Letzte Aktualisierung 21/10/2019 14:48MEZ
UEFA Champions League: FC Salzburg - KRC Genk Pressemappen

UEFA Champions League - Saison 2019/20Pressemappen

FC SalzburgFC SalzburgStadion Salzburg - SalzburgDienstag, 17. September 2019
21.00MEZ (21.00 Ortszeit)
Gruppe E - Spieltag 1
KRC GenkKRC Genk
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER UEFA CHAMPIONS LEAGUE
  • Nissan
  • PlayStation
  • Gazprom
  • PepsiCo
  • Banco Santander
  • Mastercard
  • Hotels.com
  • Heineken
/insideuefa/mediaservices/presskits/uefachampionsleague/season=2020/round=2001140/day=1/session=1/match=2027032/library/_sidebar.html

Frühere Begegnungen Nur dieses Kapitel

Direkte Duelle

Zwischen diesen beiden Teams gab es noch keine Spiele in UEFA-Wettbewerben

FC Salzburg - Bilanz gegen Klubs aus dem Land des Gegners

UEFA Europa League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
21/02/2019SFFC Salzburg - Club Brugge4-0
ges: 5-2
SalzburgSchlager 17, Daka 29, 43, Dabbur 90+4
14/02/2019SFClub Brugge - FC Salzburg2-1
BrüggeDenswil 64, Wesley 81; Junuzović 17
UEFA Europa League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
07/11/2013GPR. Standard de Liège - FC Salzburg1-3
LüttichMpoku 55; Švento 42, Kampl 45+1, Alan 59
24/10/2013GPFC Salzburg - R. Standard de Liège2-1
SalzburgJonatan Soriano 53, André Ramalho 85; Mujangi Bia 88 (E)
UEFA Europa League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
25/02/2010SFFC Salzburg - R. Standard de Liège0-0
ges: 2-3
Salzburg
18/02/2010SFR. Standard de Liège - FC Salzburg3-2
LüttichWitsel 66 (E), 82, De Camargo 80; Janko 4, 45
UEFA Intertoto Cup
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
22/07/2000R3FC Salzburg - R. Standard de Liège1-1
ges: 2-4
SalzburgLaessig 57; Mornar 1
15/07/2000R3R. Standard de Liège - FC Salzburg3-1
LüttichSzewczyk 26 (ET), Van Buyten 47, El Yamani 84; Früstük 30
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
30/09/19971. Rd.RSC Anderlecht - FC Salzburg4-2
ges: 7-6
BrüsselPeiremans 46, 63, Yashchuk 55, Dheedene 62; Glieder 5, Ivanauskas 32
16/09/19971. Rd.FC Salzburg - RSC Anderlecht4-3
SalzburgKlausz 32, 51, Glieder 50, 62 (E); Yashchuk 33, Goor 58, Stoica 79
UEFA-Pokal
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
02/11/1993R2Royal Antwerp FC - FC Salzburg0-1
ges: 0-2
DeurneFeiersinger 85
19/10/1993R2FC Salzburg - Royal Antwerp FC1-0
SalzburgJurčević 67

KRC Genk - Bilanz gegen Klubs aus dem Land des Gegners

UEFA Europa League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
24/11/2016GPKRC Genk - SK Rapid Wien1-0
GenkKarelis 11
15/09/2016GPSK Rapid Wien - KRC Genk3-2
WienSchwab 51, Joelinton 59, Colley 60 (ET); Bailey 29, 90 (E)
UEFA Europa League
DatumPhaseSpielErgebnisSpielortTorschützen
07/11/2013GPSK Rapid Wien - KRC Genk2-2WienBoyd 40, 45+2; Mbodji 28 (E), Buffel 60
24/10/2013GPKRC Genk - SK Rapid Wien1-1GenkGorius 21; Sabitzer 82
HeimAuswärtsmannschaftFinaleGesamt
Sp.SUNSp.SUNSp.SUNSp.SUNETKT
FC Salzburg642062040000126242218
KRC Genk211020110000412166

Letzte Aktualisierung 17/09/2019 11:09MEZ

Ausgangslage Nur dieses Kapitel

Salzburg startet bei der langersehnten Rückkehr in die Gruppenphase der UEFA Champions League mit einem Heimspiel gegen Genk, für die Belgier ist es die erste Teilnahme seit acht Jahren.

• Die Mozartstädter waren bislang lediglich 1994/95 in der Gruppenphase vertreten, in der dritten Saison der UEFA Champions League. Seitdem sind sie 13 Mal in der Qualifikation gescheitert, alleine sieben Mal in Folge vor 2019/20. Genk ist dagegen zum dritten Mal in der Gruppenphase dabei, zum ersten Mal seit 2011/12.

Hintergrund
Salzburg
• 2018/19 wurden die Salzburger zum sechsten Mal in Folge österreichischer Meister, und zum insgesamt 13. Mal. Zudem machten sie mit dem Pokalsieg den sechsten Doublegewinn perfekt, allesamt seit 2011/12. Als österreichischer Meister qualifizierte sich Salzburg automatisch für die Gruppenphase.

Letzte UEL-Saison: Salzburg scheitert trotz Sieg an Napoli

• Salzburg nahm 1994/95 - beim Königsklassen-Debüt - zum bislang einzigen Mal an der Gruppenphase der UEFA Champions League teil und landete dabei in einer Gruppe mit dem späteren Sieger Ajax, dem unterlegenen Finalisten Milan und AEK Athen auf dem dritten Rang. Die Salzburger kamen auf fünf Punkte aus sechs Spielen (damals gab es noch zwei Zähler für einen Sieg), der 3:1-Auswärtserfolg bei AEK war ihr einziger Sieg.

• Von 2012/13 bis 2018/19 scheiterte Salzburg sieben Mal in Folge in verschiedenen Qualifikationsrunden zur UEFA Champions League, alleine dreimal in den Play-offs - unter anderem letzte Saison an Crvena zvezda (0:0 auswärts, 2:2 zu Hause).

• Damit ging es für die Österreicher in der UEFA Europa League weiter, wo sie 2017/18 das Halbfinale erreicht hatten. In einer Gruppe mit Celtic, Leipzig und Rosenborg konnten sie zum dritten Mal alle sechs Spiele gewinnen - Rekord in diesem Wettbewerb. Die Mannschaft von Marco Rose setzte sich anschließend in der Runde der letzten 32 gegen den belgischen Vertreter Club Brugge durch (1:2 auswärts, 4:0 zu Hause), ehe im Achtelfinale eine 0:3-Hinspielniederlage bei Napoli nicht mehr umgedreht werden konnte, zu Hause gewann Salzburg mit 3:1.

