Letzte Aktualisierung 02/10/2019 09:10MEZ
UEFA Champions League: SK Slavia Praha - Borussia Dortmund Pressemappen

UEFA Champions League - Saison 2019/20Pressemappen

SK Slavia PrahaSK Slavia PrahaEden Arena - PragMittwoch, 2. Oktober 2019
18.55MEZ (18.55 Ortszeit)
Gruppe F - Spieltag 2
Borussia DortmundBorussia Dortmund
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER UEFA CHAMPIONS LEAGUE
  • Nissan
  • PlayStation
  • Gazprom
  • PepsiCo
  • Banco Santander
  • Mastercard
  • Hotels.com
  • Heineken
/insideuefa/mediaservices/presskits/uefachampionsleague/season=2020/round=2001140/day=2/session=2/match=2027043/library/_sidebar.html

Frühere Begegnungen Nur dieses Kapitel

Direkte Duelle

Zwischen diesen beiden Teams gab es noch keine Spiele in UEFA-Wettbewerben

SK Slavia Praha - Bilanz gegen Klubs aus dem Land des Gegners

UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
04/12/2008GPSK Slavia Praha - Hamburger SV0-2
PragOlić 30, Petrić 90+1 (E)
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
15/12/2005GPHamburger SV - SK Slavia Praha2-0
HamburgBarbarez 9, Emile Mpenza 56
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
22/02/2001R41. FC Kaiserslautern - SK Slavia Praha1-0
ges: 1-0
KaiserslauternLokvenc 60
15/02/2001R4SK Slavia Praha - 1. FC Kaiserslautern0-0Prag
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
29/09/19981. Rd.SK Slavia Praha - FC Schalke 041-0
ges: 1-1 (n.V., 5-4 elf)
PragDostálek 18
15/09/19981. Rd.FC Schalke 04 - SK Slavia Praha1-0
GelsenkirchenWilmots 40
Pokal der Pokalsieger
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
19/03/1998VFVfB Stuttgart - SK Slavia Praha2-0
ges: 3-1
StuttgartBalakov 9, 88
05/03/1998VFSK Slavia Praha - VfB Stuttgart1-1PragVácha 39; Poschner 51
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
26/09/19951. Rd.SK Slavia Praha - SC Freiburg0-0
ges: 2-1
Prag
12/09/19951. Rd.SC Freiburg - SK Slavia Praha1-2
Freiburg im BreisgauTodt 77; Novotný 22, Penicka 74
Pokal der Pokalsieger
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
02/10/19741. Rd.FC Carl Zeiss Jena - SK Slavia Praha1-0
ges: 1-1 (n.V., 3-2 elf)
JenaStein 23
18/09/19741. Rd.SK Slavia Praha - FC Carl Zeiss Jena1-0
PragHerda 90

Borussia Dortmund - Bilanz gegen Klubs aus dem Land des Gegners

UEFA Intertoto Cup
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
23/07/2005R3SK Sigma Olomouc - Borussia Dortmund0-0
ges: 1-1 AT
Olomouc
16/07/2005R3Borussia Dortmund - SK Sigma Olomouc1-1DortmundKringe 8; König 43
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
21/03/2002VFBorussia Dortmund - FC Slovan Liberec4-0
ges: 4-0
DortmundAmoroso 51, Koller 57, Ricken 70, Ewerthon 89
14/03/2002VFFC Slovan Liberec - Borussia Dortmund0-0Prag
UEFA Champions League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
25/08/19993. QRBorussia Dortmund - FK Teplice1-0
ges: 2-0
DortmundHerrlich 90
11/08/19993. QRFK Teplice - Borussia Dortmund0-1
TeplitzNerlinger 66
UEFA Champions League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
10/12/1997GPAC Sparta Praha - Borussia Dortmund0-3
PragMöller 29, Kirovski 47, Booth 71
01/10/1997GPBorussia Dortmund - AC Sparta Praha4-1
DortmundHerrlich 20, Chapuisat 59, 75, Heinrich 69; Siegl 76
Pokal der europäischen Meistervereine
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
18/03/1964VFBorussia Dortmund - FK Dukla Praha1-3
ges: 5-3
DortmundRylewicz 20; Rödr 40, Jelinek 68, 87
04/03/1964VFFK Dukla Praha - Borussia Dortmund0-4
PragBrungs 30, Konietzka 56, Wosab 70 (E), 89
HeimAuswärtsmannschaftFinaleGesamt
Sp.SUNSp.SUNSp.SUNSp.SUNETKT
SK Slavia Praha62316105000012336511
Borussia Dortmund53115320000010631195

Letzte Aktualisierung 20/09/2019 11:14MEZ

Ausgangslage Nur dieses Kapitel

Slavia Praha und Borussia Dortmund sind beide mit Unentschieden in die Gruppe F gestartet, obwohl für beide Teams mehr drin gewesen wäre. Den verpassten Sieg können jetzt beide Teams im direkten Duell am zweiten Spieltag nachholen.

• Slavia erkämpfte sich ein überraschendes 1:1 bei Inter Mailand und kassierte den Ausgleich dabei erst in der Nachspielzeit. Dortmund hatte sein Heimspiel gegen den FC Barcelona über 90 Minuten dominiert, brachte den Ball aber einfach nicht über die Linie, negativer Höhepunkt des Chancenwuchers war ein verschossener Elfmeter von Marco Reus.

• Es ist das erste Duell dieser beiden Klubs, auch das letzte Spiel gegen ein Team aus dem Land des nächsten Gegners liegt schon mehr als zehn Jahre zurück.

Highlights: Inter - Slavia 1:1

Hintergrund
Slavia
• Der Klub aus Prag führte in Mailand durch einen Treffer von Peter Olayinka aus der 63. Minute lange mit 1:0, doch Inters Ausgleich durch Nicolò Barella in der zweiten Minute der Nachspielzeit verwehrte Slavia seinen ersten Auswärtssieg in der Geschichte der UEFA Champions League. In seinen insgesamt vier Auswärtspartien in der Gruppenphase bringt es Slavia nun auf zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

• Letzte Saison feierte Slavia seine 18. Meisterschaft in Tschechien und die zweite in den letzten drei Jahren. Außerdem sicherte sich Prag auch den tschechischen Pokal und setzte sich zum insgesamt zweiten Mal in der Qualifikation zur UEFA Champions League durch. Letztmals gelang dies dem Klub vor zwölf Jahren, damals belegte Prag in seiner Gruppe den dritten Platz hinter Arsenal und Sevilla, danach war Slavia vier Mal in der Qualifikation zur Königsklasse hängen geblieben.

• Vor zwölf Monaten scheiterte Slavia in der dritten Qualifikationsrunde mit insgesamt 1:3 an Dynamo Kyiv (1:1 H, 0:2 A). In der Gruppenphase der UEFA Europa League schaffte das Team von Trainer Jindřich Trpišovský den zweiten Platz hinter Zenit und setzte sich in der K.o.-Runde erst gegen Genk und dann gegen Sevilla durch, ehe man in einem packenden Viertelfinale mit insgesamt 3:5 (0:1 H, 3:4 A) gegen den späteren Sieger Chelsea ausschied.

• In dieser Saison stieg Slavia in den Play-offs zur UEFA Champions League ein und setzte sich gegen den rumänischen Vertreter CFR Cluj zweimal mit 1:0 durch. Davor hatte der Klub aus Prag lediglich eines seiner letzten 15 Spiele in der UEFA Champions League gewonnen (U7, N7).

• In seiner bislang einzigen Gruppenphase in der UEFA Champions League holte Slavia 2007/08 fünf Punkte, vier davon gegen Steaua București (2:1 H, 1:1 A); außerdem gab es noch ein 0:0 zuhause gegen Arsenal.

