Letzte Aktualisierung 20/10/2020 19:40MEZ
UEFA Champions League: Club Brugge - Galatasaray AŞ Pressemappen

UEFA Champions League - Saison 2019/20Pressemappen

Club BruggeClub BruggeJan Breydelstadion - BrüggeMittwoch, 18. September 2019
18.55MEZ (18.55 Ortszeit)
Gruppe A - Spieltag 1
Galatasaray AŞGalatasaray AŞ
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER UEFA CHAMPIONS LEAGUE
  • Nissan
  • PlayStation
  • Gazprom
  • PepsiCo
  • Banco Santander
  • Mastercard
  • Hotels.com
  • Heineken
/insideuefa/mediaservices/presskits/uefachampionsleague/season=2020/round=2001140/day=1/session=2/match=2027024/library/_sidebar.html
?chapters=4

Trainer Nur dieses Kapitel

Fatih Terim

Geboren am: 4. September 1953
Nationalität: Türke
Aktive Karriere: Adana Demirspor, Galatasaray
Trainerkarriere: Ankaragücü, Göztepe, Türkei U21, Türkei (dreimal), Galatasaray (viermal), Fiorentina, Milan

• Während seiner aktiven Zeit spielte Terim mehr als ein Jahrzehnt als Innenverteidiger für Galatasaray und gewann in dieser Zeit dreimal den türkischen Pokal. Er absolvierte für die Türkei 51 Länderspiele - 32 davon als Kapitän. Seine Trainerkarriere begann Terim bei Ankaragücü und arbeitete auch bei Göztepe, ehe er Assistent von Nationaltrainer Sepp Piontek wurde und 1990 die U21-Auswahl übernahm.

• 1993 wurde er zum ersten Mal Nationaltrainer der Türkei und erreichte mit der Mannschaft die Endrunde der EURO '96. Auch wenn die Türken in England ihre Spiele allesamt verloren, war es doch schon ein großer Erfolg, erstmals nach der FIFA-WM 1954 wieder bei einem großen Turnier dabei gewesen zu sein.

• Nach der EURO kehrte Terim zu Galatasaray zurück und gewann dort vier Meisterschaften, zweimal den Pokal sowie 2000 den UEFA-Pokal. Anschließend folgte er dem Ruf der Serie A und trainierte die Fiorentina sowie kurzzeitig auch den AC Milan. Danach kehrte er zu Galatasaray zurück, doch mehrere enttäuschende Ergebnisse sorgten 2004 für seinen vorübergehenden Rücktritt vom Fußball.

• Der 2005 erneut zum türkischen Nationaltrainer ernannte Terim wird in seinem Heimatland wegen seiner Führungsstärke "İmparator" genannt. Bei der Qualifikation zur WM 2006 scheiterte er mit seinem Team in den Play-off-Spielen gegen die Schweiz. Erfolgreicher verlief die UEFA EURO 2008, wo die Türkei bis ins Halbfinale vordrang, nach der verpassten Qualifikation zur FIFA-WM 2010 nahm Terim aber seinen Hut.

• Im Juli 2011 wurde er zum dritten Mal als Trainer von Galatasaray vorgestellt und gleich in seiner ersten Saison konnte sein Team erstmals nach vier Jahren wieder den Titel in der Süper Lig gewinnen. 2013 durfte Terim mit seiner Mannschaft erneut die Meisterschaft feiern und erreichte in der UEFA Champions League das Viertelfinale. Im August 2013 übernahm er zum dritten Mal das Nationalteam, zunächst in Teilzeit. Nach seinem Rücktritt bei Galatasaray einen Monat später widmete er sich ganz dem Job des Nationaltrainers. Auf die verpasste Qualifikation für die WM 2014 folgte ein positives Ende der Quali für die UEFA EURO 2016. Im Dezember 2017 wurde er erneut Galatasaray-Trainer und führte das Team zur Meisterschaft - zwölf Monate später schaffte Galatasaray zum siebten Mal das Double aus Meisterschaft und Pokal.

https://de.uefa.com/news/newsid=386248.html#fatih+terim

2020-10-9T15:14:41:704

Legende

GESAMT-STATISTIK
Die Gesamt-Statistik der Vereine, die an einem UEFA-Vereinswettbewerb teilnehmen.