• Von ihren zwölf Spielen gegen belgische Vereine haben die Salzburger sechs gewonnen, alleine drei der letzten vier - unter anderem zu Hause (2:1) und auswärts (3:1) gegen Standard Liège in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2013/14. Ihre Heimbilanz steht bei 4 Siegen und 2 Remis.

• Salzburg ist auf europäischer Ebene seit 18 Heimspielen ungeschlagen, 14 Partien davon wurden gewonnen - darunter acht der letzten neun.

UEL 2018/19: Genk scheitert an Slavia

Genk
• 2018/19 wurde Genk zum vierten Mal belgischer Meister und qualifizierte sich damit zum ersten Mal automatisch für die Gruppenphase der UEFA Champions League. Bei ihren vorherigen Teilnahmen, 2002/03 und 2011/12, mussten sie mindestens eine Qualifikationsrunde überstehen.

• Der Klub aus Belgien wartet noch immer auf seinen ersten Sieg in der regulären UEFA Champions League. 2002/03 verbuchte man vier Unentschieden aus sechs Spielen, trotzdem reichte es hinter Real Madrid, Roma und AEK Athen nur zu Rang vier; acht Jahre später gab es zu Hause drei Unentschieden, auswärts setzte es in einer Gruppe mit Chelsea, Bayer Leverkusen und Valencia jedoch nur Niederlagen.

• Genk hat die letzten vier Auswärtsspiele in der UEFA Champions League verloren (inklusive Qualifikation), zuletzt bei Chelsea (0:5) und Valencia (0:7). Ein 1:0-Erfolg bei Sarajevo im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde 2007/08 - nach der 1:2-Heimniederlage im Hinspiel schied man aufgrund der Auswärtstorregel aus - ist Genks einziger Auswärtssieg in diesem Wettbewerb (3 Unentschieden, 7 Niederlagen), bei einem Torverhältnis von 7:33.

• In der Saison 2018/19 gewann Genk alle sechs Qualifikationsspiele und erreichte dadurch die Gruppenphase der UEFA Europa League, insgesamt erzielte man dabei 22 Tore. Die Belgier konnten die Gruppe mit Malmö, Beşiktaş und Sarpsborg anschließend gewinnen. Slavia Praha erwies sich in der Runde der letzten 32 dann aber zu stark, die Tschechen feierten nach einem torlosen Remis in Prag einen 4:1-Sieg in der KRC Genk Arena.

• In 29 der letzten 30 Europapokalspiele hat Genk mindestens einen Treffer erzielt, die Ausnahme war das Hinspiel gegen Slavia in der vergangenen Saison.

Die 10 schönsten Tore der UEFA Champions League 2018/19

• Genk hat sechs seiner letzten elf Auswärtsspiele auf europäischer Ebene gewonnen und nur zwei verloren, 2016/17 im Viertelfinale der UEFA Europa League bei Celta Vigo (2:3) und letzte Saison am zweiten Spieltag bei Sarpsborg (1:3).

• Dies ist erst Genks fünfte Partie gegen einen Klub aus Österreich, die vorherigen vier gab es allesamt in der Gruppenphase der UEFA Europa League gegen Rapid Wien. 2013/14 verbuchten die Belgier in Wien ein 2:2, drei Jahre später unterlagen sie mit 2:3.

Sonstiges
• Genks Joakim Mæhle und Salzburgs Rasmus Kristensen spielten bei der UEFA-U21-Europameisterschaft in diesem Sommer beide für Dänemark, Mæhle erzielte beim 3:1-Sieg gegen Österreich zwei Tore.

• Haben zusammen gespielt:
Rasmus Kristensen und Paul Onachu (Midtjylland 2015-18)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Erling Haland und Sander Berge (Norwegen)
Majeed Ashimeru und Joseph Paintsil (Ghana)
Takumi Minamino und Junya Ito (Japan)

Aktuelles

Salzburg
Sommertransfers
Zugänge: Rasmus Kristensen (Ajax), Maximilian Wöber (Sevilla)
Abgänge: Munas Dabbur (Sevilla), Hannes Wolf (RB Leipzig), Stefan Lainer (Mönchengladbach), Xaver Schlager (Wolfsburg), David Atanga (Holstein Kiel), Mathias Honsak (Darmstadt), Asger Sørensen (Nürnberg), Igor (SPAL Ferrara), Fredrik Gulbrandsen (İstanbul Başakşehir), Christoph Leitgeb (Sturm Graz), Darko Todorović (Holstein Kiel, auf Leihbasis), Ousmane Diakité (Altach, auf Leihbasis), Diadie Samassékou (Hoffenheim)

• Salzburg hat in dieser Saison bislang alle Spiele gewonnen, sieben in der österreichischen Bundesliga und in der ersten Runde des ÖFB-Pokals. Am Samstag gab es einen 7:2-Erfolg über Hartberg.

• Erling Braut Håland markierte am Wochenende drei Treffer. Für den 19-Jährigen war es bereits der dritte Dreierpack der Saison.

• In sieben der acht Pflichtspiele in dieser Saison hat Salzburg mindestens vier Tore geschossen.

• Alexander Walke (Bruch des Fußwurzelknochens) fällt seit Mitte Juni aus. Marin Pongračić (Oberschenkel) hat seit Mitte August nicht mehr gespielt.

• In der Länderspielpause absolvierte Cican Stankovic seine ersten beiden Einsätze für Österreich, dabei blieb er in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 sowohl gegen Lettland (6:0) als auch Polen (0:0) ohne Gegentor.

• Braut Håland, der für die Salzburger in dieser Saison schon 14 Mal getroffen hat, gab ebenfalls sein Länderspieldebüt, er lief für Norwegen gegen Malta (2:0) und Schweden (1:1) auf.

• Takumi Minamino machte ein Tor, als Japan am 5. September ein Freundschaftsspiel gegen Paraguay mit 2:0 gewann und traf auch beim 2:0-sieg der Japaner in der Qualifikation zur FIFA-WM 2022 in Myanmar.

• Dominik Szoboszlai erzielte bei der 1:2-Heimniederlage gegen die Slowakei am 9. September sein erstes Tor für Ungarn.

• Am 3. September hat Patrick Farkas seinen Vertrag bis 2022 verlängert.