• Das 0:1 aus der letzten Saison gegen Chelsea war die erste Heimniederlage seit acht Partien (S4, U3); in fünf dieser Spiele blieb man ohne Gegentor.

• Für Slavia ist es das erste Duell mit einem Klub aus der Bundesliga, seit man 2008/09 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals gegen den Hamburger SV mit 0:2 den Kürzeren gezogen hat. Damit hat Slavia seine letzten drei Spiele gegen deutsche Teams verloren, ohne dabei auch nur ein Tor zu erzielen. Der einzige Erfolg gegen eine deutsche Mannschaft aus den letzten neun Spielen datiert aus der Saison 1998/99, als man sich vor eigenen Fans mit 1:0 gegen Schalke durchsetzen konnte (U3, N5).

• Slavia ist der einzige Klub aus Tschechien, der noch im Europapokal mit dabei ist, die anderen vier Teams sind alle in der Qualifikation zur UEFA Europa League gescheitert.

Highlights: Dortmund - Barcelona 0:0

Dortmund
• Nach dem torlosen Remis gegen Barcelona hat der BVB nur eines seiner letzten sechs Spiele in der UEFA Champions League gewonnen (U2, N3), in fünf dieser Spiele - darunter die letzten drei -  blieb Dortmund ohne eigenes Tor.

• Als deutscher Vizemeister qualifizierte sich Dortmund letzte Saison zum 14. Mal für die UEFA Champions League; 1997 konnte man den Henkelpott gewinnen, 2013 scheiterte man erst im Finale an den Bayern. Bei fünf der letzten sechs Teilnahmen erreichte der BVB zumindest das Achtelfinale.

• In der letztjährigen Gruppenphase gewann das Team von Coach Lucien Favre bei Club Brugge (1:0) und in Monaco (2:0), nur bei Atlético Madrid kassierte man eine 0:2-Niederlage und die einzigen zwei Gegentore in der Gruppenphase. Dortmund blieb fünf Mal ohne Gegentor, schied dann aber im Achtelfinale deutlich gegen Tottenham aus (0:3 A, 0:1 H).

• Die Siege in Brügge und Monaco sind die einzigen Auswärtserfolge des BVB in den letzten zwölf Partien in fremden Stadien (U4, N6).

• Die letzten zwei Spiele von Dortmund gegen tschechische Klubs endeten torlos, zuletzt gab es gegen Sigma Olomouc 2005 in der dritten Runde des UEFA Intertoto Cups ein 0:0. Der BVB ist damit in fünf Auswärtsspielen gegen Klubs aus Tschechien oder der Tschechoslowakei ungeschlagen (S3, U2). Die letzte Niederlage gegen einen tschechischen Klub gab es 1963/64 vor eigenen Fans gegen Dukla Praha im Viertelfinalrückspiel des Pokals der Pokalsieger.

• In Prag hat der BVB noch nie ein Tor hinnehmen müssen, bei zwei Siegen und einem Unentschieden spricht das Torverhältnis von 7:0 eine deutliche Sprache zu Gunsten der Dortmunder.

#UCL Tricks vom 1. Spieltag

Verschiedenes
• Im Juli 2017 gewann Slavia ein Testspiel gegen das von Lucien Favre trainierte Nizza mit 4:1.

• Als Spieler war Favre Teil der Schweizer Nationalmannschaft, die in einem Testspiel gegen die Tschechoslowakei in Neuchatel 0:0 spielte. Ivo Knoflíček, heute Jugendcoach bei Slavia, stand in der Elf der Gäste.

• Mats Hummels erzielte beim 2:1-Sieg der DFB-Elf gegen die Tschechische Republik am 1. September 2017 den deutschen Siegtreffer. In diesem FIFA-WM-Qualifikationsspiel standen Jan Bořil und Tomáš Souček in der Elf der Tschechen.

• Jadon Sancho absolvierte sein erstes Pflichtländerspiel für England am 22. März diesen Jahres bei einem 5:0-Sieg im Rahmen der European Qualifiers gegen die Tschechische Republik; Souček und die eingewechselten Milan Škoda und Lukáš Masopust standen bei den Gästen im Team.

• Paco Alcácer erzielte beim 2:1-Sieg gegen Rumänien am 5. September das Siegtor der Spanier; Nicolae Stanciu stand im Team der Gastgeber.

Aktuelles

Slavia
Sommertransfers
Zugänge: Nicolae Stanciu (al-Ahli), Yusuf Helal (Bohemians), Tomáš Holeš (Jablonec), David Hovorka (Jablonec), Jakub Hora (Teplice, auf Leihbasis), Ladislav Takács (Mladá Boleslav, auf Leihbasis), Lukáš Provod (Viktoria Plzeň)
Abgänge: Michel Ngadeu-Ngadui (Gent), Simon Deli (Club Brugge), Miroslav Stoch (PAOK), Jan Matoušek (Jablonec, auf Leihbasis), Jan Sýkora (Jablonec, auf Leihbasis), Alex Král (Spartak Moskva), Alexandru Băluță (Slovan Liberec, auf Leihbasis)

• Josef Hušbauer absolvierte am ersten Spieltag seine 50. Partie in UEFA-Vereinswettbewerben.

• Slavia feierte am 22. September einen 3:0-Derbysieg gegen Sparta Praha und ist gegen den Stadtrivalen damit seit März 2016 ungeschlagen.

• Slavias Bilanz in der tschechischen Liga steht in dieser Saison bislang bei neun Siegen und zwei Unentschieden, bei einem Torverhältnis von 23:2. Am Samstag gab es einen 1:0-Erfolg gegen Mladá Boleslav.

• Slavia, der tschechische Pokalsieger der letzten beiden Jahre, gewann am 25. September mit 8:0 gegen Zweitligist Vyšehrad. Milan Škoda steuerte vier Treffer dazu bei.

• Am 6. Juli 2019 gewann Slavia den tschechoslowakischen Superpokal, durch ein 3:0 gegen den slowakischen Pokalsieger Spartak Trnava.

• Inklusive dieser Partie ist der Klub aus Prag seit 24 Pflichtspielen ungeschlagen (19 Siege, 5 Remis), seit einem 0:1 bei Zlín am 21. April in der Liga.

• In seinen zwölf Pflichtspielen für Slavia in dieser Saison blieb Torhüter Ondřej Kolár zehn Mal ohne Gegentor.

• Ibrahim Traoré fehlte in den letzten drei Partien von Slavia wegen einer Knöchelverletzung.

• Peter Olayinka wurde für das anstehende Freundschaftsspiel gegen Brasilien erstmals in den Kader von Nigeria berufen.

Dortmund
Sommertransfers
Zugänge: Julian Brandt (Leverkusen), Nico Schulz (Hoffenheim), Thorgan Hazard (Mönchengladbach), Mateu Morey (Barcelona), Mats Hummels (Bayern)
Abgänge: Alexander Isak (Real Sociedad), Jeremy Toljan (Sassuolo, auf Leihbasis), Abdou Diallo (Paris), Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt), Maximilian Philipp (Dinamo Moskva), André Schürrle (Spartak Moskva, auf Leihbasis), Felix Passlack (Fortuna Sittard, auf Leihbasis), Shinji Kagawa (Real Zaragoza), Ömer Toprak (Werder Bremen, auf Leihbasis), Sergio Gómez (Huesca, auf Leihbasis), Marius Wolf (Hertha, auf Leihbasis)

• Die drei letzten Pflichtspiele des BVB endeten unentschieden, unter anderem gab es am 22. September ein 2:2 bei Eintracht Frankfurt sowie am Samstag ebenfalls ein 2:2 gegen Werder Bremen. Das 4:0 gegen Leverkusen am 14. September ist ihr einziger Sieg in den letzten fünf Spielen (3 Unentschieden, 1 Niederlage).

