Letzte Aktualisierung 22/03/2019 20:05MEZ
UEFA Champions League: Bayer 04 Leverkusen - Club Atlético de Madrid Pressemappen

UEFA Champions League - Saison 2014/15Pressemappen

Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenBayArena - LeverkusenMittwoch, 25. Februar 2015
20.45MEZ (20.45 Ortszeit)
Achtelfinale, Hinspiel
Club Atlético de MadridClub Atlético de Madrid
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER UEFA CHAMPIONS LEAGUE
  • Nissan
  • PlayStation
  • Gazprom
  • PepsiCo
  • Banco Santander
  • Mastercard
  • Hotels.com
  • Heineken
/insideuefa/mediaservices/presskits/uefachampionsleague/season=2015/round=2000549/day=7/session=4/match=2014407/library/_sidebar.html
?chapters=5

Trainer Nur dieses Kapitel

Roger Schmidt

Geboren am: 13. März 1967
Nationalität: Deutscher
Aktive Karriere: SC Verl, SC Paderborn 07, SV Lippstadt 08, Delbrücker SC
Trainerkarriere: Delbrücker SC, Preußen Münster, SC Paderborn 07, FC Salzburg, Bayer 04 Leverkusen

• Die meiste Zeit seiner Spielerkarriere verbrachte Schmidt im Amateurbereich und hatte dank eines Maschinenbaustudiums eigentlich eine Karriere außerhalb des Fußballs geplant.

• Im Juli 2007 kündigte er seinen Job als Ingenieur und wurde Trainer bei Preußen Münster. Er führte den Verein in die Regionalliga und wurde später Coach in Paderborn. Hier lieferte er so überzeugende Arbeit ab, dass Salzburg ihn ein Jahr später in die österreichische Bundesliga holte.

• Zwar scheiterte seine neue Mannschaft während der ersten Wochen seiner Amtszeit in der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League an F91 Dudelange, doch er machte schnell Schlagzeilen, weil sein Team einen sehr unterhaltsamen und offensiv ausgerichteten Fußball spielte. Dennoch musste sich Salzburg am Ende der Saison mit der Vizemeisterschaft begnügen.

• 2013/14 gewann Salzburg die Meisterschaft in Rekordzeit, bereits acht Spieltage vor Schluss war ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen. Zudem ging auch der Pokal an die Mannschaft von Schmidt. In der UEFA Europa League gewannen die Mozartstädter zehn Spiele in Folge und schafften es von den Play-offs bis ins Achtelfinale.

• Im April 2014 gab Schmidt seinen Abschied aus Salzburg bekannt und unterschrieb bei Leverkusen einen Zweijahresvertrag. In seinem ersten Pflichtspiel gewann Bayer im DFB-Pokal mit 6:0 gegen den SV Alemannia Waldalgesheim, ehe die Werkself mit einem 2:0-Erfolg bei Borussia Dortmund in die neue Bundesliga-Saison startete. Zudem setzte sich Leverkusen in den Play-offs zur UEFA Champions League mit insgesamt 7:2 gegen den FC København durch.

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/news/newsid=2141449.html#roger+schmidt

2017-07-5T15:10:38:315

Diego Simeone

Geboren am: 28. April 1970
Nationalität: Argentinier
Aktive Karriere: CA Vélez Sarsfield, AC Pisa, Sevilla FC, Club Atlético de Madrid, FC Internazionale Milano, SS Lazio, Club Atlético de Madrid, Racing Club
Trainerkarriere: Racing Club, Club Estudiantes de la Plata, CA River Plate, CA San Lorenzo, Calcio Catania, Racing Club, Club Atlético de Madrid

• Er begann seine Karriere als Mittelfeldspieler bei Vélez Sarsfield und war schon mit 18 Jahren argentinischer Nationalspieler. Sein Länderspieldebüt feierte er im Juli 1988 gegen Australien, wobei er ingesamt an drei FIFA-Weltmeisterschaften teilnahm. Mit 106 Spielen und elf Toren trat er als Rekordnationalspieler Argentiniens zurück. 1990 zog es ihn nach Italien zu Pisa; zwei Jahre darauf wechselte er nach Spanien zu Sevilla, wo er eine Saison lang gemeinsam mit Diego Maradona spielte.

• 1994 wechselte er zu Atlético, wo er in seiner zweiten Saison Meisterschaft und Pokal gewinnen konnte - seine ersten beiden großen Titel neben der Copa América (1991 und 1993) und dem FIFA-Konföderationen-Pokal 1992 mit Argentinien.

• Danach ging es wieder nach Italien, wo er den UEFA-Pokal mit Inter und den Serie A-Titel sowie die Coppa Italia mit Lazio gewinnen konnte. Nach vier Jahren in Rom ging es noch einmal zurück zu Atlético. Die letzte Station seiner Spielerkarriere war Racing Club in Argentinien.

• Er begann seine Trainerkarriere bei Racing Club und gewann die Meisterschaft in Argentinien mit Estudiantes (2006 Apertura) und River Plate (2008 Clausura); es folgten kurze Engagements bei San Lorenzo, Catania und erneut bei Racing, bevor er 2011 zu Atlético wechselte.

• Dort gewann er die UEFA Europa League 2012 im Finale gegen Athletic Club und triumphierte in der Copa del Rey 2013 im Endspiel gegen Real Madrid CF. Ein Jahr später gewann er mit Atlético sogar die spanische Meisterschaft - die erste seit 1996 - vor Barcelona und Real Madrid, allerdings ging das Finale der UEFA Champions League in Lissabon gegen Real unglücklich verloren.