Genk
Sommertransfers
Zugänge: Theo Bongonda (Zulte Waregem), Benjamin Nygren (IFK Göteborg), Stephen Odey (Zürich), Ianis Hagi (Viitorul), Carlos Cuesta (Atlético Nacional), Patrik Hrošovský (Viktoria Plzeň), Paul Onuacha (Midtjylland)
Abgänge: Jakub Brabec (Viktoria Plzeň), Ibrahima Seck (Zulte Waregem), Marcus Ingvartsen (Union Berlin), Leandro Trossard (Brighton), Ruslan Malinovskyi (Atalanta), Joseph Aidoo (Celta Vigo), Ruben Seigers (Beerschot Antwerpen, auf Leihbasis), Dante Vanzeir (Mechelen, auf Leihbasis)

• Genk startete am 20. Juli mit einem 3:0-Sieg gegen Mechelen im belgischen Superpokal in die neue Saison. Bei der achten Teilnahme an diesem Wettbewerb war es der zweite Triumph, nach 2011.

• Von den ersten drei Ligaspielen in dieser Saison hat Genk zwei verloren. 2018/19 war man in den ersten 15 Partien noch ungeschlagen geblieben und hatte die zweite Niederlage erst am 23. Spieltag kassiert.

• Am Freitag gab es am 7. Spieltag eine erneute Niederlage: 1:2 bei Charleroi. Mit zehn Punkten nach sieben Spieltagen hat Genk sieben Punkte weniger auf dem Konto als zur selben Zeit 2018/19.

• Mbwana Samatta hat nach sieben Ligaspielen in Belgien fünf Tore auf dem Konto, damit steht er an der Spitze der Torschützenliste.

• Sander Berge traf, als Norwegen in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 am 5. September einen 2:0-Heimsieg gegen Malta feierte.

• Samattas Tor rettete Tansania am 8. September ein 1:1-Unentschieden gegen Burundi in der Qualifikation zum CAF Africa Cup of Nations, allerdings erlitt er in der Schlussphase der Partie eine Knieverletzung.

• Stammkeeper Danny Vukovic hat wegen einer gerissenen Achillessehne seit dem 26. Juli nicht mehr gespielt, er steht auch nicht im Kader für die UEFA Champions League.

• Am 11. September hat Joakim Maehle einen neuen Vertrag bei Genk bis 2023 unterschrieben.

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2020/matches/round=2001140/match=2027032/prematch/background/index.html#fakten+salzburg+genk

2019-09-15T22:54:34:876

Kader Nur dieses Kapitel

FC Salzburg - Kader
Aktuelle SaisonGesamt-Statistik
UCLQUCLLigaUCLUEFA
Nr.SpielerNat.Geb.AlterDSp.TSp.TSp.TSp.TSp.T
Torhüter
1Cican StankovicAUT04/11/199226 - ----7---14-
23Philipp Köhn SUI02/04/199821 - ----------
31Carlos MiguelBRA29/12/199622 - ----------
33Alexander WalkeGER06/06/198336 - --------50-
Verteidiger
5Albert VallciAUT02/07/199524 - ----2---1-
6Jérôme OnguénéCMR22/12/199721 - ----5---6-
15André RamalhoBRA16/02/199227 - ----731-512
17Andreas UlmerAUT30/10/198533 - ----71--963
25Patrick FarkasAUT09/09/199227 - ----5---1-
34Marin PongračićCRO11/09/199722 - --------14-
39Maximilian WöberAUT04/02/199821 - ----3-4-10-
43Rasmus KristensenDEN11/07/199722 - ----2-1-171
Mittelfeldspieler
4Majeed AshimeruGHA10/10/199721 - ----31--2-
14Dominik SzoboszlaiHUN25/10/200018 - ----71--1-
16Zlatko JunuzovićAUT26/09/198731 - ----5---373
18Takumi MinaminoJPN16/01/199524 - ----63--339
28Antoine BernedeFRA26/05/199920 - ----7-----
37Masaya OkugawaJPN14/04/199623 - ----43----
45Enock MwepuZAM01/01/199821 - ----5---6-
Stürmer
7Sekou KoitaMLI28/11/199919 - ----32----
9Hee-Chan HwangKOR26/01/199623 - ----64--177
11Smail PrevljakBIH10/05/199524 - --------6-
20Patson DakaZAM09/10/199820 - ----64--102
30Erling Braut HålandNOR21/07/200019 - ----711--64
Trainer
-Jesse MarschUSA08/11/197345 - ----------
KRC Genk - Kader
Aktuelle SaisonGesamt-Statistik
UCLQUCLLigaUCLUEFA
Nr.SpielerNat.Geb.AlterDSp.TSp.TSp.TSp.TSp.T
Torhüter
26Maarten VandevoordtBEL26/02/200217 - ----------
28Gaetan CouckeBEL03/11/199820 - ----6-----
32Vic ChambaereBEL10/01/200316 - ----------
40Tobe LeysenBEL09/03/200217 - ----------
Verteidiger
2Casper De NorreBEL07/02/199722 - ----4---2-
4Dries WoutersBEL28/01/199722 - ----1---5-
5Neto BorgesBRA13/09/199623 - ----------
6Sebastien DewaestBEL27/05/199128 - ----7---263
21Jere UronenFIN13/07/199425 - ----7---351
31Joakim MæhleDEN20/05/199722 - ----5---13-
33Jhon LucumiCOL26/06/199821 - ----4---8-
35Shawn AdewoyeBEL29/06/200019 - ----------
46Carlos CuestaCOL09/03/199920 - ----3-----
54Vladimir ScreciuROU13/01/200019 - ----------
Mittelfeldspieler
7Junya ItoJPN09/03/199326 - ----7---1-
8Bryan HeynenBEL06/02/199722 - ----71--202
11Joseph PaintsilGHA01/02/199821 - ----71--92
17Patrik HrošovskýSVK22/04/199227 - ----3-61422
19Jakub PiotrowskiPOL04/10/199721 - ----5---61
23Ianis HagiROU22/10/199820 - ----51--41
25Sander BergeNOR14/02/199821 - ----7---162
27Théo BongondaBEL20/11/199523 - ----1---9-
38Ismael SaibariESP28/01/200118 - ----------
39Elias SierraBEL25/08/200118 - ----------
77Dieumerci NdongalaCOD14/06/199128 - ----3---203
Stürmer
10Ally Mbwana SamattaTAN13/12/199226 - ----65--3014
14Benjamin NygrenSWE08/07/200118 - ----21----
15Stephen OdeyNGA15/01/199821 - ----2---81
18Paul OnuachuNGA28/05/199425 - ----21--3010
34Arne CuypersBEL03/05/200118 - ----------
36Bryan LimbombeBEL14/05/200118 - ----------
37Luca OyenBEL14/03/200316 - ----------
Trainer
-Felice MazzuBEL12/03/196653 - --------4-

Letzte Aktualisierung 17/09/2019 11:09MEZ

Trainer Nur dieses Kapitel

Jesse Marsch

Geboren am: 8. November 1973
Nationalität: USA
Aktive Karriere: DC United, Chicago Fire, Chivas USA
Trainerkarriere: USA (Co-Trainer), Montreal Impact, Princeton Tigers (Co-Trainer), New York Red Bulls, RB Leipzig (Co-Trainer), Salzburg

• Nach seiner Zeit als Spieler bei Princeton University – wo er als Mittelfeldspieler mit 16 Toren ins All-American-Team 1995 berufen wurde - kam Marsch über den Draft zu DC United. Er bestritt in zwei Jahren lediglich 15 Spiele für das Team aus Washington und zog 1998 zu Chicago Fire weiter.