• Dortmund hat nach den ersten sechs Bundesligaspielen elf Punkte auf dem Konto.

• Paco Alcácer hat in dieser Saison in elf Pflichtspielen für Klub und Land zehn Tore geschossen.

• Am 3. August gewann der BVB durch ein 2:0 gegen Bayern München zum insgesamt sechsten Mal den deutschen Superpokal, Paco Alcácer und Jadon Sancho machten die Tore.

• Durch ein 2:0 bei Drittligist Uerdingen am 9. August zog Dortmund in die zweite Runde des DFB-Pokals ein, wo es Ende Oktober gegen Borussia Mönchengladbach geht.

• Nico Schulz zog sich bei Deutschlands 2:4-Niederlage gegen die Niederlande am 6. September eine Fußverletzung zu und fällt seitdem aus.

• Mateu Morey hat sich am 30. Juli eine Schulterverletzung zugezogen und seitdem nicht mehr gespielt, allerdings saß er am Samstag auf der Ersatzbank.

• Dortmunds Torhüter Eric Oelschlägel (Leiste) und Luca Unbehaun (Knie) sind verletzt; Marvin Hitz hatte zuletzt Probleme mit den Bauchmuskeln, saß jedoch am Samstag wieder auf der Bank.

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2020/matches/round=2001140/match=2027043/prematch/background/index.html#fakten+slavia+praha+dortmund

2019-09-30T15:56:15:204

Kader Nur dieses Kapitel

SK Slavia Praha - Kader
Aktuelle SaisonGesamt-Statistik
UCLQUCLLigaUCLUEFA
Nr.SpielerNat.Geb.AlterDSp.TSp.TSp.TSp.TSp.T
Torhüter
1Ondřej KolářCZE17/10/199424 - 2-1-9-1-17-
30Jakub MarkovičCZE13/07/200118 - ----1-----
31Přemysl KovářCZE14/10/198533 - ----1---13-
Verteidiger
2David HovorkaCZE07/08/199326 - 2-1-8-1-251
3Tomáš HolešCZE31/03/199326 - 1---3---7-
5Vladimír CoufalCZE22/08/199227 - 2-1-921-414
12Jaroslav ZelenýCZE20/08/199227 - --1-6-1-2-
15Ondřej KúdelaCZE26/03/198732 - 2-1-1011-23-
18Jan BořilCZE11/01/199128 - 211-7-1-371
19Daniel KosekCZE19/05/200118 - ----------
24Ladislav TakácsCZE15/07/199623 - --------6-
25Michal FrydrychCZE27/02/199029 - 1---51--19-
Mittelfeldspieler
4Lukáš ČervCZE10/04/200118 - ----------
6Daniel LanghamerCZE20/03/200316 - ----------
7Nicolae StanciuROU07/05/199326 - 2-1-9210-5312
10Josef HušbauerCZE16/03/199029 - --1-1141-509
17Lukáš ProvodCZE23/10/199622 - --1-111-1-
22Tomáš SoučekCZE27/02/199524 - 2-1-921-292
23Petr ŠevčíkCZE04/05/199425 - ----5---93
27Ibrahim TraoréCIV16/09/198831 - 2-1-711-201
28Lukáš MasopustCZE12/02/199326 - 211-621-141
Stürmer
9Peter OlayinkaNGA16/11/199523 - 2-118311231
11Stanislav TeclCZE01/09/199029 - ----5-61267
14Mick van BurenNED24/08/199227 - 1---91--295
21Milan ŠkodaCZE16/01/198633 - 2---71--235
29Abdulla Yusuf HelalBHR12/06/199326 - 1-1-6-1-2-
Trainer
-Jindřích TrpišovskýCZE27/02/197643 - 2-1---1-36-
Borussia Dortmund - Kader
Aktuelle SaisonGesamt-Statistik
UCLQUCLLigaUCLUEFA
Nr.SpielerNat.Geb.AlterDSp.TSp.TSp.TSp.TSp.T
Torhüter
1Roman BürkiSUI14/11/199028 - --1-5-22-35-
20Jonas HupeGER01/12/199919 - ----------
25Luca UnbehaunGER27/02/200118 - ----------
35Marwin HitzSUI18/09/198732 - ----1-1-13-
36Lucien HawrylukGER05/10/200018 - ----------
40Eric OelschlägelGER20/09/199524 - ----------
Verteidiger
2Dan-Axel ZagadouFRA03/06/199920 - ----1-6-7-
5Achraf HakimiMAR04/11/199820 - --1-618-8-
13Raphaël GuerreiroPOR22/12/199325 - --1-41166176
14Nico SchulzGER01/04/199326 - ----2-8-141
15Mats HummelsGER16/12/198830 - --1-5-524756
16Manuel AkanjiSUI19/07/199524 - --1-6-12-13-
18Leonardo BalerdiARG26/01/199920 - ----------
22Mateu MoreyESP02/03/200019 - ----------
26Łukasz PiszczekPOL03/06/198534 - ----4-45-825
29Marcel SchmelzerGER22/01/198831 - ------431692
Mittelfeldspieler
6Thomas DelaneyDEN03/09/199128 - --1-3-211573
8Mahmoud DahoudGER01/01/199623 - ----2-18-291
11Marco ReusGER31/05/198930 - --1-6437175426
19Julian BrandtGER02/05/199623 - --1-61221362
23Thorgan HazardBEL29/03/199326 - --1-5-91329
28Axel WitselBEL12/01/198930 - --1-514839413
30Immanuel PheraiNED25/04/200118 - ----------
31Patrick OsterhageGER01/02/200019 - ----------
32Giovanni ReynaUSA18/11/200216 - ----------
33Julian WeiglGER08/09/199524 - ----5-181361
34Jacob Bruun LarsenDEN19/09/199821 - --1-3-6161
37Tobias RaschlGER21/02/200019 - ----------
38Jano BaxmannGER18/01/199920 - ----------
39Dominik WannerGER04/05/199920 - ----------
Stürmer
7Jadon SanchoENG25/03/200019 - --1-638181
9Paco AlcácerESP30/08/199326 - --1-65162319
10Mario GötzeGER03/06/199227 - ----3158126914
Trainer
-Lucien FavreSUI02/11/195761 - --1---10-74-

Letzte Aktualisierung 02/10/2019 09:10MEZ

Trainer Nur dieses Kapitel

Jindřich Trpišovský

Geboren am: 27. Februar 1976
Nationalität: Tscheche
Trainerkarriere: Horní Měcholupy, Viktoria Žižkov, Slovan Liberec, Slavia Praha

• Trpišovský spielte aktiv auf Amateurebene und interessierte sich schon früh für die Trainerarbeit. Nach mehr als 15 Jahren bei Jugendmannschaften wechselte er 2009 in den Herrenbereich, zwei Jahre später übernahm er die Amateurmannschaft von Horní Měcholupy in der dritten Liga.

• 2013 ging er zu Viktoria Žižkov, wo er zwei Jahre blieb, ehe er im Juni 2015 dem Ruf von Slovan Liberec folgte. Trpišovský führte den Klub 2015/16 in die Gruppenphase der UEFA Europa League, wo es für Slovan aber trotz eines denkwürdigen 1:0-Auswärtssieges gegen Marseille nur zum dritten Rang reichte.

• Im Dezember 2017 suchte Trpišovský bei Slavia Praha eine neue Herausforderung und nahm seine Assistenten Zdeněk Houštecký und Jaroslav Köstl mit. Gleich in seiner ersten Saison gewann er mit dem Klub aus Prag den tschechischen Pokal, zudem wurde man tschechischer Vizemeister.