UEFA-Vereinswettbewerbe:
Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in den einzelnen UEFA-Wettbewerben - im Pokal der europäischen Meistervereine, in der UEFA Champions League, in der UEFA Europa League, im Europapokal der Pokalsieger, im UEFA-Superpokal, dem UEFA Intertoto Cup und dem Europa/Südamerika-Pokal - gelten. Der Messestädte-Pokal sowie der Superpokal 1972 werden nicht in der Statistik erfasst, da beide kein UEFA-Wettbewerb waren. Die FIFA-Klubweltmeisterschaft ist nicht eingeschlossen.

Unparteiische

UCL: Alle seit der Saison 1992/93 in der UEFA Champions League geleiteten Spiele, von der Gruppenphase bis zum Finale. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

UEFA: Alle in einem UEFA-Vereinswettbewerb geleiteten Spiele, inklusive den Qualifikationsspielen. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

Wettbewerbe

Klubwettbewerbe
  • UCL: UEFA Champions League
  • ECCC: Pokal der europäischen Meistervereine
  • UEL: UEFA Europa League
  • UCUP: UEFA-Pokal
  • UCWC: Pokal der Pokalsieger
  • SCUP: UEFA-Superpokal
  • UIC: UEFA Intertoto Cup
  • ICF: Inter-Cities Fairs Cup
Nationalmannschaftswettbewerbe
  • EURO: UEFA-Europameisterschaft
  • WM: FIFA-Weltpokal
  • CONFCUP: FIFA Konföderationen-Pokal
  • Freunds: Testspiele
  • Freunds U21: U21-Freundschaftsspiele
  • U21: UEFA-U21-Europameisterschaft
  • U17: U17-Europameisterschaft
  • U16: UEFA-U16-Europameisterschaft
  • U19: U19-Europameisterschaft
  • U18: U18-Europameisterschaft
  • WWC: FIFA Frauen-WM
  • WCHAMP: UEFA-Europameisterschaft für Frauen

Wettbewerbsphasen

  • Fin.: Finale
  • GP: Gruppenphase
  • GP1: Erste Gruppenphase
  • GP2: Zweite Gruppenphase
  • QR3: Dritte Qualifikationsrunde
  • 1. Rd.: 1. Runde
  • R2: Zweite Runde
  • R3: Dritte Runde
  • R4: Vierte Runde
  • VR: Vorrunde
  • HF: Halbfinale
  • VF: Viertelfinale
  • AF: Achtelfinale
  • QR: Qualifikationsrunde
  • SF: Sechzehntelfinale
  • 1. QR: Erste Qualifikationsrunde
  • 1: Hinspiel
  • 2. QR: Zweite Qualifikationsrunde
  • 2: Rückspiel
  • Endr.: Endrunde
  • PO: Play-offs
  • ER: Eliterunde
  • WS: Wiederholungsspiel
  • Sp. Pl. 3: Spiel um den 3. Platz
  • PO - ER: Play-off-Spiele zur Endrunde
  • GP Endr.: Gruppenphase - Endrunde

Weitere Abkürzungen

  • (n.V.): Nach Verlängerung
  • elf: Strafstöße
  • Nr.: Nummer
  • ET: Eigentor
  • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
  • E: Elfmeter
  • ges: Gesamtergebnis
  • Sp.: Anzahl Spiele
  • E: Einsätze
  • Pos.: Position
  • Wettb.: Wettbewerb
  • Pkt.: Punkte
  • U: Remis
  • R: Platzverweis (Rote Karte)
  • Geb.: Geburtsdatum
  • Erg: Ergebnis
  • Verl.: Verlängerung
  • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
  • KT: Kassierte Tore
  • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
  • ET: Erzielte Tore
  • S: Siege
  • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
  • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
  • N: Niederlagen
  • G/R: Gelb-Rote Karte
  • Nat.: Nationalität
  • N/A: Nicht anwendbar
  • f: Niederlage am grünen Tisch

Statistiken

  • -: Ausgewechselte Spieler
  • +: Eingewechselte Spieler
  • *: Des Feldes verwiesene Spieler
  • +/-: Ein- und ausgewechselte Spieler

Kader

  • D: Disziplinar-Informationen
  • *: Falls bestraft im nächsten Spiel gesperrt
  • G: Gesperrt
  • UCLQ: Anzahl Einsätze in der Qualifikation und den Play-offs der aktuellen UEFA-Champions-League-Saison.
  • UCL: Anzahl Einsätze in der aktuellen Saison der UEFA Champions League ab der Gruppenphase bis zu diesem Spieltag
  • UCL: Anzahl Einsätze in der UEFA Champions League ab der Saison 1992/93, ab der Gruppenphase
  • UEFA: Anzahl Einsätze in UEFA-Klubwettbewerbsspielen, einschließlich Qualifikation
  • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.