• Der Transfer tat seiner Karriere gut und er brachte es in 200 Spielen auf 19 Tore für Fire. Gleich in seiner ersten Saison holte er den MLS Cup. Danach lief er noch mehr als 100 Mal für Chivas auf, ehe er seine Schuhe 2009 an den Nagel hing. Zu diesem Zeitpunkt hatte er auch zwei Mal das Trikot der US-Nationalmannschaft getragen.

• Im Anschluss an seinen Rücktritt wurde Marsch vom Nationalverband als Co-Trainer von Bob Bradley angeheuert (2010), das Jahr darauf übernahm er das neu gegründete MLS-Team Montreal Impact. Er blieb jedoch nur eine Saison, in der sich das Team nicht für die Play-offs qualifizieren konnte.

• Nach der Rückkehr zu Princeton als Co-Trainer steig Marsch im Januar 2015 zum Cheftrainer von New York Red Bulls auf. Er gewann den MLS Supporters' Shield – eine Auszeichnung für das punktbeste Team der regulären Saison – und wurde Trainer des Jahres in der MLS.

• Im Jahr 2018 verließ er die USA und wurde Co-Trainer von Ralf Rangnick bei RB Leipzig. Die Saison 2018/19 beendete RB als Dritter in der Bundesliga sowie als unterlegener Finalist im DFB-Pokal. Im Sommer wurde er Nachfolger von Marco Rose bei Salzburg.

https://de.uefa.com/news/newsid=2623390.html#jesse+marsch

2019-10-21T13:48:39:389

Felice Mazzù

Geboren am: 12. März 1966
Nationalität: Belgier
Aktive Karriere: Charleroi
Trainerkarriere: RSC Nivelles (Jugend), Marchienne-au-Pont, CS Brainois, Royal Léopold, Tubize, RWS Bruxelles, Charleroi, Genk

• Mazzù, ein Sohn italienischer Einwanderer, war in der Jugend bei Charleroi aktiv, schaffte es dort aber nie in die erste Mannschaft. Seine Spielerkarriere beendete er im Amateurbereich. Gleichzeitig arbeitete er als Sportlehrer.

• Seine Trainerkarriere begann 1990 in der Jugend bei RSC Nivelles, ehe er bei Marchienne-au-Pont, CS Brainois und Royal Léopold arbeitete. Dort weckte er das Interesse von Tubize, wo er zunächst als Co-Trainer und 2009 als Chefcoach arbeitete.

• Er blieb nur ein Jahr, ehe es ihn zu RWS Bruxelles zog und dort die Meisterschaft in der dritten Liga feierte. Zwei Jahre später geriet der Klub in finanzielle Schwierigkeiten und Mazzù suchte eine neue Herausforderung.

• 2013 kehrte er als Cheftrainer zu Charleroi zurück und 2014/15 führte er den Klub zum sechsten Platz. Über die Play-offs qualifizierte sich der Klub anschließend erstmals nach 21 Jahren wieder für einen europäischen Wettbewerb. In der UEFA Europa League schied der Klub aber in der dritten Qualifikationsrunde aus. Dennoch wurde Mazzù 2017 zum Trainer des Jahres in Belgien gewählt.

• Nach sechs Spielzeiten und 259 Spielen verließ er Charleroi und wurde Trainer des belgischen Meisters. Bei Genk trat er die Nachfolge von Philippe Clement an und startete mit einem Sieg über Mechelen im Superpokal.

https://de.uefa.com/news/newsid=2623398.html#felice+mazzu

2019-10-21T13:48:39:389

Spielverantwortliche Nur dieses Kapitel

  • SchiedsrichterFelix Zwayer (GER)
  • Schiedsrichter-AssistentenThorsten Schiffner (GER) , Marco Achmüller (GER)
  • VideoassistentSascha Stegemann (GER)
  • Vierter OffiziellerHarm Osmers (GER)
  • Erster Assistent des VideoassistentenDaniel Siebert (GER)
  • UEFA-DelegierterCampbell Ogilvie (SCO)
  • SchiedsrichterbeobachterFrancesco Bianchi (SUI)

Schiedsrichter

NameGeburtsdatumSpiele UEFA Champions LeagueUEFA-Spiele
Felix Zwayer19/05/19812058

UEFA-Champions-League-Spiele mit Beteiligung von Klubs aus einem der beiden an diesem Spiel beteiligten Länder

DatumWettbewerbErreichte RundeHeimAuswärtsmannschaftErgebnisSpielort
07/08/2013UCLQR3SV Zulte WaregemPSV Eindhoven0-3Brüssel
20/10/2015UCLGPValencia CFKAA Gent2-1Valencia

Spiele mit Beteiligung von Klubs aus einem der beiden an diesem Spiel beteiligten Länder

DatumWettbewerbErreichte RundeHeimAuswärtsmannschaftErgebnisSpielort
07/08/2013UCLQR3SV Zulte WaregemPSV Eindhoven0-3Brüssel
05/03/2014UEFA U21-EMQRBelgienSerbien0-3Louvain
19/02/2015UELR32RSC AnderlechtFC Dinamo Moskva0-0Brüssel
27/03/2015EUROQRLiechtensteinÖsterreich0-5Vaduz
20/10/2015UCLGPValencia CFKAA Gent2-1Valencia
06/09/2016WMQRZypernBelgien0-3Nikosia