• Die Saison 2018/19 verlief bemerkenswert, sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene. Slavia scheiterte zwar in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League an Dynamo Kyiv, schaffte es dann aber ins Viertelfinale der UEFA Europa League. Auf dem Weg dorthin wurden unter anderem Genk und Sevilla ausgeschaltet, ehe die Tschechen mit einem Gesamtergebnis von 3:5 am späteren Titelträger Chelsea scheiterten.

• Auf nationaler Ebene konnte das Team von Trpišovský, der wie sein Vorbild Jürgen Klopp eine Baseballmütze trägt, zum ersten Mal seit 1942 das Double gewinnen; in die Saison 2019/20 startete Slavia mit einem Erfolg gegen CFR Cluj in den Play-offs zur UEFA Champions League und qualifizierte sich damit zum erst zweiten Mal für die Gruppenphase, zwölf Jahre nach der erstmaligen Teilnahme.

https://de.uefa.com/news/newsid=2623425.html#jindrich+trpisovsky

2019-09-16T14:54:29:874

Lucien Favre

Geboren am: 2. November 1957
Nationalität: Schweizer
Aktive Karriere: Oulens, Lausanne, Neuchâtel Xamax, Servette (zweimal), Toulouse
Trainerkarriere: Echallens (Jugend), Echallens, Yverdon-Sport, Servette, Zürich, Hertha Berlin, Borussia Mönchengladbach, Nizza, Borussia Dortmund

• Der 24-fache Schweizer Nationalspieler war zu seiner aktiven Zeit Spielmacher, wurde aber durch eine schwere Knieverletzung zurückgeworfen. Nichtsdestotrotz wurde er 1985 mit Servette Schweizer Meister und war zwei Jahre zuvor zum Fußballer des Jahres gewählt worden.

• Bei seiner ersten Trainerstation führte er Echallens erstmals in der Vereinsgeschichte in die zweite Liga. Auch mit Yverdon gelang ihm ein Aufstieg (damals in die erste Liga), mit Servette, wo er den Großteil seiner Spielerkarriere verbrachte, feierte er 2001 den Gewinn des Schweizer Pokals und führte den Verein in die vierte Runde des UEFA-Pokals. Favre ging im Frühjahr 2003 zum FC Zürich, wo er erneut den Schweizer Pokal (2005) sowie zwei Meisterschaften in Folge (2006, 2007) holte und zwei Jahre hintereinander zum Schweizer Trainer des Jahres gewählt wurde.

• Im Sommer 2007 zog es ihn nach Deutschland zu Hertha. Die Hauptstädter führte er 2008/09 sensationell auf den vierten Platz, worauf er in Deutschland zum Trainer des Jahres gewählt wurde. Im September verließ er die Hertha.

• Im Februar 2011 übernahm er Gladbach und rettete den Klub über die Relegation vor dem Abstieg. In der Saison danach wurde er Vierter und führte den Verein nach 16 Jahren Abstinenz wieder in den Europapokal. Durch den dritten Platz in der Bundesliga-Saison 2014/15 schaffte es die Borussia in die Gruppenphase der Königsklasse, was Favre zum zweiten Mal die Auszeichnung als Trainer des Jahres in Deutschland einbrachte.

• Nach seinem Rücktritt im September 2015 übernahm er im folgenden Mai Nizza und wurde 2016/17 auf Anhieb Dritter. Im Sommer 2018 kehrte er nach Deutschland zurück und wurde Trainer von Dortmund. In seiner Debütsaison führte er den BVB zur Vizemeisterschaft in der Bundesliga.

https://de.uefa.com/news/newsid=2269361.html#lucien+favre

2019-09-16T14:54:29:874

Spielverantwortliche Nur dieses Kapitel

  • SchiedsrichterBjörn Kuipers (NED)
  • Schiedsrichter-AssistentenSander van Roekel (NED) , Erwin Zeinstra (NED)
  • VideoassistentPol van Boekel (NED)
  • Erster Assistent des VideoassistentenDennis Higler (NED)
  • Vierter OffiziellerAllard Lindhout (NED)
  • UEFA-DelegierterIrakli Nakaidze (GEO)
  • SchiedsrichterbeobachterMarkus Nobs (SUI)

Schiedsrichter

NameGeburtsdatumSpiele UEFA Champions LeagueUEFA-Spiele
Björn Kuipers28/03/197354121

UEFA-Champions-League-Spiele mit Beteiligung von Klubs aus einem der beiden an diesem Spiel beteiligten Länder

DatumWettbewerbErreichte RundeHeimAuswärtsmannschaftErgebnisSpielort
08/12/2009UCLGPVfL WolfsburgManchester United FC1-3Wolfsburg
23/02/2010UCLAFVfB StuttgartFC Barcelona1-1Stuttgart
02/11/2011UCLGPFC Bayern MünchenSSC Napoli3-2München
21/11/2012UCLGPFC Schalke 04Olympiacos FC1-0Gelsenkirchen
24/04/2013UCLHFBorussia DortmundReal Madrid CF4-1Dortmund
27/08/2013UCLPOPAOK FCFC Schalke 042-3Thessaloniki
02/10/2013UCLGPManchester City FCFC Bayern München1-3Manchester
06/11/2013UCLGPBorussia DortmundArsenal FC0-1Dortmund
22/10/2014UCLGPBayer 04 LeverkusenFC Zenit2-0Leverkusen
03/11/2015UCLGPVfL Borussia MönchengladbachJuventus1-1Mönchengladbach
13/04/2016UCLVFSL BenficaFC Bayern München2-2Lissabon
14/09/2016UCLGPManchester City FCVfL Borussia Mönchengladbach4-0Manchester
15/08/2017UCLPOTSG 1899 HoffenheimLiverpool FC1-2Sinsheim
26/09/2017UCLGPBorussia DortmundReal Madrid CF1-3Dortmund
25/04/2018UCLHFFC Bayern MünchenReal Madrid CF1-2München

Spiele mit Beteiligung von Klubs aus einem der beiden an diesem Spiel beteiligten Länder

DatumWettbewerbErreichte RundeHeimAuswärtsmannschaftErgebnisSpielort
08/05/2006U17GP Endr.DeutschlandSerbien4-0Luxemburg
14/05/2006U17FTschechische RepublikRussland2-2Luxemburg
16/08/2007UELQR2Budapest Honvéd FCHamburger SV0-0Budapest
06/11/2008UELGPFC Metalist KharkivHertha BSC Berlin0-0Charkiw
18/02/2009UELR32FC ZenitVfB Stuttgart2-1St. Petersburg
29/06/2009UEFA U21-EMFDeutschlandEngland4-0Malmö
08/12/2009UCLGPVfL WolfsburgManchester United FC1-3Wolfsburg
23/02/2010UCLAFVfB StuttgartFC Barcelona1-1Stuttgart
17/03/2011UELAFVillarreal CFBayer 04 Leverkusen2-1Villarreal
02/11/2011UCLGPFC Bayern MünchenSSC Napoli3-2München
11/09/2012WMQRÖsterreichDeutschland1-2Wien
21/11/2012UCLGPFC Schalke 04Olympiacos FC1-0Gelsenkirchen
24/04/2013UCLHFBorussia DortmundReal Madrid CF4-1Dortmund
27/08/2013UCLPOPAOK FCFC Schalke 042-3Thessaloniki
02/10/2013UCLGPManchester City FCFC Bayern München1-3Manchester
06/11/2013UCLGPBorussia DortmundArsenal FC0-1Dortmund
27/02/2014UELR32Eintracht FrankfurtFC Porto3-3Frankfurt
03/09/2014Freunds.GP Endr.DeutschlandArgentinien2-4Düsseldorf
22/10/2014UCLGPBayer 04 LeverkusenFC Zenit2-0Leverkusen
07/09/2015EUROQRSchottlandDeutschland2-3Glasgow
03/11/2015UCLGPVfL Borussia MönchengladbachJuventus1-1Mönchengladbach
18/02/2016UELR32Sporting Clube de PortugalBayer 04 Leverkusen0-1Lissabon
13/04/2016UCLVFSL BenficaFC Bayern München2-2Lissabon
16/06/2016EUROGP Endr.DeutschlandPolen0-0Saint-Denis
14/09/2016UCLGPManchester City FCVfL Borussia Mönchengladbach4-0Manchester
09/03/2017UELAFFC Schalke 04VfL Borussia Mönchengladbach1-1Gelsenkirchen
15/08/2017UCLPOTSG 1899 HoffenheimLiverpool FC1-2Sinsheim
26/09/2017UCLGPBorussia DortmundReal Madrid CF1-3Dortmund
12/04/2018UELVFOlympique de MarseilleRB Leipzig5-2Marseille
25/04/2018UCLHFFC Bayern MünchenReal Madrid CF1-2München