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/news/newsid=1976228.html#diego+simeone

2017-07-5T15:10:38:315

Legende

GESAMT-STATISTIK
Die Gesamt-Statistik der Vereine, die an einem UEFA-Vereinswettbewerb teilnehmen.

UEFA-Vereinswettbewerbe:
Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in den einzelnen UEFA-Wettbewerben - im Pokal der europäischen Meistervereine, in der UEFA Champions League, in der UEFA Europa League, im Europapokal der Pokalsieger, im UEFA-Superpokal, dem UEFA Intertoto Cup und dem Europa/Südamerika-Pokal - gelten. Der Messestädte-Pokal sowie der Superpokal 1972 werden nicht in der Statistik erfasst, da beide kein UEFA-Wettbewerb waren. Die FIFA-Klubweltmeisterschaft ist nicht eingeschlossen.

Unparteiische

UCL: Alle seit der Saison 1992/93 in der UEFA Champions League geleiteten Spiele, von der Gruppenphase bis zum Finale. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

UEFA: Alle in einem UEFA-Vereinswettbewerb geleiteten Spiele, inklusive den Qualifikationsspielen. Begegnungen, bei denen der Schiedsrichter als vierter Offizieller im Einsatz war, sind hier nicht aufgeführt. Dies sind die offiziellen Statistiken, die als offizielle Bilanzen in diesem Wettbewerb gelten.

Wettbewerbe

Klubwettbewerbe
  • UCL: UEFA Champions League
  • ECCC: Pokal der europäischen Meistervereine
  • UEL: UEFA Europa League
  • UCUP: UEFA-Pokal
  • UCWC: Pokal der Pokalsieger
  • SCUP: UEFA-Superpokal
  • UIC: UEFA Intertoto Cup
  • ICF: Inter-Cities Fairs Cup
Nationalmannschaftswettbewerbe
  • EURO: UEFA-Europameisterschaft
  • WM: FIFA-Weltpokal
  • CONFCUP: FIFA Konföderationen-Pokal
  • Freunds: Testspiele
  • Freunds U21: U21-Freundschaftsspiele
  • U21: UEFA-U21-Europameisterschaft
  • U17: U17-Europameisterschaft
  • U16: UEFA-U16-Europameisterschaft
  • U19: U19-Europameisterschaft
  • U18: U18-Europameisterschaft
  • WWC: FIFA Frauen-WM
  • WCHAMP: UEFA-Europameisterschaft für Frauen

Wettbewerbsphasen

  • Fin.: Finale
  • GP: Gruppenphase
  • GP1: Erste Gruppenphase
  • GP2: Zweite Gruppenphase
  • QR3: Dritte Qualifikationsrunde
  • 1. Rd.: 1. Runde
  • R2: Zweite Runde
  • R3: Dritte Runde
  • R4: Vierte Runde
  • VR: Vorrunde
  • HF: Halbfinale
  • VF: Viertelfinale
  • AF: Achtelfinale
  • QR: Qualifikationsrunde
  • SF: Sechzehntelfinale
  • 1. QR: Erste Qualifikationsrunde
  • 1: Hinspiel
  • 2. QR: Zweite Qualifikationsrunde
  • 2: Rückspiel
  • Endr.: Endrunde
  • PO: Play-offs
  • ER: Eliterunde
  • WS: Wiederholungsspiel
  • Sp. Pl. 3: Spiel um den 3. Platz
  • PO - ER: Play-off-Spiele zur Endrunde
  • GP Endr.: Gruppenphase - Endrunde

Weitere Abkürzungen

  • (n.V.): Nach Verlängerung
  • elf: Strafstöße
  • Nr.: Nummer
  • ET: Eigentor
  • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
  • E: Elfmeter
  • ges: Gesamtergebnis
  • Sp.: Anzahl Spiele
  • E: Einsätze
  • Pos.: Position
  • Wettb.: Wettbewerb
  • Pkt.: Punkte
  • U: Remis
  • R: Platzverweis (Rote Karte)
  • Geb.: Geburtsdatum
  • Erg: Ergebnis
  • Verl.: Verlängerung
  • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
  • KT: Kassierte Tore
  • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
  • ET: Erzielte Tore
  • S: Siege
  • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
  • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
  • N: Niederlagen
  • G/R: Gelb-Rote Karte
  • Nat.: Nationalität
  • N/A: Nicht anwendbar
  • f: Niederlage am grünen Tisch

Statistiken

  • -: Ausgewechselte Spieler
  • +: Eingewechselte Spieler
  • *: Des Feldes verwiesene Spieler
  • +/-: Ein- und ausgewechselte Spieler

Kader

  • D: Disziplinar-Informationen
  • *: Falls bestraft im nächsten Spiel gesperrt
  • G: Gesperrt
  • UCLQ: Anzahl Einsätze in der Qualifikation und den Play-offs der aktuellen UEFA-Champions-League-Saison.
  • UCL: Anzahl Einsätze in der aktuellen Saison der UEFA Champions League ab der Gruppenphase bis zu diesem Spieltag
  • UCL: Anzahl Einsätze in der UEFA Champions League ab der Saison 1992/93, ab der Gruppenphase
  • UEFA: Anzahl Einsätze in UEFA-Klubwettbewerbsspielen, einschließlich Qualifikation
  • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.