Letzte Aktualisierung 15/09/2019 23:40MEZ

Spiele und Ergebnisse Nur dieses Kapitel

FC SalzburgSpiele und Ergebnisse
DatumWettbewerbGegnerErgebnisTorschützen
19/07/2019PokalSC/ESV Parndorf 1919 (A)S 7-1Minamino 5, Håland 34 (E), 73, 90, Farkas 39, 54, Daka 48
26/07/2019LigaSK Rapid Wien (A)S 2-0Minamino 35, Okugawa 82
04/08/2019LigaSV Mattersburg (H)S 4-1Minamino 8, Okugawa 11, Håland 37 (E), Daka 50
10/08/2019LigaWolfsberger AC (H)S 5-2Håland 22, 65, 89, Sollbauer 39 (ET), André Ramalho 90+1
17/08/2019LigaSKN St Pölten (A)S 6-0Håland 30, 50, Hwang 38, Minamino 53, Ulmer 55, Koita 69
25/08/2019LigaFC Admira Wacker Mödling (H)S 5-0Hwang 22 (E), 24, Håland 28, Daka 71, Koita 80 (E)
31/08/2019LigaWSG Wattens (A)S 5-1Ashimeru 12, André Ramalho 31, Håland 41, Hwang 58, Szoboszlai 71 (E)
14/09/2019LigaTSV Sparkasse Hartberg (H)S 7-2André Ramalho 23, Okugawa 36, Daka 50, 87, Håland 52, 86, 90
17/09/2019UCLKRC Genk (H)
22/09/2019LigaLASK (A)
25/09/2019PokalSK Rapid Wien (A)
28/09/2019LigaFK Austria Wien (H)
02/10/2019UCLLiverpool FC (A)
05/10/2019LigaSCR Altach (H)
19/10/2019LigaSK Sturm Graz (A)
23/10/2019UCLSSC Napoli (H)
27/10/2019LigaSK Rapid Wien (H)
02/11/2019LigaSV Mattersburg (A)
05/11/2019UCLSSC Napoli (A)
10/11/2019LigaWolfsberger AC (A)
23/11/2019LigaSKN St Pölten (H)
27/11/2019UCLKRC Genk (A)
01/12/2019LigaFC Admira Wacker Mödling (A)
07/12/2019LigaWSG Wattens (H)
10/12/2019UCLLiverpool FC (H)
14/12/2019LigaTSV Sparkasse Hartberg (A)
15/02/2020LigaLASK (H)
22/02/2020LigaFK Austria Wien (A)
29/02/2020LigaSCR Altach (A)
07/03/2020LigaSK Sturm Graz (H)
Pos.VereineSSUNETKTPkt.
1FC Salzburg770034621
2LASK751111316
3Wolfsberger AC750219815
4SK Rapid Wien741214813
5SK Sturm Graz74038512
6TSV Sparkasse Hartberg7322161611
7WSG Wattens722310138
8SCR Altach721416167
9SV Mattersburg72057196
10FK Austria Wien712410165
11SKN St Pölten71245215
12FC Admira Wacker Mödling70163221
KRC GenkSpiele und Ergebnisse
DatumWettbewerbGegnerErgebnisTorschützen
26/07/2019LigaKV Kortrijk (H)S 2-1Nygren 50, Hagi 76
03/08/2019LigaKV Mechelen (A)N 1-3Samatta 45+4
10/08/2019LigaSV Zulte Waregem (H)N 0-2
17/08/2019LigaWaasland-Beveren (A)S 4-0Paintsil 21, Samatta 52, 66, 85
23/08/2019LigaRSC Anderlecht (H)S 1-0Samatta 55
01/09/2019LigaClub Brugge (A)U 1-1Heynen 67
13/09/2019LigaR. Charleroi SC (A)N 1-2Onuachu 61
17/09/2019UCLFC Salzburg (A)
21/09/2019LigaKV Oostende (H)
25/09/2019PokalKSK Ronse (A)
28/09/2019LigaK. Sint-Truidense VV (A)
02/10/2019UCLSSC Napoli (H)
06/10/2019LigaR. Excel Mouscron (H)
19/10/2019LigaR. Standard de Liège (A)
23/10/2019UCLLiverpool FC (H)
26/10/2019LigaCercle Brugge KSV (H)
30/10/2019LigaRoyal Antwerp (H)
02/11/2019LigaKAS Eupen (A)
05/11/2019UCLLiverpool FC (A)
10/11/2019LigaKAA Gent (H)
22/11/2019LigaR. Excel Mouscron (A)
27/11/2019UCLFC Salzburg (H)
29/11/2019LigaK. Sint-Truidense VV (H)
06/12/2019LigaCercle Brugge KSV (A)
10/12/2019UCLSSC Napoli (A)
13/12/2019LigaWaasland-Beveren (H)
20/12/2019LigaRSC Anderlecht (A)
26/12/2019LigaKAS Eupen (H)
17/01/2020LigaSV Zulte Waregem (A)
24/01/2020LigaKAA Gent (A)
31/01/2020LigaR. Charleroi SC (H)
07/02/2020LigaRoyal Antwerp (A)
14/02/2020LigaR. Standard de Liège (H)
21/02/2020LigaKV Kortrijk (A)
28/02/2020LigaClub Brugge (H)
06/03/2020LigaKV Oostende (A)
13/03/2020LigaKV Mechelen (H)
Pos.VereineSSUNETKTPkt.
1R. Standard de Liège750217615
2Club Brugge642014214
3R. Excel Mouscron742110714
4KAA Gent641116613
5Royal Antwerp640213712
6R. Charleroi SC632111711
7KV Mechelen732211911
8SV Zulte Waregem73228811
9KRC Genk731310910
10KV Oostende7313101310
11KV Kortrijk722312128
12K. Sint-Truidense VV72235118
13RSC Anderlecht7124595
14Cercle Brugge KSV71066163
15KAS Eupen70344163
16Waasland-Beveren70254182

Letzte Aktualisierung 17/09/2019 11:11MEZ

Aufstellungen im Wettbewerb Nur dieses Kapitel

FC Salzburg

  • UEFA Champions League - Gruppenphase
    Gruppe E - Gruppentabelle
    VereinSp.SUNETKTPkt.
    FC Salzburg0000000
    KRC Genk0000000
    Liverpool FC0000000
    SSC Napoli0000000
    Spieltag 1 (17/09/2019)
    FC Salzburg-KRC Genk
  • Spieltag 2 (02/10/2019)
    Liverpool FC-FC Salzburg
  • Spieltag 3 (23/10/2019)
    FC Salzburg-SSC Napoli
  • Spieltag 4 (05/11/2019)
    SSC Napoli-FC Salzburg
  • Spieltag 5 (27/11/2019)
    KRC Genk-FC Salzburg
  • Spieltag 6 (10/12/2019)
    FC Salzburg-Liverpool FC

KRC Genk

  • UEFA Champions League - Gruppenphase
    Spieltag 1 (17/09/2019)
    FC Salzburg-KRC Genk
  • Spieltag 2 (02/10/2019)
    KRC Genk-SSC Napoli
  • Spieltag 3 (23/10/2019)
    KRC Genk-Liverpool FC
  • Spieltag 4 (05/11/2019)
    Liverpool FC-KRC Genk
  • Spieltag 5 (27/11/2019)
    KRC Genk-FC Salzburg
  • Spieltag 6 (10/12/2019)
    SSC Napoli-KRC Genk

Letzte Aktualisierung 15/09/2019 23:40MEZ

Wettbewerbsfakten Nur dieses Kapitel

UEFA Champions League: Hätten Sie es gewusst?