Letzte Aktualisierung 30/09/2019 16:56MEZ

Spiele und Ergebnisse Nur dieses Kapitel

SK Slavia PrahaSpiele und Ergebnisse
DatumWettbewerbGegnerErgebnisTorschützen
15/07/2019LigaFC Zlín (A)S 1-0Hušbauer 70
21/07/2019LigaFK Teplice (A)S 5-1Zmrhal 12, van Buren 20, Hušbauer 44, Stanciu 67, Souček 90+2
28/07/2019LigaSK Sigma Olomouc (H)S 1-0Coufal 6
04/08/2019LigaMFK Karviná (A)U 0-0
10/08/2019LigaFC Slovan Liberec (H)S 1-0Masopust 39
16/08/2019LigaSK Dynamo České Budějovice (A)S 3-0Stanciu 48, Olayinka 76, Škoda 84
20/08/2019UCLCFR 1907 Cluj (A)S 1-0Masopust 28
24/08/2019LigaBohemians Praha 1905 (H)S 4-0Hušbauer 9, Frydrych 49, Kúdela 56, Traoré 90+1
28/08/2019UCLCFR 1907 Cluj (H)S 1-0Bořil 66
01/09/2019LigaSFC Opava (A)U 1-1Olayinka 24
14/09/2019Liga1. FC Slovácko (H)S 3-0Hušbauer 20, Coufal 30, Provod 78
17/09/2019UCLFC Internazionale Milano (A)U 1-1Olayinka 63
22/09/2019LigaAC Sparta Praha (A)S 3-0Souček 19 (E), Sacek 55 (ET), Masopust 89
25/09/2019PokalFK Slavoj Vysehrad (H)S 8-0Škoda 16, 30, 40, 43, van Buren 21, Frydrych 53, Zelený 59, Estevam Aguiar 87
28/09/2019LigaFK Mladá Boleslav (H)S 1-0Olayinka 14
02/10/2019UCLBorussia Dortmund (H)
06/10/2019LigaFK Jablonec (A)
19/10/2019Liga1. FK Příbram (H)
23/10/2019UCLFC Barcelona (H)
26/10/2019LigaFC Viktoria Plzeň (A)
02/11/2019LigaFC Baník Ostrava (H)
05/11/2019UCLFC Barcelona (A)
09/11/2019LigaFK Teplice (H)
23/11/2019LigaSK Sigma Olomouc (A)
27/11/2019UCLFC Internazionale Milano (H)
30/11/2019LigaMFK Karviná (H)
07/12/2019LigaFC Slovan Liberec (A)
10/12/2019UCLBorussia Dortmund (A)
14/12/2019LigaSK Dynamo České Budějovice (H)
15/02/2020LigaBohemians Praha 1905 (A)
22/02/2020LigaSFC Opava (H)
29/02/2020Liga1. FC Slovácko (A)
07/03/2020LigaAC Sparta Praha (H)
14/03/2020LigaFK Mladá Boleslav (A)
21/03/2020LigaFK Jablonec (H)
04/04/2020Liga1. FK Příbram (A)
11/04/2020LigaFC Viktoria Plzeň (H)
18/04/2020LigaFC Baník Ostrava (A)
25/04/2020LigaFC Zlín (H)
Pos.VereineSSUNETKTPkt.
1SK Slavia Praha1192023229
2FC Viktoria Plzeň11821221026
3FK Jablonec11623201520
4FK Mladá Boleslav11614231519
5FC Baník Ostrava11605181318
6SK Sigma Olomouc11443171516
71. FC Slovácko11434111815
8FC Slovan Liberec11425151414
9AC Sparta Praha11425181814
10FK Teplice1135391214
11Bohemians Praha 190511335141912
12MFK Karviná11254111011
13FC Zlín1131791510
141. FK Příbram11317112210
15SFC Opava112367209
16SK Dynamo České Budějovice1122712228
Borussia DortmundSpiele und Ergebnisse
DatumWettbewerbGegnerErgebnisTorschützen
09/08/2019PokalKFC Uerdingen 05 (A)S 2-0Reus 49, Alcácer 70
17/08/2019LigaFC Augsburg (H)S 5-1Alcácer 3, 59, Sancho 51, Reus 57, Brandt 82
23/08/2019Liga1. FC Köln (A)S 3-1Sancho 70, Hakimi 86, Alcácer 90+4
31/08/2019Liga1. FC Union Berlin (A)N 1-3Alcácer 25
14/09/2019LigaBayer 04 Leverkusen (H)S 4-0Alcácer 28, Reus 50, 90, Guerreiro 83
17/09/2019UCLFC Barcelona (H)U 0-0
22/09/2019LigaEintracht Frankfurt (A)U 2-2Witsel 11, Sancho 66
28/09/2019LigaSV Werder Bremen (H)U 2-2Götze 9, Reus 41
02/10/2019UCLSK Slavia Praha (A)
05/10/2019LigaSC Freiburg (A)
19/10/2019LigaVfL Borussia Mönchengladbach (H)
23/10/2019UCLFC Internazionale Milano (A)
26/10/2019LigaFC Schalke 04 (A)
30/10/2019PokalVfL Borussia Mönchengladbach (H)
02/11/2019LigaVfL Wolfsburg (H)
05/11/2019UCLFC Internazionale Milano (H)
09/11/2019LigaFC Bayern München (A)
22/11/2019LigaSC Paderborn 07 (H)
27/11/2019UCLFC Barcelona (A)
30/11/2019LigaHertha BSC Berlin (A)
07/12/2019LigaFortuna Düsseldorf (H)
10/12/2019UCLSK Slavia Praha (H)
14/12/2019Liga1. FSV Mainz 05 (A)
17/12/2019LigaRB Leipzig (H)
20/12/2019LigaTSG 1899 Hoffenheim (A)
18/01/2020LigaFC Augsburg (A)
25/01/2020Liga1. FC Köln (H)
01/02/2020Liga1. FC Union Berlin (H)
08/02/2020LigaBayer 04 Leverkusen (A)
15/02/2020LigaEintracht Frankfurt (H)
22/02/2020LigaSV Werder Bremen (A)
29/02/2020LigaSC Freiburg (H)
07/03/2020LigaVfL Borussia Mönchengladbach (A)
14/03/2020LigaFC Schalke 04 (H)
21/03/2020LigaVfL Wolfsburg (A)
04/04/2020LigaFC Bayern München (H)
11/04/2020LigaSC Paderborn 07 (A)
18/04/2020LigaHertha BSC Berlin (H)
25/04/2020LigaFortuna Düsseldorf (A)
02/05/2020Liga1. FSV Mainz 05 (H)
09/05/2020LigaRB Leipzig (A)
16/05/2020LigaTSG 1899 Hoffenheim (H)
Pos.VereineSSUNETKTPkt.
1FC Bayern München642019614
2RB Leipzig641114613
3SC Freiburg641113513
4FC Schalke 04641113613
5VfL Borussia Mönchengladbach641110513
6Bayer 04 Leverkusen641111713
7VfL Wolfsburg63309412
8Borussia Dortmund632117911
9Eintracht Frankfurt63129810
10Hertha BSC Berlin62139117
11SV Werder Bremen621310147
12TSG 1899 Hoffenheim61234105
13FC Augsburg61237145
14Fortuna Düsseldorf61148114
151. FC Union Berlin61146124
161. FSV Mainz 0561055163
171. FC Köln61054153
18SC Paderborn 0760158171

