschaft in Andorra gefeiert.

Der Klub, der 1999 von portugiesischen Immigranten gegründet worden war, ging als einzige Mannschaft, die alles in eigener Hand hatte, in die letzten Play-off-Partien. Zehn Minuten vor der Pause brachte Sebastià Bertran die Mannschaft von Vicenç Marqués in Front, ehe Luis Miguel Dos Reis zwei Minuten nach Wiederbeginn auf 2:0 erhöhte. Obwohl Mario Valentín Spano der Anschlusstreffer gelang, rettete Lusitans den Sieg über die Zeit und darf in der kommenden Saison in der Qualifikation zur UEFA Champions League ran.

Der FC Santa Coloma stand zu Beginn des Tages an der Tabellenspitze, wusste aber auch, dass Lusitans im direkten Vergleich besser abschnitt. Das sollte jedoch keine Rolle spielen, da es gegen UE Santa Coloma, das ebenfalls noch Titelhoffnungen hegte, nur ein torloses Remis gab.

"Es war ein sehr enges Rennen, aber da wir immer mit oben dabei waren, haben wir es am Ende verdient", erklärte Marqués. "Wir sind ein bescheidener Klub mit großartigen Fans und standen einige Zeit im Schatten von anderen Erstligisten. In diesem Jahr haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die Vorstellung, dass wir in der UEFA Champions League antreten werden, fühlt sich wie ein Traum an; als ob wir im Lotto gewonnen hätten. Wir fühlen uns privilegiert."