Wettbewerbs-Rekorde
• Chelsea scheiterte 2012/13 als erster Titelverteidiger seit Einführung der UEFA Champions League bereits in der Gruppenphase (diese Bilanz, ebenso wie alle anderen, beinhaltet auch die Spielzeiten zwischen 1999/2000 und 2002/03, als es zwei Gruppenphasen gab). 1992/93 verlor der FC Barcelona als Sieger des letzten Pokals der europäischen Meistervereine in der zweiten Runde nach Hin- und Rückspiel mit 3:4 gegen CSKA Moskva.

• In der Saison 2016/17 hat Real Madrid als erster Verein den Titel in der UEFA Champions League erfolgreich verteidigt. Der AC Milan (1989, 1990) war bis dahin der letzte Klub, der zweimal hintereinander den Pokal der europäischen Meistervereine gewinnen konnte. Milan (1994, 1995), Ajax (1995, 1996), Juventus (1996, 1997) und Manchester United (2008, 2009) schafften nach ihrem Titelgewinn im Jahr darauf erneut den Finaleinzug in der UEFA Champions League, mussten sich dann aber geschlagen geben.

• Den dritten Titel in Folge holte Real Madrid dann 2017/18 und wurde damit das vierte Team, das mindestens drei Europapokale im Serie gewinnen konnte und der erste Klub, dem dies zweimal gelang.

• Nur zwei Teams haben je die UEFA Champions League im eigenen Land gewonnen: Borussia Dortmund (1997, Finale in München) und Juventus (1996, Finale in Rom). Manchester United verlor 2011 das Endspiel in London, zwölf Monate später erlitt der FC Bayern München dasselbe Schicksal in der heimischen Fußball Arena München.

Gruppenphase
• Barcelona hat bereits 20 Gruppensiege verbucht, vier mehr als Real Madrid und fünf mehr als der FC Bayern München sowie Manchester United. Zudem hält Barça den Rekord für die meisten ohne Niederlage abgeschlossenen Gruppenphasen, nämlich zwölf - vier mehr als Real Madrid.

• Der FC Bayern München (2. April 2013 bis 27. November 2013) und Real Madrid (23. April 2014 bis 18. Februar 2015) halten mit zehn Siegen in Folge den Rekord in der UEFA Champions League. Damit wurde die bisherige Bestmarke von neun, die Barcelona zwischen dem 18. September 2002 und dem 18. Februar aufgestellt hatte, übertroffen.

• Sechs Teams haben es geschafft, in der Gruppenphase der UEFA Champions League sechs Siege in Folge zu erzielen: Milan (1992/93), Paris Saint-Germain (1994/95), Spartak Moskva (1995/96), Barcelona (2002/03, erste Gruppenphase) und Real Madrid (2011/12 sowie 2014/15).

• 21 Mannschaften haben bisher eine Gruppenphase der UEFA Champions League ohne einen einzigen Punkt abgeschlossen, zuletzt AEK Athen in der Saison 2018/19.

• 2017/18 stellte PSG mit 25 Treffern einen neuen Torrekord für die Gruppenphase auf. Auch Liverpool kam in derselben Saison mit 23 Treffern über die alte Bestmarke von Borussia Dortmund (21) aus der Saison 2016/17. 

• Nur Deportivo La Coruña (2004/05), Maccabi Haifa FC (2009/10) und Dinamo Zagreb (2016/17) haben es vollbracht, in der Gruppenphase keinen einzigen Treffer zu erzielen.

• BATE Borisov kassierte 2014/15 insgesamt 24 Gegentore in der Gruppenphase, was einen neuen Rekord darstellte. Legia Warszawa hat diesen Rekord 2016/17 eingestellt. Vorher stand dieser Wert bei 22 und wurde gemeinsam von Dinamo Zagreb (2011/12) und Nordsjælland (2012/13) gehalten; 2015/16 kassierte Malmö 21 Gegentore.

• Noch nie hat es ein Team geschafft, ohne Gegentreffer die Gruppenphase der UEFA Champions League abzuschließen. Milan (1992/93), Ajax (1995/96), Juventus (1996/97 und 2004/05), Chelsea (2005/06), Liverpool (2005/06), Villarreal (2005/06), Manchester United (2010/11), Monaco (2014/15) und Paris Saint-Germain (2015/16) ließen jeweils nur einen Gegentreffer zu.

• Am sechsten Spieltag der Saison 2013/14 blieb FCSB im 23. Spiel in Folge in der Königsklasse ohne Sieg und stellte damit einen neuen Rekord auf, zuvor war Spartak Moskva zwischen Dezember 2000 und November 2006 insgesamt 22 Partien in Folge ohne Sieg geblieben.

• Anderlecht hält den unerwünschten Rekord für die meisten Niederlagen in Folge in diesem Wettbewerb (ab der Gruppenphase), zwischen Dezember 2003 und November 2005 wurden zwölf Partien verloren. Dahinter folgt Dinamo Zagreb mit elf Niederlagen in Folge (2x), von September 2011 bis November 2012 und seit September 2015.

• Die niedrigste Punktzahl, die einer Mannschaft je zum Weiterkommen in einer Gruppenphase gereicht hat, sind sechs Zähler. Zenit schaffte dieses Kunststück 2013/14 und Roma 2015/16. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in der Saison 1995/96 haben es neun andere Mannschaften mit je sieben Zählern geschafft: Legia Warszawa (1995/96), Dynamo Kyiv (1999/2000), Liverpool (2001/02, zweite Gruppenphase), 2002/03 Lokomotiv Moskva (erste Gruppenphase) und der spätere Finalist Juventus (zweite Gruppenphase) sowie die Rangers und Werder Bremen (2005/06), Galatasaray (2013/14) und Basel (2014/15).

• Napoli qualifizierte sich 2013/14 trotz zwölf Punkten nicht für das Achtelfinale. So viele Punkte hatte eine Mannschaft noch nie, die in der Gruppenphase gescheitert ist. Dynamo Kyiv (1999/2000, zweite Gruppenphase), Borussia Dortmund (2002/03, beide in der zweiten Gruppenphase), PSV Eindhoven (2003/04), Olympiacos und Dynamo Kyiv (beide 2004/05), Werder Bremen (2006/07), Manchester City (2011/12), Chelsea und Cluj (beide 2012/13), Benfica (2013/14) und Porto (2015/16) schafften es mit zehn Punkten nicht.