Letzte Aktualisierung 30/09/2019 22:18MEZ

Aufstellungen im Wettbewerb Nur dieses Kapitel

SK Slavia Praha

  • UEFA Champions League - Play-offs
    (20/08/2019)
    CFR 1907 Cluj 0-1 SK Slavia Praha
    0-1 Masopust 28
    Kolář, Hovorka, Coufal, Stanciu, Olayinka, van Buren (68 Škoda), Kúdela, Bořil, Souček, Traoré (64 Král), Masopust (84 Holeš)
  • (28/08/2019)
    SK Slavia Praha 1-0 CFR 1907 Cluj (ges: 2-0)
    1-0 Bořil 66
    Kolář, Hovorka, Coufal, Stanciu (90 Frydrych), Olayinka, Kúdela, Bořil, Škoda (79 Yusuf Helal), Souček, Masopust (84 Traoré), Král
  • Gruppenphase
    Gruppe F - Gruppentabelle
    VereinSp.SUNETKTPkt.
    Borussia Dortmund1010001
    FC Barcelona1010001
    FC Internazionale Milano1010111
    SK Slavia Praha1010111
    Spieltag 1 (17/09/2019)
    FC Internazionale Milano 1-1 SK Slavia Praha
    0-1 Olayinka 63, 1-1 Barella 90+2
    Kolář, Hovorka, Coufal, Stanciu, Olayinka (85 Provod), Hušbauer, Kúdela, Bořil, Souček, Traoré (60 Zelený), Masopust (79 Yusuf Helal)
  • Spieltag 2 (02/10/2019)
    SK Slavia Praha-Borussia Dortmund
  • Spieltag 3 (23/10/2019)
    SK Slavia Praha-FC Barcelona
  • Spieltag 4 (05/11/2019)
    FC Barcelona-SK Slavia Praha
  • Spieltag 5 (27/11/2019)
    SK Slavia Praha-FC Internazionale Milano
  • Spieltag 6 (10/12/2019)
    Borussia Dortmund-SK Slavia Praha

Borussia Dortmund

  • UEFA Champions League - Gruppenphase
    Spieltag 1 (17/09/2019)
    Borussia Dortmund 0-0 FC Barcelona
    Bürki, Hakimi, Delaney, Sancho, Alcácer (87 Bruun Larsen), Reus, Guerreiro, Hummels, Akanji, T. Hazard (73 Brandt), Witsel
  • Spieltag 2 (02/10/2019)
    SK Slavia Praha-Borussia Dortmund
  • Spieltag 3 (23/10/2019)
    FC Internazionale Milano-Borussia Dortmund
  • Spieltag 4 (05/11/2019)
    Borussia Dortmund-FC Internazionale Milano
  • Spieltag 5 (27/11/2019)
    FC Barcelona-Borussia Dortmund
  • Spieltag 6 (10/12/2019)
    Borussia Dortmund-SK Slavia Praha

Letzte Aktualisierung 30/09/2019 16:56MEZ

Wettbewerbsfakten Nur dieses Kapitel

UEFA Champions League: Hätten Sie es gewusst?

Wettbewerbs-Rekorde
• Chelsea scheiterte 2012/13 als erster Titelverteidiger seit Einführung der UEFA Champions League bereits in der Gruppenphase (diese Bilanz, ebenso wie alle anderen, beinhaltet auch die Spielzeiten zwischen 1999/2000 und 2002/03, als es zwei Gruppenphasen gab). 1992/93 verlor der FC Barcelona als Sieger des letzten Pokals der europäischen Meistervereine in der zweiten Runde nach Hin- und Rückspiel mit 3:4 gegen CSKA Moskva.

• In der Saison 2016/17 hat Real Madrid als erster Verein den Titel in der UEFA Champions League erfolgreich verteidigt. Der AC Milan (1989, 1990) war bis dahin der letzte Klub, der zweimal hintereinander den Pokal der europäischen Meistervereine gewinnen konnte. Milan (1994, 1995), Ajax (1995, 1996), Juventus (1996, 1997) und Manchester United (2008, 2009) schafften nach ihrem Titelgewinn im Jahr darauf erneut den Finaleinzug in der UEFA Champions League, mussten sich dann aber geschlagen geben.

• Den dritten Titel in Folge holte Real Madrid dann 2017/18 und wurde damit das vierte Team, das mindestens drei Europapokale im Serie gewinnen konnte und der erste Klub, dem dies zweimal gelang.

• Nur zwei Teams haben je die UEFA Champions League im eigenen Land gewonnen: Borussia Dortmund (1997, Finale in München) und Juventus (1996, Finale in Rom). Manchester United verlor 2011 das Endspiel in London, zwölf Monate später erlitt der FC Bayern München dasselbe Schicksal in der heimischen Fußball Arena München.

Gruppenphase
• Barcelona hat bereits 20 Gruppensiege verbucht, vier mehr als Real Madrid und fünf mehr als der FC Bayern München sowie Manchester United. Zudem hält Barça den Rekord für die meisten ohne Niederlage abgeschlossenen Gruppenphasen, nämlich zwölf - vier mehr als Real Madrid.

• Der FC Bayern München (2. April 2013 bis 27. November 2013) und Real Madrid (23. April 2014 bis 18. Februar 2015) halten mit zehn Siegen in Folge den Rekord in der UEFA Champions League. Damit wurde die bisherige Bestmarke von neun, die Barcelona zwischen dem 18. September 2002 und dem 18. Februar aufgestellt hatte, übertroffen.

• Sechs Teams haben es geschafft, in der Gruppenphase der UEFA Champions League sechs Siege in Folge zu erzielen: Milan (1992/93), Paris Saint-Germain (1994/95), Spartak Moskva (1995/96), Barcelona (2002/03, erste Gruppenphase) und Real Madrid (2011/12 sowie 2014/15).

• 21 Mannschaften haben bisher eine Gruppenphase der UEFA Champions League ohne einen einzigen Punkt abgeschlossen, zuletzt AEK Athen in der Saison 2018/19.

• 2017/18 stellte PSG mit 25 Treffern einen neuen Torrekord für die Gruppenphase auf. Auch Liverpool kam in derselben Saison mit 23 Treffern über die alte Bestmarke von Borussia Dortmund (21) aus der Saison 2016/17. 

• Nur Deportivo La Coruña (2004/05), Maccabi Haifa FC (2009/10) und Dinamo Zagreb (2016/17) haben es vollbracht, in der Gruppenphase keinen einzigen Treffer zu erzielen.

• BATE Borisov kassierte 2014/15 insgesamt 24 Gegentore in der Gruppenphase, was einen neuen Rekord darstellte. Legia Warszawa hat diesen Rekord 2016/17 eingestellt. Vorher stand dieser Wert bei 22 und wurde gemeinsam von Dinamo Zagreb (2011/12) und Nordsjælland (2012/13) gehalten; 2015/16 kassierte Malmö 21 Gegentore.

• Noch nie hat es ein Team geschafft, ohne Gegentreffer die Gruppenphase der UEFA Champions League abzuschließen. Milan (1992/93), Ajax (1995/96), Juventus (1996/97 und 2004/05), Chelsea (2005/06), Liverpool (2005/06), Villarreal (2005/06), Manchester United (2010/11), Monaco (2014/15) und Paris Saint-Germain (2015/16) ließen jeweils nur einen Gegentreffer zu.

• Am sechsten Spieltag der Saison 2013/14 blieb FCSB im 23. Spiel in Folge in der Königsklasse ohne Sieg und stellte damit einen neuen Rekord auf, zuvor war Spartak Moskva zwischen Dezember 2000 und November 2006 insgesamt 22 Partien in Folge ohne Sieg geblieben.

• Anderlecht hält den unerwünschten Rekord für die meisten Niederlagen in Folge in diesem Wettbewerb (ab der Gruppenphase), zwischen Dezember 2003 und November 2005 wurden zwölf Partien verloren. Dahinter folgt Dinamo Zagreb mit elf Niederlagen in Folge (2x), von September 2011 bis November 2012 und seit September 2015.

• Die niedrigste Punktzahl, die einer Mannschaft je zum Weiterkommen in einer Gruppenphase gereicht hat, sind sechs Zähler. Zenit schaffte dieses Kunststück 2013/14 und Roma 2015/16. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in der Saison 1995/96 haben es neun andere Mannschaften mit je sieben Zählern geschafft: Legia Warszawa (1995/96), Dynamo Kyiv (1999/2000), Liverpool (2001/02, zweite Gruppenphase), 2002/03 Lokomotiv Moskva (erste Gruppenphase) und der spätere Finalist Juventus (zweite Gruppenphase) sowie die Rangers und Werder Bremen (2005/06), Galatasaray (2013/14) und Basel (2014/15).

• Napoli qualifizierte sich 2013/14 trotz zwölf Punkten nicht für das Achtelfinale. So viele Punkte hatte eine Mannschaft noch nie, die in der Gruppenphase gescheitert ist. Dynamo Kyiv (1999/2000, zweite Gruppenphase), Borussia Dortmund (2002/03, beide in der zweiten Gruppenphase), PSV Eindhoven (2003/04), Olympiacos und Dynamo Kyiv (beide 2004/05), Werder Bremen (2006/07), Manchester City (2011/12), Chelsea und Cluj (beide 2012/13), Benfica (2013/14) und Porto (2015/16) schafften es mit zehn Punkten nicht.

Torrekorde
• Lionel Messi erzielte als erster Spieler fünf Tore in einem Spiel. Beim 7:1 des FC Barcelona gegen Bayer Leverkusen am 7. März 2012 war er fünf Mal erfolgreich. Am 21. Oktober 2014 zog Shakhtar Donetsks Luiz Adriano mit Messi gleich, als er beim 7:0-Erfolg bei BATE Borisov ebenfalls fünf Tore erzielen konnte. Elf weitere Spieler, darunter auch Messi, trafen je vier Mal in einem Spiel, zuletzt Cristiano Ronaldo für Real Madrid am sechsten Spieltag der Saison 2015/16.

• Cristiano Ronaldo stellte 2015/16 mit elf Treffern einen neuen Torrekord in der Gruppenphase der UEFA Champions League auf und übertraf somit seinen eigenen Bestwert von neun Toren aus der Saison 2013/14, den Luiz Adriano 2014/15 egalisieren konnte. Lionel Messi markierte 2016/17 zehn Treffer, Zlatan Ibrahimović (2013/14), Ruud van Nistelrooy (2004/05), Filippo Inzaghi, Hernán Crespo (beide 2002/03) und Robert Lewandowski (2018/19) folgen mit acht Toren.

• Messi erzielte gegen PSV Eindhoven am ersten Spieltag der Saison 2018/19 seinen achten Dreierpack in der Königsklasse, Ronaldo erreichte diese Marke im Achtelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid.

Älteste und jüngste Spieler
• Lazio-Torhüter Marco Ballotta wurde in der Saison 2007/2008 der älteste Spieler, der an der UEFA Champions League teilnahm. Ballotta war beim Spiel bei Real Madrid am sechsten Spieltag 43 Jahre und 252 Tage alt. Der älteste Feldspieler ist Alessandro Costacurta. Der Verteidiger des AC Milan hatte in der Saison 2006/2007 das Spiel gegen AEK Athen im Alter von 40 Jahren und 211 Tagen bestritten.

• Francesco Totti ist mit 38 Jahren und 59 Tagen der älteste Spieler, der je in diesem Wettbewerb ein Tor erzielte, dies am 25. November 2014 beim 1:1 seiner Roma bei CSKA Moskva. Ryan Giggs (37 Jahre, 290 Tage) war der vorherige Rekordhalter.

• Celestine Babayaro ist mit 16 Jahren und 87 Tagen der jüngste Akteur, der je eingesetzt wurde. Sein erstes Spiel für den RSC Anderlecht fand am 23. November 1994 gegen den FC Steaua Bucureşti statt. Dabei wurde er in der 37. Minute des Feldes verwiesen.

• Peter Ofori-Quaye ist der jüngste Torschütze in der UEFA Champions League. Im Alter von 17 Jahren und 195 Tagen traf er am 1. Oktober 1997 bei der 1:5-Niederlage von Olympiacos bei Rosenborg.

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=586127.html#fakten+wettbewerbs

2019-09-29T20:12:17:211

Fakten zu den Mannschaften Nur dieses Kapitel

SK Slavia Praha
Gegründet:
1892
Spitzname: Sešívaní

Siege in UEFA-Vereinswettbewerben (Finalteilnahmen in Klammern)
• Keine

Nationale Titel (letzte Erfolge in Klammern)
Meisterschaft: 18 (2019)
Tschechischer Pokal: 5 (2019)

Europapokal-Bilanz der letzten zehn Jahre (UEFA Champions, wenn nicht anders angegeben)
2018/19:
UEFA Europa League, Viertelfinale (nach dem Aus in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League)
2017/18:
UEFA Europa League, Gruppenphase (nach dem Aus in den Play-offs zur UEFA Champions League)
2016/17:
UEFA Europa League. Play-offs
2015/15:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten
2014/15:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten
2013/14:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten
2012/13:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten
2011/12:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten
2010/11:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten
2009/10:
UEFA Europa League, Gruppenphase (nach dem Aus in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League)

Rekorde
UEFA-Vereinswettbewerbe
• Höchster Heimsieg
5:1 Dreimal, zuletzt gegen Partizan (14.11.02, UEFA-Pokal, zweite Runde, Rückspiel)
4:0
Zweimal, zuletzt gegen PAOK (12.12.02, UEFA-Pokal, dritte Runde, Rückspiel)

• Höchster Auswärtssieg
0:4 bei Cork City
23.08.94, UEFA-Pokal, Vorrunde, Rückspiel

• Höchste Heimniederlage
1:5 gegen LOSC Lille
01.10.09, UEFA Europa League, Gruppenphase

• Höchste Auswärtsniederlage
0:7 bei Arsenal
23.10.07, UEFA Champions League, Gruppenphase

UEFA Champions League (ab der Gruppenphase)
• Höchster Heimsieg
2-1 gegen FCSB
19.09.07, Gruppenphase