Torrekorde
• Lionel Messi erzielte als erster Spieler fünf Tore in einem Spiel. Beim 7:1 des FC Barcelona gegen Bayer Leverkusen am 7. März 2012 war er fünf Mal erfolgreich. Am 21. Oktober 2014 zog Shakhtar Donetsks Luiz Adriano mit Messi gleich, als er beim 7:0-Erfolg bei BATE Borisov ebenfalls fünf Tore erzielen konnte. Elf weitere Spieler, darunter auch Messi, trafen je vier Mal in einem Spiel, zuletzt Cristiano Ronaldo für Real Madrid am sechsten Spieltag der Saison 2015/16.

• Cristiano Ronaldo stellte 2015/16 mit elf Treffern einen neuen Torrekord in der Gruppenphase der UEFA Champions League auf und übertraf somit seinen eigenen Bestwert von neun Toren aus der Saison 2013/14, den Luiz Adriano 2014/15 egalisieren konnte. Lionel Messi markierte 2016/17 zehn Treffer, Zlatan Ibrahimović (2013/14), Ruud van Nistelrooy (2004/05), Filippo Inzaghi, Hernán Crespo (beide 2002/03) und Robert Lewandowski (2018/19) folgen mit acht Toren.

• Messi erzielte gegen PSV Eindhoven am ersten Spieltag der Saison 2018/19 seinen achten Dreierpack in der Königsklasse, Ronaldo erreichte diese Marke im Achtelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid.

Älteste und jüngste Spieler
• Lazio-Torhüter Marco Ballotta wurde in der Saison 2007/2008 der älteste Spieler, der an der UEFA Champions League teilnahm. Ballotta war beim Spiel bei Real Madrid am sechsten Spieltag 43 Jahre und 252 Tage alt. Der älteste Feldspieler ist Alessandro Costacurta. Der Verteidiger des AC Milan hatte in der Saison 2006/2007 das Spiel gegen AEK Athen im Alter von 40 Jahren und 211 Tagen bestritten.

• Francesco Totti ist mit 38 Jahren und 59 Tagen der älteste Spieler, der je in diesem Wettbewerb ein Tor erzielte, dies am 25. November 2014 beim 1:1 seiner Roma bei CSKA Moskva. Ryan Giggs (37 Jahre, 290 Tage) war der vorherige Rekordhalter.

• Celestine Babayaro ist mit 16 Jahren und 87 Tagen der jüngste Akteur, der je eingesetzt wurde. Sein erstes Spiel für den RSC Anderlecht fand am 23. November 1994 gegen den FC Steaua Bucureşti statt. Dabei wurde er in der 37. Minute des Feldes verwiesen.

• Peter Ofori-Quaye ist der jüngste Torschütze in der UEFA Champions League. Im Alter von 17 Jahren und 195 Tagen traf er am 1. Oktober 1997 bei der 1:5-Niederlage von Olympiacos bei Rosenborg.

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=586127.html#fakten+wettbewerbs

2019-09-29T20:06:57:858

Fakten zu den Mannschaften Nur dieses Kapitel

FC Salzburg
Gegründet: 1933

Siege in UEFA-Vereinswettbewerben (Finalteilnahmen in Klammern)
• UEFA-Pokal: (1994)

Nationale Titel (letzte Erfolge in Klammern)
Meisterschaft: 13 (2019)
Österreichischer Pokal: 6 (2019)

Europapokal-Bilanz der letzten zehn Jahre (UEFA Champions League, wenn nicht anders angegeben)
2018/19: UEFA Europa League, Achtelfinale (nach dem Aus in den Play-offs zur UEFA Champions League)
2017/18
: UEFA Europa League, Halbfinale (nach dem Aus in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League)
2016/17: UEFA Europa League, Gruppenphase (nach dem Aus in den Play-offs zur UEFA Champions League)
2015/16: UEFA Europa League, Play-offs (nach dem Aus in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League)
2014/15: UEFA Europa League, Runde der letzten 32 (nach dem Aus in den Play-offs zur UEFA Champions League)
2013/14:
UEFA Europa League, Achtelfinale (nach dem Aus in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League)
2012/13: Zweite Qualifikationsrunde
2011/12: UEFA Europa League, Runde der letzten 32
2010/11: UEFA Europa League, Gruppenphase (nach dem Aus in den Play-offs zur UEFA Champions League)
2009/10: UEFA Europa League, Runde der letzten 32 (nach dem Aus in den Play-offs zur UEFA Champions League)

Rekorde
UEFA-Vereinswettbewerbe

• Höchster Heimsieg
7:0 gegen Banants
17.07.08, UEFA-Pokal, erste Qualifikationsrunde, Hinspiel

• Höchster Auswärtssieg
6:2 bei Nistru Otaci
01.07.00, UEFA Intertoto Cup, zweite Runde, Hinspiel
5:1 bei Dinamo Zagreb
06.11.14, UEFA Europa League, Gruppenphase

• Höchste Heimniederlage
0:4: Zweimal, zuletzt gegen Metalist Kharkiv
16.02.12, UEFA Europa League, Runde der letzten 32, Hinspiel

• Höchste Auswärtsniederlage
0:5: Zweimal, zuletzt bei Parma
27.11.03, UEFA-Pokal, zweite Runde, Rückspiel

UEFA Champions League (ab der Gruppenphase)
• Höchster Heimsieg
Keiner

• Höchster Auswärtssieg
3:1 bei AEK Athen
23.11.94, Gruppenphase

• Höchste Heimniederlage
0:1 gegen AC Milan 
07.12.94, Gruppenphase

• Höchste Auswärtsniederlage
0:3 bei AC Milan
29.09.94, Gruppenphase

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=871209.html#fakten+klub+salzburg

2019-09-30T15:00:10:026

KRC Genk
Gegründet:
1988
Spitzname: Genkies

Siege in UEFA-Vereinswettbewerben (Finalteilnahmen in Klammern)
• Keine

Nationale Titel (letzte Erfolge in Klammern)
Belgischer Meister: 4 (2019)
Belgischer Pokalsieger: 4 (2013)