• Höchster Auswärtssieg
Keiner

• Höchste Heimniederlage
0:3 gegen Sevilla
12.12.07, Gruppenphase

• Höchste Auswärtsniederlage
0:7
bei Arsenal
23.10.07, Gruppenphase

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=773130.html#fakten+klub+slavia

2019-09-15T18:52:27:446

Borussia Dortmund
Gegründet:
1909
Spitzname: BVB

Siege in UEFA-Vereinswettbewerben (Finalteilnahmen in Klammern)
• UEFA Champions League (1): 1997, (2013)
• UEFA-Pokal: (1993), (2002)
• Pokal der Pokalsieger (1): 1966
• UEFA-Superpokal: (1997)
• Europa-/Südamerika-Pokal (1): 1997

Nationale Titel (letzte Erfolge in Klammern)
Meisterschaft: 8 (2012)
DFB-Pokal: 4 (2017)

Europapokal-Bilanz der letzten zehn Jahre (UEFA Champions League, wenn nicht anders angegeben)
2018/19:
Achtelfinale
2017/18:
UEFA Europa League, Achtelfinale (nach dem Aus in der Gruppenphase der UEFA Champions League)
2016/17: 
Viertelfinale
2015/16:
UEFA Europa League, Viertelfinale
2014/15:
Achtelfinale
2013/14: Viertelfinale
2012/13:
Finale
2011/12:
Gruppenphase
2010/11: UEFA Europa League, Gruppenphase
2009/10: In keinem UEFA-Vereinswettbewerb vertreten

Rekorde
UEFA-Vereinswettbewerbe
• Höchster Heimsieg
8:0 gegen Floriana
10.10.65, Pokal der Pokalsieger, Vorrunde, Rückspiel

• Höchster Auswärtssieg
6:0 bei Legia Warszawa
14.09.16, UEFA Champions League, Gruppenphase

• Höchste Heimniederlage
0:3 gegen Juventus
18.03.15, UEFA Champions League, Achtelfinale, Rückspiel

• Höchste Auswärtsniederlage
0:5 (n.V.) bei Club Brugge
09.12.87, UEFA-Pokal, dritte Runde, Rückspiel

UEFA Champions League (ab der Gruppenphase)
• Höchster Heimsieg
8:4 gegen Legia Warszawa
22.11.16, Gruppenphase
4:0: Zweimal, zuletzt gegen Atlético
24.10.18, Gruppenphase

• Höchster Auswärtssieg
6:0 bei Legia Warszawa (siehe oben)

• Höchste Heimniederlage
0:3 gegen Juventus (siehe oben)

• Höchste Auswärtsniederlage
0:3: Dreimal, zuletzt bei Tottenham
13.02.19, Achtelfinale, Hinspiel

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=2394353.html#fakten+klub+dortmund

2019-09-15T18:52:27:446

Legende

GESAMT-STATISTIK
Die Gesamt-Statistik der Vereine, die an einem UEFA-Vereinswettbewerb teilnehmen.

UEFA-Vereinswettbewerbe:
Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in den einzelnen UEFA-Wettbewerben - im Pokal der europäischen Meistervereine, in der UEFA Champions League, in der UEFA Europa League, im Europapokal der Pokalsieger, im UEFA-Superpokal, dem UEFA Intertoto Cup und dem Europa/Südamerika-Pokal - gelten. Der Messestädte-Pokal sowie der Superpokal 1972 werden nicht in der Statistik erfasst, da beide kein UEFA-Wettbewerb waren. Die FIFA-Klubweltmeisterschaft ist nicht eingeschlossen.

Unparteiische

UCL: Alle seit der Saison 1992/93 in der UEFA Champions League geleiteten Spiele, von der Gruppenphase bis zum Finale. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

UEFA: Alle in einem UEFA-Vereinswettbewerb geleiteten Spiele, inklusive den Qualifikationsspielen. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

Wettbewerbe

Klubwettbewerbe
  • UCL: UEFA Champions League
  • ECCC: Pokal der europäischen Meistervereine
  • UEL: UEFA Europa League
  • UCUP: UEFA-Pokal
  • UCWC: Pokal der Pokalsieger
  • SCUP: UEFA-Superpokal
  • UIC: UEFA Intertoto Cup
  • ICF: Inter-Cities Fairs Cup
Nationalmannschaftswettbewerbe
  • EURO: UEFA-Europameisterschaft
  • WM: FIFA-Weltpokal
  • CONFCUP: FIFA Konföderationen-Pokal
  • Freunds: Testspiele
  • Freunds U21: U21-Freundschaftsspiele
  • U21: UEFA-U21-Europameisterschaft
  • U17: U17-Europameisterschaft
  • U16: UEFA-U16-Europameisterschaft
  • U19: U19-Europameisterschaft
  • U18: U18-Europameisterschaft
  • WWC: FIFA Frauen-WM
  • WCHAMP: UEFA-Europameisterschaft für Frauen

Wettbewerbsphasen

  • Fin.: Finale
  • GP: Gruppenphase
  • GP1: Erste Gruppenphase
  • GP2: Zweite Gruppenphase
  • QR3: Dritte Qualifikationsrunde
  • 1. Rd.: 1. Runde
  • R2: Zweite Runde
  • R3: Dritte Runde
  • R4: Vierte Runde
  • VR: Vorrunde
  • HF: Halbfinale
  • VF: Viertelfinale
  • AF: Achtelfinale
  • QR: Qualifikationsrunde
  • SF: Sechzehntelfinale
  • 1. QR: Erste Qualifikationsrunde
  • 1: Hinspiel
  • 2. QR: Zweite Qualifikationsrunde
  • 2: Rückspiel
  • Endr.: Endrunde
  • PO: Play-offs
  • ER: Eliterunde
  • WS: Wiederholungsspiel
  • Sp. Pl. 3: Spiel um den 3. Platz
  • PO - ER: Play-off-Spiele zur Endrunde
  • GP Endr.: Gruppenphase - Endrunde

Weitere Abkürzungen

  • (n.V.): Nach Verlängerung
  • elf: Strafstöße
  • Nr.: Nummer
  • ET: Eigentor
  • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
  • E: Elfmeter
  • ges: Gesamtergebnis
  • Sp.: Anzahl Spiele
  • E: Einsätze
  • Pos.: Position
  • Wettb.: Wettbewerb
  • Pkt.: Punkte
  • U: Remis
  • R: Platzverweis (Rote Karte)
  • Geb.: Geburtsdatum
  • Erg: Ergebnis
  • Verl.: Verlängerung
  • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
  • KT: Kassierte Tore
  • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
  • ET: Erzielte Tore
  • S: Siege
  • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
  • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
  • N: Niederlagen
  • G/R: Gelb-Rote Karte
  • Nat.: Nationalität
  • N/A: Nicht anwendbar
  • f: Niederlage am grünen Tisch

Statistiken

  • -: Ausgewechselte Spieler
  • +: Eingewechselte Spieler
  • *: Des Feldes verwiesene Spieler
  • +/-: Ein- und ausgewechselte Spieler

Kader

  • D: Disziplinar-Informationen
  • *: Falls bestraft im nächsten Spiel gesperrt
  • G: Gesperrt
  • UCLQ: Anzahl Einsätze in der Qualifikation und den Play-offs der aktuellen UEFA-Champions-League-Saison.
  • UCL: Anzahl Einsätze in der aktuellen Saison der UEFA Champions League ab der Gruppenphase bis zu diesem Spieltag
  • UCL: Anzahl Einsätze in der UEFA Champions League ab der Saison 1992/93, ab der Gruppenphase
  • UEFA: Anzahl Einsätze in UEFA-Klubwettbewerbsspielen, einschließlich Qualifikation
  • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.