Europapokal-Bilanz der letzten zehn Jahre (UEFA Champions League, wenn nicht anders angegeben)
2018/19: UEFA Europa League, Sechzehntelfinale
2017/18:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb verteten
2016/17: UEFA Europa League, Viertelfinale
2015/16:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb verteten
2014/15:
In keinem UEFA-Vereinswettbewerb verteten
2013/14:
UEFA Europa League, Sechzehntelfinale
2012/13:
UEFA Europa League, Sechzehntelfinale
2011/12: Gruppenphase
2010/11: UEFA Europa League, Play-offs
2009/10: UEFA Europa League, Play-offs

Rekorde
UEFA-Vereinswettbewerbe
• Höchster Heimsieg
5:0 zwei Mal, zuletzt gegen Fola Esch
26.07.18, UEFA Europa League, zweite Qualifikationsrunde, Hinspiel

• Höchster Auswärtssieg
5:0 bei B36 Tórshavn
21.06.97, UEFA Intertoto Cup, Gruppenphase

• Höchste Heimniederlage
2:5 gegen Werder Bremen
09.11.00, UEFA-Pokal, zweite Runde, Rückspiel
1:4 gegen Slavia Praha
21.02.19, UEFA Europa League, Sechzehntelfinale, Rückspiel
0:3 gegen Porto
19.08.10, UEFA Europa League, Play-offs, Hinspiel

• Höchste Auswärtsniederlage
0:7 bei Valencia
23.11.11, UEFA Champions League, Gruppenphase

UEFA Champions League (Gruppenphase bis Endspiel)
• Höchster Heimsieg
-

• Höchster Auswärtssieg
-

• Höchste Heimniederlage
0:1 gegen Roma
02.10.02, 1. Gruppenphase

• Höchste Auswärtsniederlage
0:7 bei Valencia (siehe oben)

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=2623395.html#fakten+klub+genk

2019-09-30T15:00:10:026

Legende

GESAMT-STATISTIK
Die Gesamt-Statistik der Vereine, die an einem UEFA-Vereinswettbewerb teilnehmen.

UEFA-Vereinswettbewerbe:
Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in den einzelnen UEFA-Wettbewerben - im Pokal der europäischen Meistervereine, in der UEFA Champions League, in der UEFA Europa League, im Europapokal der Pokalsieger, im UEFA-Superpokal, dem UEFA Intertoto Cup und dem Europa/Südamerika-Pokal - gelten. Der Messestädte-Pokal sowie der Superpokal 1972 werden nicht in der Statistik erfasst, da beide kein UEFA-Wettbewerb waren. Die FIFA-Klubweltmeisterschaft ist nicht eingeschlossen.

Unparteiische

UCL: Alle seit der Saison 1992/93 in der UEFA Champions League geleiteten Spiele, von der Gruppenphase bis zum Finale. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

UEFA: Alle in einem UEFA-Vereinswettbewerb geleiteten Spiele, inklusive den Qualifikationsspielen. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

Wettbewerbe

Klubwettbewerbe
  • UCL: UEFA Champions League
  • ECCC: Pokal der europäischen Meistervereine
  • UEL: UEFA Europa League
  • UCUP: UEFA-Pokal
  • UCWC: Pokal der Pokalsieger
  • SCUP: UEFA-Superpokal
  • UIC: UEFA Intertoto Cup
  • ICF: Inter-Cities Fairs Cup
Nationalmannschaftswettbewerbe
  • EURO: UEFA-Europameisterschaft
  • WM: FIFA-Weltpokal
  • CONFCUP: FIFA Konföderationen-Pokal
  • Freunds: Testspiele
  • Freunds U21: U21-Freundschaftsspiele
  • U21: UEFA-U21-Europameisterschaft
  • U17: U17-Europameisterschaft
  • U16: UEFA-U16-Europameisterschaft
  • U19: U19-Europameisterschaft
  • U18: U18-Europameisterschaft
  • WWC: FIFA Frauen-WM
  • WCHAMP: UEFA-Europameisterschaft für Frauen

Wettbewerbsphasen

  • Fin.: Finale
  • GP: Gruppenphase
  • GP1: Erste Gruppenphase
  • GP2: Zweite Gruppenphase
  • QR3: Dritte Qualifikationsrunde
  • 1. Rd.: 1. Runde
  • R2: Zweite Runde
  • R3: Dritte Runde
  • R4: Vierte Runde
  • VR: Vorrunde
  • HF: Halbfinale
  • VF: Viertelfinale
  • AF: Achtelfinale
  • QR: Qualifikationsrunde
  • SF: Sechzehntelfinale
  • 1. QR: Erste Qualifikationsrunde
  • 1: Hinspiel
  • 2. QR: Zweite Qualifikationsrunde
  • 2: Rückspiel
  • Endr.: Endrunde
  • PO: Play-offs
  • ER: Eliterunde
  • WS: Wiederholungsspiel
  • Sp. Pl. 3: Spiel um den 3. Platz
  • PO - ER: Play-off-Spiele zur Endrunde
  • GP Endr.: Gruppenphase - Endrunde

Weitere Abkürzungen

  • (n.V.): Nach Verlängerung
  • elf: Strafstöße
  • Nr.: Nummer
  • ET: Eigentor
  • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
  • E: Elfmeter
  • ges: Gesamtergebnis
  • Sp.: Anzahl Spiele
  • E: Einsätze
  • Pos.: Position
  • Wettb.: Wettbewerb
  • Pkt.: Punkte
  • U: Remis
  • R: Platzverweis (Rote Karte)
  • Geb.: Geburtsdatum
  • Erg: Ergebnis
  • Verl.: Verlängerung
  • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
  • KT: Kassierte Tore
  • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
  • ET: Erzielte Tore
  • S: Siege
  • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
  • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
  • N: Niederlagen
  • G/R: Gelb-Rote Karte
  • Nat.: Nationalität
  • N/A: Nicht anwendbar
  • f: Niederlage am grünen Tisch

Statistiken

  • -: Ausgewechselte Spieler
  • +: Eingewechselte Spieler
  • *: Des Feldes verwiesene Spieler
  • +/-: Ein- und ausgewechselte Spieler

Kader

  • D: Disziplinar-Informationen
  • *: Falls bestraft im nächsten Spiel gesperrt
  • G: Gesperrt
  • UCLQ: Anzahl Einsätze in der Qualifikation und den Play-offs der aktuellen UEFA-Champions-League-Saison.
  • UCL: Anzahl Einsätze in der aktuellen Saison der UEFA Champions League ab der Gruppenphase bis zu diesem Spieltag
  • UCL: Anzahl Einsätze in der UEFA Champions League ab der Saison 1992/93, ab der Gruppenphase
  • UEFA: Anzahl Einsätze in UEFA-Klubwettbewerbsspielen, einschließlich Qualifikation
  • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.